Themenübersicht

Finanzen

 
Bundestag will den Weg freimachen
Griechen-HilfsprogrammBundestag will den Weg freimachen

Im Bundestag wird über eine Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland abgestimmt. Obwohl eine breite Mehrheit als sicher gilt, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble "Es fällt uns wahnsinnig schwer - jedem einzelnen von uns."

 
Athen will Reformvorschläge präsentieren
GriechenlandAthen will Reformvorschläge präsentieren

[1] Nach der vorläufigen Einigung mit der Euro-Gruppe will die griechische Regierung heute den internationalen Geldgebern eine Liste mit ersten Reformvorschlägen vorlegen.

 
Athen will Antrag auf Hilfe verschicken
Schuldenkrise in GriechenlandAthen will Antrag auf Hilfe verschicken

Griechenland will zwar den Brief an die Europartner mit dem Antrag auf eine Verlängerung des Hilfsprogramms zur Post geben - die Frage ist nur wann. Die Oppositionspartei "To Potami" sagte, der Antrag gehe erst am Donnerstag in die Post.

 
Athen will Hilfsprogramm doch verlängern
Schuldenstreit mit GriechenlandAthen will Hilfen doch verlängern

In letzter Minute scheint sich die griechische Regierung nun doch für weitere Hilfen aus dem Ausland zu entscheiden. Die europäischen Partner verlieren unterdessen zunehmend die Geduld. "Am 28., 24 Uhr, is over", so Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

 
Dreyer hält Soli-Einigung für machbar
LänderDreyer hält "Soli"-Einigung für machbar

Die rheinland-pfälzische SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist zuversichtlich, dass sich Bund und Länder bis Juni 2015 auf die Zukunft des Solidaritätszuschlages ("Soli") verständigen werden.

 
Schäuble will Kindergeld-Erhöhung prüfen
Mit der SPDSchäuble will Kindergeld-Erhöhung prüfen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will in Kürze mit dem Koalitionspartner SPD eine Erhöhung des Kindergeldes sowie der Kinderfreibeträge prüfen. Möglich sei ab 2015 auch ein höherer Freibetrag für Alleinerziehende.

 
Schweiz entscheidet über Drosselung
ZuwanderungSchweiz entscheidet über Drosselung

In der Schweiz entscheidet das Wahlvolk heute, ob die Zuwanderung so stark wie nie zuvor gedrosselt werden muss. Zur Abstimmung steht die Forderung der Vereinigung Umwelt und Bevölkerung (Ecopop), die Migration künftig gesetzlich auf 0,2 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung zu begrenzen.

 
Vier Prozent mehr Geld für Sozialhilfe
FinanzenVier Prozent mehr Geld für Sozialhilfe

Der Staat hat im vergangenen Jahr für Sozialhilfe 4,3 Prozent mehr Geld ausgegeben als im Jahr davor. Insgesamt wurden 25 Milliarden Euro gezahlt.

 
G20 kurbeln Wachstum mit Investitionsschub an
AustralienG20 kurbeln Wachstum an

[1] Mit einem Investitionsschub vor allem in Infrastruktur wollen die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) die Weltwirtschaft ankurbeln.

 
SteuerbetrügerZahl der Selbstanzeigen verdoppelt

Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Frauenrechtlerin Alice Schwarzer bescheren dem deutschen Staat weiter kräftige Steuereinnahmen. Der Fall der beiden Steuersünder hat einen regelrechten Boom von Selbstanzeigen ausgelöst.

 
BundesbankWeidmann warnt Regierungen

Die Geldpolitik habe den Regierungen Zeit gekauft. Davon ist Bundesbankpräsident Jens Weidmann überzeugt. Dennoch glaubt er, dass die Schuldenkrise, wieder aufflammen könnte - wenn die Haushaltsregeln für die Euro-Staaten gelockert werden.

 
Ratingagentur S&P Deutschland behält Spitzenzeugnis

Bestnote für Deutschland. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat für Europas größte Volkswirtschaft ein Spitzenzeugnis ausgestellt. Damit zählt Deutschland weiter zu den kreditwürdigsten Ländern der Welt.

 
RundfunkbeitragARD/ZDF kriegen wohl 100 Millionen Euro mehr

Gute Nachrichten für ARD und ZDF: Aus dem neuen Rundfunkbeitrag erhalten die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender im Jahr 2014 voraussichtlich rund 100 Millionen Euro mehr.

 
Beim Haushalt läuft alles nach Plan
CalwBeim Haushalt läuft alles nach Plan

Gemeinderat Claw trifft sich am kommenden Wochenende zur Klausurtagung. Bessere Steuerschätzung.

 
Lebenshilfe investiert in neue Wohnungen
BisingenLebenshilfe investiert in neue Wohnungen

Behinderteneinrichtung steht gut da. Nachfrage bei familienunterstützenden Diensten steigt.

 
USAVerwaltung bleibt weiter geschlossen

Die Hoffnungen auf einen schnellen Weg aus dem US-Finanzchaos sind zerstoben. Das erste Treffen von US-Präsident Obama mit den Führern im Kongress seit Beginn des Verwaltungsstillstandes brachte keine Fortschritte. Nun wird auch die Finanzwelt nervöser.    

 
Dispo: Was kosten rote Zahlen im Kreis
Kreis FreudenstadtDispo: Was kosten rote Zahlen im Kreis

[3] Laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest sind Zinsen für Überziehungskredite zu hoch – Gilt das auch für die Region?

 
Finanzielle Unterstützung geringer als erhofft
FreudenstadtFinanzielle Unterstützung geringer als erhofft

Frauenhilfe kann sich nach Kreistagsentscheidung über einen Zuschuss keine 50-Prozent-Fachkraftstelle leisten.

 
Horb zahlt jetzt den größten Beitrag
Kreis FreudenstadtHorb zahlt jetzt den größten Beitrag

Freudenstadt wird als Spitzenreiter bei der Kreisumlage abgelöst. Stärkere Belastung als im Landes-Durchschnitt.

 
Griff in die Rücklage ist unumgänglich
FreudenstadtGriff in die Rücklage ist unumgänglich

OB Osswald bringt Haushalt ein. Viele Investitionen trotz schlechter Finanzen.