Themenübersicht

EU

 
Wird Merkels Empfang eher kühl oder herzlich?
Tsipras auf Berlin-BesuchMerkels Empfang - eher kühl oder herzlich?

Stinkefinger, Reparationsfrage, Schäuble-Bashing: Schlechter stand es fast noch nie um die deutsch-griechischen Beziehungen. In der Eurokrise hat Athen Berlin als Feindbild ausgemacht. Können Angela Merkel und Alexis Tsipras das Verhältnis kitten?

 
Athen schafft Anreize für Steuerschuldner
GriechenlandAthen schafft Anreize für Steuerschuldner

Unternehmen und Privatpersonen schulden dem griechischen Staat etwa 76 Milliarden Euro. Jetzt sollen Anreize geschaffen werden, damit die säumige Steuerzahler die leeren Staatskassen füllen.

 
Griechen sollen schnell Geld bekommen
FinanzenGriechen sollen schnell Geld bekommen

Nach schwerem Streit gehen das hoch verschuldete Griechenland und seine Geldgeber aufeinander zu. In der Nacht einigten sich die Europartner mit dem griechischen Premier Tsipras darauf, bereits vereinbarte Schritte zur Rettung des Landes vor der drohenden Pleite zu beschleunigen.

 
Merkel erwartet keine großen Fortschritte
Tsipras in DeutschlandMerkel erwartet keine großen Fortschritte

Wenn der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Montag Berlin besucht, werde zwar über die Reformpläne gesprochen, so Kanzlerin Angela Merkel. Allerdings erwartet Merkel keinen Durchbruch im Schuldenstreit mit den Südeuropäern.

 
Kein schnelles Geld für die Griechen
GriechenlandkriseKein schnelles Geld für Griechenland

Bundeskanzlerin Merkel dämpft Hoffnungen auf rasche Beilegung der Schuldenkrise in Griechenland. Die Russland-Sanktionen werden verlängert.

 
Varoufakis bei Günther Jauch
Griechenland-KriseVaroufakis bei Günther Jauch

Die griechische Regierung beteuert, ihre Schulden zurückzuzahlen. Zu Spekulationen über eine Milliardenlücke im Haushalt bis Ende März sagte Finanzminister Gianis Varoufakis am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Günther Jauch", es gebe aktuell nur "unbedeutende, kleine Liquiditätsprobleme".

 
Varoufakis appelliert an Merkel
GriechenlandVaroufakis appelliert an Merkel

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat Kanzlerin Angela Merkel aufgerufen, einen Wachstumsplan für Europa vorzulegen. Merkel könne ein Vermächtnis für Europa hinterlassen, sagte Varoufakis im griechischen Fernsehen.

 
Kammenos poltert gegen Schäuble
GriechenlandKammenos poltert gegen Schäuble

Trotz Mahnungen aus Brüssel hat der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos die Bundesregierung im Schuldenstreit massiv angegriffen.

 
Island will nicht mehr in die EU
Europäische UnionIsland will nicht mehr in die EU

Eine Mehrheit der Isländer war ohnehin dagegen, jetzt hat das Land im hohen Norden seine Bewerbung zum EU-Beitritt ganz offiziell zurückgezogen.

 
EZB nimmt Griechenland Luft zum Atmen
Finanzminister VaroufakisEZB nimmt Griechenland "Luft zum Atmen"

[1] Um dramatische Worte ist Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis nicht verlegen: Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank nehme Athen "die luft zum Atmen".

 
Europartner schauen in die Bücher
Griechenland und der EuroEuropartner schauen in die Bücher

Seit Ende Januar hat die Eurogruppe keinen Einblick mehr, wie es mit Griechenlands Finanzen aussieht. Nun sind die Geldgeber gespannt auf den Blick in die Bücher.

 
Rückendeckung der EU-Staaten
Juncker-PlanRückendeckung der EU-Staaten

Die geplante Milliarden-Wachstumsinitiative von Jean-Claude Juncker ist von den EU-Finanzministern gebilligt worden. Auch Finanzminister Wolfgang Schäuble äußerte sich positiv über den Beschluss.

 
EU-Parlament deckelt Gebühren
KreditkartenEU-Parlament deckelt Gebühren

Mehr Transparenz für Verbraucher: Das EU-Parlament deckelt die Gebühren, die Banken für die Nutzung von Kreditkarten verlangen können.

 
Hat die Front National betrogen?
EU-Behörde ermitteltHat die Front National betrogen?

[1] Die rechtsextreme französische Partei Front National steht im Verdacht, EU-Gelder erschlichen zu haben. Parteichefin Le Pen wehrt sich.

 
Athen muss Blick in die Kassen gewähren
Griechenland und der EuroAthen muss Blick in die Kassen gewähren

[1] Die Eurogruppe ist verschnupft: Athen liefert für ihren Geschmack zu zögerlich. Jetzt wollen sich die Geldgeber einen Überblick über die Finanzlage in Griechenland verschaffen.

 
Griechenland soll endlich liefern
Schuldenstreit mit AthenGriechenland soll endlich liefern

Nur knapp zwei Wochen nach der Einigung über eine Verlängerung des Hilfspakets steht Athen erneut im Konflikt mit den Euro-Ländern. Die wollen von der Tsipras-Regierung echte Reformen sehen.

 
Reformpläne von Varoufakis blitzen ab
Griechenland geht Geld ausReformpläne von Varoufakis blitzen ab

Die neuen Ideen Griechenlands zur Lösung seiner akuten Finanzprobleme sind nicht gut angekommen. Die EZB stellt dem von der Pleite bedrohten Land kein frisches Geld zur Verfügung. Finanzminister Gianis Varoufakis droht inzwischen mit Neuwahlen.

 
Juncker wirbt für europäische Armee
EU-PräsidentJuncker wirbt für europäische Armee

[5] Der Gedanke ist nicht neu: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncke hat sich für die Gründung einer gemeinsamen Armee in Europa ausgesprochen. Hintergrund sind die Spannungen mit Russland.

 
Griechenland will Milliarden-Entschädigung
Nazi-Verbrechen der DeutschenGriechenland will Milliarden

[4] Als Wiedergutmachung für die Nazi-Verbrechen der Deutschen in Griechenland, hat Sonderbotschafter Chatzimarkakis deutsche Milliarden gefordert. Unterdessen geht der Regierung Tsipras offenbar schneller als erwartet das Geld aus.

 
430.000 Europäer sterben jedes Jahr
Feinstaub430.000 Europäer sterben jedes Jahr

Schmutzige Luft und Lärm nerven. Doch sie sind auch eine Gefahr für die Gesundheit. Jedes Jahr sterben deswegen Hunderttausende Europäer vorzeitig. Der Klimawandel wird das Problem noch verschärfen, warnt die Europäische Umweltagentur.