Themenübersicht

Finanzen

 
Athen schafft Anreize für Steuerschuldner
GriechenlandAthen schafft Anreize für Steuerschuldner

Unternehmen und Privatpersonen schulden dem griechischen Staat etwa 76 Milliarden Euro. Jetzt sollen Anreize geschaffen werden, damit die säumige Steuerzahler die leeren Staatskassen füllen.

 
Facebook lässt Nutzer Geld überweisen
USAFacebook lässt Nutzer Geld überweisen

Facebook gibt US-Nutzern seines Kurzmitteilungsdienstes Messenger die Möglichkeit, einander kostenlos Geld zu überweisen. Das Verfahren soll mit wenigen Klicks auskommen.

 
Zwei Billionen Schulden
Bund, Länder und GemeindenZwei Billionen Schulden

[1] Bund, Länder und Gemeinden stehen mit gut zwei Billionen Euro in der Kreide. Ende 2014 waren die öffentlichen Haushalte mit 2048,1 Milliarden Euro verschuldet.

 
Varoufakis bei Günther Jauch
Griechenland-KriseVaroufakis bei Günther Jauch

Die griechische Regierung beteuert, ihre Schulden zurückzuzahlen. Zu Spekulationen über eine Milliardenlücke im Haushalt bis Ende März sagte Finanzminister Gianis Varoufakis am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Günther Jauch", es gebe aktuell nur "unbedeutende, kleine Liquiditätsprobleme".

 
Varoufakis appelliert an Merkel
GriechenlandVaroufakis appelliert an Merkel

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat Kanzlerin Angela Merkel aufgerufen, einen Wachstumsplan für Europa vorzulegen. Merkel könne ein Vermächtnis für Europa hinterlassen, sagte Varoufakis im griechischen Fernsehen.

 
Kammenos poltert gegen Schäuble
GriechenlandKammenos poltert gegen Schäuble

Trotz Mahnungen aus Brüssel hat der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos die Bundesregierung im Schuldenstreit massiv angegriffen.

 
Rückendeckung der EU-Staaten
Juncker-PlanRückendeckung der EU-Staaten

Die geplante Milliarden-Wachstumsinitiative von Jean-Claude Juncker ist von den EU-Finanzministern gebilligt worden. Auch Finanzminister Wolfgang Schäuble äußerte sich positiv über den Beschluss.

 
Reformpläne von Varoufakis blitzen ab
Griechenland geht Geld ausReformpläne von Varoufakis blitzen ab

Die neuen Ideen Griechenlands zur Lösung seiner akuten Finanzprobleme sind nicht gut angekommen. Die EZB stellt dem von der Pleite bedrohten Land kein frisches Geld zur Verfügung. Finanzminister Gianis Varoufakis droht inzwischen mit Neuwahlen.

 
Griechenland will Milliarden-Entschädigung
Nazi-Verbrechen der DeutschenGriechenland will Milliarden

[4] Als Wiedergutmachung für die Nazi-Verbrechen der Deutschen in Griechenland, hat Sonderbotschafter Chatzimarkakis deutsche Milliarden gefordert. Unterdessen geht der Regierung Tsipras offenbar schneller als erwartet das Geld aus.

 
Von 2020 an schrittweise weniger
Soli-ZuschlagVon 2020 an schrittweise weniger

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" will die Union den "Soli" vom Jahr 2020 an schrittweise senken. Der SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel kritisierte die Pläne.

 
Bill Gates führt Liste weiter an
"Forbes"-Liste der SuperreichenBill Gates führt Liste weiter an

Microsoft-Mitgründer Bill Gates (59) bleibt der Reichste unter den Superreichen. Laut der am Montag veröffentlichten Milliardärsliste des US-Magazins "Forbes" ist sein Vermögen im letzten Jahr um 3,2 auf 79,2 Milliarden Dollar (70,5 Mrd Euro) gestiegen.

 
Bundestag will den Weg freimachen
Griechen-HilfsprogrammBundestag will den Weg freimachen

Im Bundestag wird über eine Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland abgestimmt. Obwohl eine breite Mehrheit als sicher gilt, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble "Es fällt uns wahnsinnig schwer - jedem einzelnen von uns."

 
Athen will Reformvorschläge präsentieren
GriechenlandAthen will Reformvorschläge präsentieren

[1] Nach der vorläufigen Einigung mit der Euro-Gruppe will die griechische Regierung heute den internationalen Geldgebern eine Liste mit ersten Reformvorschlägen vorlegen.

 
Athen will Antrag auf Hilfe verschicken
Schuldenkrise in GriechenlandAthen will Antrag auf Hilfe verschicken

Griechenland will zwar den Brief an die Europartner mit dem Antrag auf eine Verlängerung des Hilfsprogramms zur Post geben - die Frage ist nur wann. Die Oppositionspartei "To Potami" sagte, der Antrag gehe erst am Donnerstag in die Post.

 
Athen will Hilfsprogramm doch verlängern
Schuldenstreit mit GriechenlandAthen will Hilfen doch verlängern

In letzter Minute scheint sich die griechische Regierung nun doch für weitere Hilfen aus dem Ausland zu entscheiden. Die europäischen Partner verlieren unterdessen zunehmend die Geduld. "Am 28., 24 Uhr, is over", so Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

 
Schäuble skeptisch in der Causa Griechenland
Eurogruppen-Treffen in BrüsselSchäuble skeptisch in der Causa Griechenland

[2] Wolfgang Schäuble (CDU) ist im Vorfeld des Treffens der Euroländer "sehr skeptisch". Aus der Sicht des Bundesfinanzminister muss sich Griechenland entscheiden, was es eigentlich wolle und wie es dorthin komme.

 
EZB kippt Sonderregelung
GriechenlandEZB kippt Sonderregelung

Die Europäische Zentralbank hat den Druck auf Athen erhöht und eine Sonderregelung für Griechenland gekippt. Damit kommen die ohnehin angeschlagenen griechischen Banken kaum noch an frisches Geld.

 
Varoufakis trifft Schäuble in Berlin
Schuldenkrise GriechenlandsVaroufakis trifft Schäuble in Berlin

Vor seinem Besuch in Berlin hat Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis um deutsche Unterstützung für die neue Schulden- und Sparpolitik seines Landes geworben.

 
Athen beharrt nicht auf Schuldenschnitt
GriechenlandAthen beharrt nicht auf Schuldenschnitt

Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis und der Ministerpräsident Alexis Tsipras sind auf Europatour, um für den Kurswechsel Athens in der Schuldenfrage zu werben.

 
EU hält an bisheriger Abmachung fest
GriechenlandEU hält an bisheriger Abmachung fest

Der neue griechische Regierungschef Alexis Tsipras geht in die Offensive, doch die EU-Kommission legt sich nicht auf neue Finanzvereinbarungen fest.