Themenübersicht

Finanzen

 
Griechenland bittet um neue Hilfe
Rettung in Sicht?Griechenland bittet um neue Hilfe

Griechenland hat um ein neues Hilfsprogramm gebeten. Die angestrebte Vereinbarung soll nach Angaben der Regierung alle finanziellen Bedürfnisse sowie parallel eine Restrukturierung der griechischen Schulden abdecken.

 
EZB lässt Banken vorerst leben
GriechenlandEZB lässt Banken vorerst leben

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält die Notkredite für griechische Banken auf dem aktuellen Stand von rund 90 Milliarden Euro. Das teilte die Notenbank nach Beratungen des EZB-Rates am Sonntag in Frankfurt mit.

 
Griechenland steuert auf Pleite zu
Referendum am 5. JuliGriechenland steuert auf Pleite zu

Nach monatelanger Hinhaltetaktik der Griechen wird der Geldhahn für Athen endgültig zugedreht. Die Frist für Hilfsprogramme läuft am Dienstag ab, dennoch setzt Athen ein Referendum für den 5. Juli an.

 
Abbruch am Abend, morgens geht es weiter
Schuldenkrise GriechenlandAbbruch am Abend, morgens geht es weiter

Nach nur eineinhalb Stunden haben die Euro-Finanzminister ihre Beratungen am Mittwochabend ergebnislos abgebrochen. Am Donnerstagmorgen wolle man sich wieder zu Gesprächen zusammensetzen.

 
Geldgeber und Athen weiter uneins
GriechenlandGeldgeber und Athen weiter uneins

Zwischen den griechischen Geldgebern und der Regierung in Athen herrscht offenbar weiterhin Uneinigkeit. Das wird aus den engsten Kreisen laut.

 
Spar- und Reformpaket soll auf den Weg
Schuldenkrise GriechenlandSpar- und Reformpaket soll auf den Weg

Am Mittwochabend soll die monatelange Hängepartie endlich ein Ende haben. Die Euro-Finanzminister wollen das Spar- und Reformpaket für Griechenland in trockene Tücher bringen und dem Land damit neue Milliardenhilfen ermöglichen.

 
Letzte Hürden sollen bis Mittwoch fallen
Griechenlands SchuldenkriseLetzte Hürden sollen bis Mittwoch fallen

Im Schuldenstreit mit Griechenland ist man sich nähergekommen, eine Einigung steht aber noch aus. Nicht nur Kanzlerin Angela Merkel hofft auf eine Einigung bis zum nächsten Treffen am Mittwochabend.

 
Kurzfristige Krisentreffen in Brüssel anberaumt
Griechenlands SchuldenkriseKrisentreffen in Brüssel anberaumt

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras trifft sich noch vor dem EU-Sondergopfel am Abend mit Vertretern aller Geldgeber in Brüssel. Am Abend sollen sich die Staats- und Regierungschefs der Euro-Länder zum Gipfel versammeln.

 
Juncker bricht Ringen um Lösung ab
Griechenlands SchuldenJuncker bricht Ringen um Lösung ab

Im griechischen Schuldendrama hat Jean-Claude Juncker seine Vermittlungen am Sonntag abgebrochen. Die Vorstellungen zwischen Athen und den Geldgebern seien zu weit voneinander entfernt.

 
Juncker warnt Tsipras - in mehreren Sprachen
Euro-Aus in GriechenlandJuncker warnt Tsipras - in mehreren Sprachen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den griechische Regierungschef Alexis Tsipras vor den verheerenden Folgen eines Austritts aus der Euro-Zone gewarnt. "Ich habe ihm das in allen Farben und in mehreren Sprachen nahegebracht", sagte Juncker in Schengen.

 
Athen hält Einigung für möglich
SchuldenstreitAthen hält Einigung für möglich

Im Schuldenstreit zwischen Griechenland und seinen Gläubigern hält die Regierung in Athen eine Einigung weiterhin für möglich.

 
Budget für Freibad zu knapp
AlpirsbachBudget für Freibad zu knapp

Bäder-Competence GmbH rechtfertigt Rückzug. Zuschüsse vonseiten der Stadt zu gering.

 
Athen hofft auf Einigung bis Sonntag
Griechenland-PleiteAthen hofft auf Einigung bis Sonntag

Die internationalen Geldgeber geben sich eher zugeknöpft, doch die griechische Regierung bleibt zuversichtlich, am Sonntag an frisches Geld zu kommen.

 
Verfassung schreibt Recht auf Anhörung vor
Steuerfragen in der SchweizVerfassung schreibt Recht auf Anhörung vor

In Deutschland wird die Schweizer Praxis kritisiert, manche mutmaßliche Steuersünder im Internet anzusprechen. Bern verteidigt sich: Es gehe um das gute Recht, sich gegen den Staat zu wehren.

 
Griechenland zahlt Rate an den IWF
SchuldenkriseGriechenland zahlt Rate an den IWF

Athen hat die anstehende Schuldenrate beglichen. Dies berichtete der griechische Rundfunk unter Berufung auf das Finanzministerium. Demnach seien 756 Millionen Euro an den IWF überwiesen worden.

 
Rücklagen der Gemeinde schrumpfen
GrömbachRücklagen der Gemeinde schrumpfen

Ergebnis fällt für Haushalt diesmal negativ aus: Verwaltungshaushalt muss ausgeglichen werden.

 
Facebook lässt Nutzer Geld überweisen
USAFacebook lässt Nutzer Geld überweisen

Facebook gibt US-Nutzern seines Kurzmitteilungsdienstes Messenger die Möglichkeit, einander kostenlos Geld zu überweisen. Das Verfahren soll mit wenigen Klicks auskommen.

 
Umfrage: Furcht vor Staatsschulden und Inflation
Umfrage: Furcht vor Staatsschulden und Inflation

Die Deutschen blicken nach einer Umfrage angesichts der Euro-Krise deutlich sorgenvoller in die Zukunft als noch vor drei Monaten

 
Bundestag billigt Athen-Hilfen
Bundestag billigt Athen-Hilfen

Der Bundestag hat die milliardenschweren Griechenland-Hilfen gebilligt. Neben den Regierungsfraktionen von Union und FDP haben auch die Grünen die Not- Kredite von bis zu 22,4 Milliarden Euro zur Rettung des Euro-Landes beschlossen

 
Video
Regierung bringt Griechenland-Hilfe auf den Weg
Regierung bringt Griechenland-Hilfe auf den Weg

  Die Bundesregierung bringt heute die deutsche Hilfe für das vom Bankrott bedrohte Griechenland auf den Weg