Themenübersicht

Luftverkehr

 
6 Fotos
Deutschland gedenkt der Opfer
Germanwings Flug 4U9525Deutschland gedenkt der Opfer

An diesem Freitag findet in Köln der Trauergottesdient zu Ehren der Opfer von Germanwings-Flug 4U9525 statt. Die Maschine war in den französischen Alpen abgestürzt.

 
Mini-Hubschrauber landet vor Kapitol
Alarm in WashingtonMini-Hubschrauber landet vor Kapitol

Sicherheitsalarm in Washington: Ein Mini-Hubschrauber ist ungehindert in die Flugverbotszone der US-Hauptstadt eingedrungen und vor dem Kongress gelandet.

 
Wieder Unterricht an Halterner Gymnasium
Germanwings-AbsturzWieder Unterricht an Halterner Gymnasium

Nach den Osterferien und knapp drei Wochen nach dem Flugzeugabsturz in Südfrankreich will das Joseph-König-Gymnasium in Haltern heute seinen Schulbetrieb wieder aufnehmen.

 
Lotsenstreik in Frankreich betrifft auch Deutsche
Verspätungen und FlugausfälleLotsenstreik in Frankreich betrifft auch Deutsche

In Frankreich streiken die Fluglotsen - und das hat auch Auswirkungen auf Deutschland: Allein die Lufthansa musste 16 Flüge von und nach Paris streichen. Am Donnerstag soll es weitergehen.

 
Aufklärung von Absturz kommt voran
Germanwings Flug 4U9525Aufklärung von Absturz kommt voran

In der Absturzregion der Germanwings-Maschine trauern weiter Angehörige um die 150 Opfer der Katastrophe. In Le Vernet nahe der Unglücksstelle trafen erneut Angehörige ein.

 
5 Fotos
Kleinflugzeug stürzt in Hessen ab
Pilot kommt ums LebenKleinflugzeug stürzt in Hessen ab

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Nordhessen ist der Pilot ums Leben gekommen. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte Zeugen zufolge dichter Schneefall.

 
Haltern gedenkt mit Trauergottesdienst
Germanwings-AbsturzHaltern gedenkt mit Trauergottesdienst

Am Mittwochnachmittag versammelt sich Haltern eine Woche nach dem Absturz der Germanwings-Maschine zu einem öffentlichen Gottesdienst. Unterdessen ist die Bergung der Opfer abgeschlossen worden.

 
Identifizierung der Opfer kann Monate dauern
Germanwings-AbsturzIdentifizierung der Opfer kann Monate dauern

Eine Woche nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine konzentrieren sich die Ermittler auf die Identifizierung der Leichen. Bis alle Toten identifiziert sind, könnten Monate vergehen, so die Fachleute. Unterdessen geht die Debatte um die Lockerung der Schweigepflicht weiter.

 
17 Fotos
Die Solar Impulse 2 ist gestartet
Solarflugzeug aus der SchweizDie "Solar Impulse 2" ist gestartet

Mit einem Solar-Flugzeug wollen die Schweizer André Borschberg und Bertrand Piccard die Erde umrunden. Am frühen Motagmorgen hoben sie in Abu Dhabi ab.

 
Geplante Flugticket-Abgabe sorgt für Aufregung
Geplante Flugticket-Abgabe sorgt für Aufregung

Die geplante Öko-Abgabe auf Flugtickets könnte am Ende bei den Passagieren hängen bleiben

 
6 Fotos
Indischer Passagierjet verunglückt
Mehr als 150 ToteIndischer Passagierjet verunglückt

Mehr als 150 Menschen sterben beim Absturz einer Passagiermaschine in Indien.

 
Aschewolke bremst Europas Luftverkehr - Briten betroffen
Aschewolke bremst Europas Luftverkehr - Briten betroffen

Die Asche des aktiven Gletschervulkans auf Island bremst weiter den Luftverkehr in Europa. Die britische Flugsicherung NATS stoppte am Sonntag alle Starts und Landungen auf einer Reihe von Flughäfen im Norden der Inseln

 
Wieder Flugverbote durch Aschewolke
Wieder Flugverbote durch Aschewolke

Knapp drei Wochen nach dem Chaos im europäischen Luftverkehr hat die Vulkanasche aus Island wieder Flugverbote ausgelöst

 
Erneut Flüge wegen Vulkan-Aschewolke gestrichen
Erneut Flüge wegen Vulkan-Aschewolke gestrichen

Gut zwei Wochen nach der Sperrung fast des gesamten europäischen Luftraums müssen heute erneut Flugzeuge wegen der Vulkanasche aus Island am Boden bleiben

 
Europas Luftverkehr normalisiert sich
Europas Luftverkehr normalisiert sich

Nach tagelangem Chaos und massenhaft Flugausfällen soll ab heute ein Stück weit Normalität in die europäische Luftfahrt einkehren

 
Europa fliegt wieder - Chaos löst sich langsam auf
Europa fliegt wieder - Chaos löst sich langsam auf

Die bislang einmalige Sperrung des europäischen Luftraums wegen der Aschewolke eines isländischen Vulkans ist aufgehoben worden. Das wohl größte und teuerste Verkehrschaos der Geschichte löste sich langsam auf

 
Sonderflüge trotz Sperrungen - Neue Aschewolke
Sonderflüge trotz Sperrungen - Neue Aschewolke

Trotz der Luftraum-Sperre bis mindestens 14 Uhr können auch heute wieder Flugzeuge in Deutschland starten und landen

 
Twitter-Gemeinde hat Spaß mit der Aschewolke

Die Aschewolke des isländischen Vulkans beschert Europa ein Luftverkehr-Chaos. Doch zumindest Nutzer von Twitter, der Internet-Plattform für Kurzmitteilungen, können über die Situation auch lachen

 
Vulkanausbruch stoppt Flugverkehr in Europa
Vulkanausbruch stoppt Flugverkehr in Europa

Der Ausbruch des isländischen Eyjafjalla-Vulkans hat den Flugverkehr in weiten Teilen Europas lahmgelegt

 
Aschewolke: Europäischer Luftraum teils dicht
Aschewolke: Europäischer Luftraum teils dicht

Der Ausbruch des isländischen Eyjafjalla-Vulkans zwingt den Flugverkehr in weiten Teilen Europas in die Knie