Themenübersicht

Luftverkehr

 
Malaysia Airline soll neu strukturiert werden
Nach FlugzeugkatastrophenMalaysia Airline soll neu strukturiert werden

Nach den beiden Flugzeugkatastrophen, bei denen eine Maschine im März verschwunden ist und eine zweite über der Ukraine abgeschossen wurde, soll die Fluggesellschaft Malaysia Airline komplett neu aufgestellt werden.

 
Russische Luftwaffe beginnt Großmanöver
Ukraine-KriseRussische Luftwaffe beginnt Großmanöver

Moskau zeigt demonstrativ Stärke. Die Militärübung erhöht die Spannungen im Ukrainekonflikt. Dabei fordert die Bundesregierung von Russland Maßnahmen zur Deeskalation. Allerdings hatten auch Nato-Staaten mit Militärmanövern auf die Krise reagiert.

 
Niederlande erwarten weiteren Flug
MH17-AbsturzNiederlande erwarten weiteren Flug

In den Niederlanden wird am Montagnachmittag eine weitere Maschine mit Opfern des MH17-Absturzes in der Ukraine erwartet. Das Flugzeug wird mit derselben Ehrenzeremonie empfangen wie die vier vorangegangenen Transporte.

 
Experten setzen Suche nach Leichen fort
MH17-AbsturzortExperten setzen Suche nach Leichen fort

Annähernd 80 internationale Experten suchen an der Absturzstelle des Fluges MH17 nach Überresten der Opfer. Unterdessen spitzt sich die Lage in den umkämpften Gebieten Donezk und Lugansk weiter zu.

 
Blinder Passagier kam wohl aus Mali
US-Militär-MaschineBlinder Passagier kam wohl aus Mali

Der im Fahrwerksschacht eines US-Militärflugzeugs gefundene tote Jugendliche hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit am Flughafen der malischen Hauptstadt Bamako an Bord geschmuggelt.

 
Brüssel beschließt neue Sanktionen
Ukraine-KriseBrüssel beschließt neue Sanktionen

Die EU-Botschafter haben sich zu weitreichende Wirtschaftssanktionen gegen Russland durchgerugen. Russischen Banken soll der Zugang zum europäischen Kapitalmarkt erschwert werden, zudem soll ein Ausfuhrstopp für Waffen, Hochtechnologieprodukte und Spezialanlagen zur Ölförderung verhängt werden.

 
Lufthansa fliegt wieder nach Tel Aviv
Nahost-KonfliktLufthansa fliegt wieder nach Tel Aviv

Schluss mit der Flugpause nach Israel. Die Lufthansa will nach einer mehrtägigen Pause von Samstag an wieder Tel Aviv anfliegen. Die deutsche Airline hatte die Haupstadt Israels zuletzt nicht wegen der blutigen Unruhen angeflogen.

 
Geringe Entschädigung für BER-Debakel
Air Berlin lässt Klage fallenGeringe Entschädigung für BER-Debakel

Die Air Berlin lässt ihre Schadenersatzklage wegen der geplatzten Eröffnung des Hauptstadtflughafens fallen - gegen eine kleine Entschädigung von etwa 1,8 Millionen. Eigentlich wollte sie 48 Millionen.

 
Keine Spur der Maschine gefunden
Vermisster Fug MH370Keine Spur der Maschine gefunden

Keine Spur des vermissten Fluges MH370: Die Suche in dem 850 Quadratkilometer großen Gebiet im Indischen Ozean nach dem Wrack der Machine bleib ergebnislos.

 
Suchtrupps grenzen Gebiet weiter ein
Verschollener Flug MH370Suchtrupps grenzen Gebiet weiter ein

Die Suchmannschaften grenzen das Gebiet weiter ein, in dem nach dem verschwundenen Flugzeug der Malaysian Airlines gesucht wird. Zuletzt sind am Dienstag Signalen aus den Tiefen des Ozeans empfangen worden, die von der Blackbox des Fluges MH370 stammen könnten.

 
Sind es Wrackteile von Flug MH370?
Neue SatellitenbilderSind es Wrackteile von Flug MH370?

Zeigen neu aufgetauchte Satellitenbilder Trümmer des vermissten Flugzeugs? Identifiziert ist noch nichts. Hilfe bei der Suche könnte auch von deutschen Wissenschaftlern kommen - per U-Boot. Unterdessen erschweren Nebel und Wolken die Suche der australischen Flugzeuge.

 
Piloten streiken - aber nicht an Ostern
LufthansaPiloten streiken - aber nicht an Ostern

Die Piloten bei der Lufthansa haben sich für einen Streik entschieden - wann sie in den Ausstand treten, ist allerdings noch unklar. Die Osterfeiertage seien zunächst tabu, hieß es am Freitag von der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit.

 
Flugzeuge kehren ohne Ergebnis heim
Suche nach Flug MH370Flugzeuge kehren ohne Ergebnis heim

Vorerst ist die Suche nach möglichen Wrackteilen des verschwundenen Fluges MH370 im Indischen Ozean ergebnislos unterbrochen worden. Die fünfte Maschine, die dort im Einsatz war, kehrte am Freitag um.

 
Schwimmen Wrackteile im Indischen Ozean?
Flug MH370Schwimmen Wrackteile im Indischen Ozean?

Ist es endlich der entscheidende Hinweis auf die verschwundene Boeing? Satellitenbilder zeigen ein Objekt von 24 Meter Länge südwestlich von Australien. Flugzeuge sollen prüfen, was dahinter steckt. Doch das Wetter bereitet Probleme.

 
Medien berichten über neue Details
Flug MH370Medien berichten über neue Details

Berichte in den Medien werfen ein neues Licht auf die Ermittlungen zum verschollenen Flugzeug. So soll die Kursänderung vor der Piloten-Abmeldung programmiert worden sein. Die Ermittler machen weiter keine offiziellen Angaben.

 
10 Fotos
China bemängelt Malaysias Suche
Vermisster Flug MH370China bemängelt Malaysias Suche

Die meisten Passagiere des in Südostasien verschollenen Flugzeugs sind Chinesen. In China verschärft sich nun der Ton gegenüber den malaysischen Ermittlern, die so gut wie nichts vorweisen können. Bei der Suche im Indischen Ozean soll jetzt Australien helfen.

 
Crew und Passagiere im Fokus der Ermittler
Flug MH370 bleibt verschwundenCrew und Passagiere im Fokus der Ermittler

Flug MH370 bleibt verschwunden, Sabotage ist die wahrscheinlichste Theorie. Von wem? Wofür? Die Ermittler tappen im Dunkeln. Die Suchaktion nimmt gewaltige Dimensionen an: 25 Länder sind beteiligt, die infrage kommenden Gebiete riesig.

 
Wurde Flug MH370 doch entführt?
Boeing noch immer verschollenWurde Flug MH370 doch entführt?

Eine Kurswende nach Westen, zwei abgeschaltete Signalsysteme: Sabotage rückt ins Zentrum der Ermittlungen zu Flug MH370. Sieben Stunden sei die Maschine nach dem Verschwinden vom Radar noch geflogen, heißt es am Samstag - möglicherweise bis nach Kasachstan.

 
Skandalöse Gerüchte über den Copiloten
Suche nach Boeing ausgeweitetSkandalöse Gerüchte über den Copiloten

Schiffe und Flugzeuge suchen jetzt Hunderte Kilometer weiter westlich nach dem verschwundenen Flugzeug der Malaysia Airlines. Kam die Boeing 777 so weit vom Kurs ab? Der Copilot soll früher große Sicherheitsrisiken eingegangen sein.

 
Alle 18 Insassen sind tot
Flugzeugabsturz in NepalAlle 18 Insassen sind tot

Dorfbewohner sehen Feuer im angrenzenden Wald - doch Helfer können zunächst nicht zu der Stelle gelangen, an der ein Flugzeug mit 18 Menschen an Bord abstürzte. Nun ist es traurige Gewissheit: Alle Insassen sind tot.