Themenübersicht

EU

 
IWF lehnt Zahlungsaufschub ab
Griechenland unter DruckIWF lehnt Zahlungsaufschub ab

Griechenland kann bei der IWF-Frühjahrstagung nicht auf Beistand hoffen. Währungsfonds-Chefin Lagarde lehnt einen Aufschub fälliger Tilgungen in Milliardenhöhe ab. Druck auf Athen machen auch die EU und Finanzminister Schäuble. Lässt sich eine Pleite noch abwenden?

 
Leitzins bleibt auf Rekordtief
EuroraumLeitzins bleibt auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent. Das beschloss der Rat Notenbank wie erwartet am Mittwoch in Frankfurt.

 
EU-Kommission droht mit Milliardenstrafe
GoogleEU-Kommission droht mit Milliardenstrafe

Die EU-Kommission ist der Ansicht, der Suchmaschinengigant Google benachteilige bei seiner Trefferanzeige Konkurrenzangebote. Die EU-Behörde will den Internetkonzern zu einer Milliardenstrafe verdonnern.

 
EU wird unfairen Wettbewerb vorwerfen
GoogleEU wird unfairen Wettbewerb vorwerfen

Die EU-Kommission wird Google laut übereinstimmenden Medienberichten offiziell unfairen Wettbewerb vorwerfen. Google sei bereits darüber informiert.

 
Oettinger will Meldeplattform einrichten
Cyber-Attacken gegen MedienOettinger will Meldeplattform einrichten

Erst TV5 Monde, dann belgische Onlineportale: Cyber-Attacken auf europäische Medien häufen sich. EU-Kommissar Oettinger plant eine europäische Meldeplattform.

 
Brüssel prüft deutschen Taxi-Markt
Fahrdienst UberBrüssel prüft deutschen Taxi-Markt

Europas oberste Wettbewerbshüter nehmen den deutschen Taxi-Markt unter die Lupe. Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber klagt, die deutschen Regeln seinen wettbewerbswidrig.

 
Varoufakis sichert Rückzahlung zu
GriechenlandVaroufakis sichert Rückzahlung zu

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat dem Internationalen Währungsfonds die Rückzahlung eines fälligen Kredits von rund 450 Millionen Euro am kommenden Donnerstag zugesagt.

 
Athen wehrt sich gegen Pleite-Gerüchte
SchuldenstreitAthen wehrt sich gegen Pleite-Gerüchte

Griechenlands stellvertretende Finanzminister Dimitris Mardas betont, man komme den anstehenden Zahlungsverpflichtungen nach. "Wir sind bereit, den zum 9. April anstehenden Betrag zu zahlen", so Mardas.

 
Wird Merkels Empfang eher kühl oder herzlich?
Tsipras auf Berlin-BesuchMerkels Empfang - eher kühl oder herzlich?

Stinkefinger, Reparationsfrage, Schäuble-Bashing: Schlechter stand es fast noch nie um die deutsch-griechischen Beziehungen. In der Eurokrise hat Athen Berlin als Feindbild ausgemacht. Können Angela Merkel und Alexis Tsipras das Verhältnis kitten?

 
Athen schafft Anreize für Steuerschuldner
GriechenlandAthen schafft Anreize für Steuerschuldner

Unternehmen und Privatpersonen schulden dem griechischen Staat etwa 76 Milliarden Euro. Jetzt sollen Anreize geschaffen werden, damit die säumige Steuerzahler die leeren Staatskassen füllen.

 
Griechen sollen schnell Geld bekommen
FinanzenGriechen sollen schnell Geld bekommen

Nach schwerem Streit gehen das hoch verschuldete Griechenland und seine Geldgeber aufeinander zu. In der Nacht einigten sich die Europartner mit dem griechischen Premier Tsipras darauf, bereits vereinbarte Schritte zur Rettung des Landes vor der drohenden Pleite zu beschleunigen.

 
Merkel erwartet keine großen Fortschritte
Tsipras in DeutschlandMerkel erwartet keine großen Fortschritte

Wenn der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Montag Berlin besucht, werde zwar über die Reformpläne gesprochen, so Kanzlerin Angela Merkel. Allerdings erwartet Merkel keinen Durchbruch im Schuldenstreit mit den Südeuropäern.

 
Kein schnelles Geld für die Griechen
GriechenlandkriseKein schnelles Geld für Griechenland

Bundeskanzlerin Merkel dämpft Hoffnungen auf rasche Beilegung der Schuldenkrise in Griechenland. Die Russland-Sanktionen werden verlängert.

 
Varoufakis bei Günther Jauch
Griechenland-KriseVaroufakis bei Günther Jauch

Die griechische Regierung beteuert, ihre Schulden zurückzuzahlen. Zu Spekulationen über eine Milliardenlücke im Haushalt bis Ende März sagte Finanzminister Gianis Varoufakis am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Günther Jauch", es gebe aktuell nur "unbedeutende, kleine Liquiditätsprobleme".

 
Varoufakis appelliert an Merkel
GriechenlandVaroufakis appelliert an Merkel

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat Kanzlerin Angela Merkel aufgerufen, einen Wachstumsplan für Europa vorzulegen. Merkel könne ein Vermächtnis für Europa hinterlassen, sagte Varoufakis im griechischen Fernsehen.

 
Kammenos poltert gegen Schäuble
GriechenlandKammenos poltert gegen Schäuble

Trotz Mahnungen aus Brüssel hat der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos die Bundesregierung im Schuldenstreit massiv angegriffen.

 
Island will nicht mehr in die EU
Europäische UnionIsland will nicht mehr in die EU

Eine Mehrheit der Isländer war ohnehin dagegen, jetzt hat das Land im hohen Norden seine Bewerbung zum EU-Beitritt ganz offiziell zurückgezogen.

 
EZB nimmt Griechenland Luft zum Atmen
Finanzminister VaroufakisEZB nimmt Griechenland "Luft zum Atmen"

[1] Um dramatische Worte ist Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis nicht verlegen: Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank nehme Athen "die luft zum Atmen".

 
Europartner schauen in die Bücher
Griechenland und der EuroEuropartner schauen in die Bücher

Seit Ende Januar hat die Eurogruppe keinen Einblick mehr, wie es mit Griechenlands Finanzen aussieht. Nun sind die Geldgeber gespannt auf den Blick in die Bücher.

 
Rückendeckung der EU-Staaten
Juncker-PlanRückendeckung der EU-Staaten

Die geplante Milliarden-Wachstumsinitiative von Jean-Claude Juncker ist von den EU-Finanzministern gebilligt worden. Auch Finanzminister Wolfgang Schäuble äußerte sich positiv über den Beschluss.