Themenübersicht

Wissenschaft

 
Nasa spricht von Beginn einer neuen Ära
"Orion"-TestflugNasa spricht von Beginn einer neuen Ära

Am Donnerstag soll der Transporter "Orion" von Cape Canaveral zu seinem ersten Testflug starten. Ziel des Tests ist es laut Nasa, den Transporter auf 5800 Kilometer Höhe zu bringen.

 
Trotz Erfolgen kein Grund zur Entwarnung
Welt-Aids-TagTrotz Erfolgen kein Grund zur Entwarnung

Drei Jahrzehnte Aids-Prävention zeigen zwar Wirkung, dennoch sehen Experten am heutigen Welt-Aids-Tag keinen Grund zur Entwarnung.

 
Weniger Tierversuche in Deutschland
Erstmals seit JahrenWeniger Tierversuche in Deutschland

Die Zahl der Tierversuche ist in Deutschland zum ersten Mal seit Jahren zurückgegangen. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Sonntag mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 2,7 Prozent weniger Tiere für die Forschung eingesetzt als 2012.

 
Forscher berichten von Erfolg
Test von Ebola-ImpfstoffForscher berichten von Erfolg

Der Test eines neuen Ebola-Impfstoffes an Menschen in den USA ist Forschern zufolge vielversprechend angelaufen. Die Probanden hätten das Mittel gut angenommen, ihre Immunsysteme hätten positiv reagiert.

 
Wieder Panne bei der Bundeswehr
Transall gestrandetWieder Panne bei der Bundeswehr

Und wieder ein Panne bei der Bundeswehr. Eine Transall-Transportmaschine ist bereits am Freitag auf dem Weg zum Ebola-Hilfseinsatz im Senegal defekt auf Gran Canaria liegengeblieben.

 
Bundeswehr startet ersten Hilfsflug
EbolaBundeswehr startet ersten Hilfsflug

Die Bundeswehr startet heute ihren ersten Ebola-Hilfsflug nach Westafrika. Rund zehn Tonnen Material soll eine Frachtmaschine vom Flughafen Köln/Bonn nach Dakar bringen.

 
Bundeswehr startet ersten Hilfsflug
EbolaBundeswehr startet ersten Hilfsflug

Die Bundeswehr startet heute ihren ersten Ebola-Hilfsflug nach Westafrika. Rund zehn Tonnen Material soll eine Frachtmaschine vom Flughafen Köln/Bonn nach Dakar bringen.

 
Hunderttausende neue Fälle befürchtet
Ebola-EpidemieHunderttausende neue Fälle befürchtet

US-Forscher zeichnen ein düsteres Szenario über den Verlauf der Ebola-Seuche in Westafrika. Laut Experten wird die Epidemie noch mindestens 12 bis 18 Monate dauern und Hunderttausende Menschen könnten sich mit dem Virus anstecken.

 
Bundesregierung schickt Experten
Kampf gegen EbolaBundesregierung schickt Experten

Die Bundesregierung will im Kampf gegen die Ebola-Epidemie deutsche Experten für Infektionsschutz nach Afrika schicken. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) kündigte ein Trainingsprogramm für das medizinische Personal in den Krisengebieten an.

 
Tote auch durch andere Krankheiten
Ebola-HelferTote auch durch andere Krankheiten

In Afrika sterben im Zuge der Ebola-Epidemie immer mehr Menschen auch an anderen Krankheiten. Das Problem: Oft stehen für behandelbare Krankheiten wie Malaria oder Durchfall keine Mediziner mehr zur Verfügung.

 
EntwarnungKein Ebola-Fall in Leipziger Klinik

Der Verdacht hat sich nicht bestätigt. Der auf der Isolierstation des Leipziger Krankenhauses untergebrachte Mann ist nicht mit Ebola infiziert. Am Montag hatte die Klinik endgültig Entwarnung gegeben.

 
Zahl der Toten deutlich gestiegen
Ebola-EpidemieZahl der Toten deutlich gestiegen

Das Ausmaß der Ebola-Epidemie ist lange Zeit stark unterschätzt worden. Jetzt schlägt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Alarm - und zeichnet das Bild einer katastrophalen Lage.

 
Nigerianer mit Fieber im spanischen Alicante
Ebola-VerdachtsfallNigerianer mit Fieber in Alicante

In der spanischen Hafenstadt Alicante ist ein Mann mit dem Verdacht auf Ebola in eine Quarantäne-Station eingeliefert worden. Der Nigerianer war kürzlich in sein Heimatland gereist.

 
Halbzeit beim Schwimm-Marathon durch den Rhein
Schwarzwald-Baar-KreisHalbzeit beim Schwimm-Marathon

Andreas Fath kommt bei Projekt auch an Geburtsstadt Speyer vorbei. Abenteuer durch Rhein dient der Wissenschaft.

 
Ministerin Bauer: Lage ein Skandal
WissenschaftsnachwuchsMinisterin Bauer: Lage ein "Skandal"

Wissenschaftsministerin Bauer hat einen schwierigen Spagat zu bewältigen zwischen besserer Finanzausstattung der Hochschulen und Beiträgen zu Haushaltskonsolidierung. Vor allem die vielen Nachwuchswissenschaftler warten sehnlichst auf Verbesserungen.

 
Schweiz-Debatte bremst Wissenschaft
Unruhe bei ForschernSchweiz-Debatte bremst Wissenschaft

Die Spannungen zwischen der EU und der Schweiz infolge des umstrittenen Volksentscheids zur Zuwanderung könnten die Spitzenforschung in Deutschland ausbremsen.

 
Mozarthören ist für die Katz
KolumneMozarthören ist für die Katz

Jahrelang hat sich unser Kolumnist Tom Hörner Mozart reingezogen, um seine Intelligenz zu fördern. Jetzt weiß er: Es war für die Katz.

 
Im Süden besonders gut zu sehen
Mondfinsternis am DonnerstagIm Süden ist der Blick ungetrübt

Der Donnerstagabend bietet kurz nach 22 Uhr eine partielle Mondfinsternis. Das Schauspiel soll besonders im weniger bewölkten Süden Deutschlands gut zu beobachten sein.

 
Ministerin Schavans Zukunft ist ungewiss
Doktortitel aberkanntMinisterin Schavans Zukunft ist ungewiss

[1] Der Doktortitel ist weg. Zumindest hat das die Uni Düsseldorf entschieden. Dagegen will Bundesbildungsministerin Schavan zwar klagen. Gleichwohl stellt sich die Frage, wie lange sie ihr Ministeramt noch behalten kann.

 
Ein Zusammenspiel talentierter Köpfe
NagoldEin Zusammenspiel talentierter Köpfe

Neue Serie "Jetzt komm ich": Luca Zipfel und Jan Zudock machen Energie effizient transportierbar.