Themenübersicht

Inklusion

 
Angst vor dem Dominoeffekt
Mit Down-Syndrom aufs Gymnasium?Angst vor dem Dominoeffekt

Darf ein Junge mit Down-Syndrom nach den Sommerferien mit seinen Freunden zum Gymnasium?  Nach den Befürwortern sammeln nun auch die Gegner im Internet Stimmen. 

 
In die Mitte nehmen
KommentarIn die Mitte nehmen

Für die Inklusion Behinderter sind Geld und vor allem viel Überzeugungsarbeit nötig. Denn die Ängste und Vorbehalte sind gewaltig, kommentiert unsere Autorin Maria Wetzel.

 
Inklusion um jeden Preis?
Gemeinsam lernenInklusion um jeden Preis?

[1] Körperlich behinderte Kinder am Gym nasium sind keine Seltenheit mehr. Was aber ist mit geistig Behinderten, die das Abitur nie schaffen werden?

 
Ringen um neue Lehrerstellen für die „Schule für alle“
Lehrerstellen InklusionRingen um mehr Lehrer für die „Schule für alle“

Eine „Schule für alle“, also für Kinder mit und ohne Behinderung, ist nicht zum Nulltarif zu haben. Darin sind sich alle einig. Das macht die Umsetzung jedoch nicht einfacher. Das Kultusministerium plant angeblich mit 250 neuen Stellen. Die Finanzierung ist offen.

 
DonaueschingenKindergarten präsentiert die Inklusion

Donaueschingen (ff). Seit Februar beschreiten der Schwarzwald-Baar-Kreis mit seinem "Schulkindergarten für

 
Lehrer wollen keine behinderten Schüler
Gymnasium WalldorfLehrer wollen keine behinderten Schüler

Kann ein Schüler mit Down-Syndrom das Gymnasium besuchen? Ja, sagen die Eltern, Nein sagen die Lehrer.

 
Inklusionsklassen sollen eingeführt werden
OffenburgInklusionsklassen sollen eingeführt werden

Auftakt für das Projekt "Inklusive Ortenau" im CJD Jugenddorf Offenburg. Aus mehreren Blickwinkeln betrachten.

 
Beim Tanzen gibt es keine Defizite
Kinder mit Down-SyndromBeim Tanzen gibt es keine Defizite

Tanznest heißt ein Projekt für Kinder mit und ohne Trisomie 21, das Verbindung stiften soll. Es wird von der Elterninitiative 46plus und der Freien Bühne Stuttgart organisiert.

 
Opposition mahnt konkrete Schritte an
Integration BehinderterOpposition mahnt konkrete Schritte an

Wie schnell kann man gemeinsamen Unterricht für Schüler mit und ohne Behinderung organisieren? Darüber gehen die Meinungen im Landtag weit auseinander. Je nach politischer Couleur stehen Sorgfalt oder Tempo im Fokus.

 
Wenn Inklusion zum Schimpfwort wird
Behindertenbeauftragte Verena BenteleWenn Inklusion zum Schimpfwort wird

Mit Elan stürzt sich die zwölfmalige Paralympicssiegerin Verena Bentele (31) in ihre neue Aufgabe als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung – keine leichte Aufgabe.

 
Verschiedenheit ist normal
Sulz a. N."Verschiedenheit ist normal"

Madeleine Vollmer wird im Dornhaner Kinderhaus betreut / Inklusion erfolgreich umgesetzt

 
Sonderschulbesuch soll die Ausnahme sein
Landes-SchulgesetzSonderschulbesuch soll Ausnahme sein

Die Landesregierung will im Februar Eckpunkte für den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung festlegen. Der Opposition dauert das zu lange.

 
Landtag streitet über Tempo bei der Inklusion
Integration von Behinderten Streit über Tempo bei der Inklusion

Im Streit um die Integration behinderter Kinder in Schulen warnt die Opposition aus CDU und FDP vor Stillstand. Die grün-rote Landesregierung sieht sich indes auf dem richtigen Weg.  

 
Auf der Suche nach den besten Lehrern
Reform der LehrerausbildungAuf der Suche nach den besten Lehrern

Master statt Staatsexamen, mindestens zehn Semester für Haupt- und Realschullehrer sowie sonderpädagogische Grundkenntnisse für alle: Das sind die Eckpunkte einer grün-roten Reform der Lehrerausbildung.

 
Für gemeinsames Lernen - besonders an Grundschulen
InklusionGemeinsames Lernen - vor allem an Grundschulen

Der Bildungsverband VBE hat eine Umfrage zum Thema Inklusion in Auftrag gegeben – das Ergebnis fällt sehr gemischt aus.

 
Mehrheit findet Inklusion richtig
Umfrage in Baden-WürttembergMehrheit findet Inklusion richtig

2009 hat Deutschland die UN-Konvention zu Rechten von Menschen mit Behinderungen unterschrieben. Obwohl eine Mehrheit der Bürger die Integration von behinderten Schülern unterstützt, tut sich im Land wenig.

 
Land verschiebt Inklusions-Gesetz
Behinderte und nicht BehinderteLand verschiebt Inklusions-Gesetz

Inklusion – Kinder mit und ohne Behinderung gehen gemeinsam in die Schule – sollte mehr als eine Absichtserklärung sein. Die Landesregierung wollte diese, neue Sichtweise rechtzeitig zum neuen Schuljahr 2013/14 auch in Gesetzesform gießen. Doch das Vorhaben stockt.

 
Fahrplan bei Inklusion einhalten
Behindertenbeauftragter appelliertFahrplan bei Inklusion einhalten

Der Behindertenbeauftragte des Landes, Gerd Weimer, hat an das Kultusministerium und an den Städtetag appelliert, die Integration von Schülern mit Behinderung nicht auf die lange Bank zu schieben.

 
Baden-Württemberg verschiebt Gesetz
Inklusion behinderter SchülerBaden-Württemberg verschiebt Gesetz

Die Vereinten Nationen drängeln seit langem: Doch die sogenannte Inklusion behinderter Schüler löst eine Kostenlawine aus. Land und Kommunen schieben sich den Schwarzen Peter zu - und das Projekt kommt nicht voran.

 
Dominik hat unfreiwillig schulfrei
AichtalDominik hat unfreiwillig schulfrei

Inklusion ist das Zauberwort für Kinder mit Lernschwäche: Sie sollen möglichst in Regelschulen unterrichtet werden – und nicht wie bisher in Sonderschulen. Dafür wird den Kindern im Unterricht eine Begleitperson zur Seite gestellt. Doch so einfach funktioniert das in der Praxis nicht immer.