S21-NesenbachdükerBaustart ist am 8. Juni
Baustart ist am 8. Juni

Der Stuttgarter Nesenbach ist dem geplanten Tiefbahnhof für Stuttgart 21 im Weg. Mit Hilfe des Nesenbachdükers wird er unter der Durchgangsstation hindurchgeführt. Am 8. Juni ist Baustart.

S21-Gegner wollen Bürgerbegehren durchsetzen
Verwaltungsgerichtshof MannheimS21-Gegner müssen bei Bürgerbegehren warten

Ein Bürgerentscheid soll nach dem Willen der Stuttgart-21-Gegner dazu führen, dass die Stadt aus dem Milliardenprojekt aussteigt. Dafür ziehen sie vor den Verwaltungsgerichtshof in Mannheim.

 
Bahn-Aufsichtsrat gibt Geld für Halt am Flughafen
Stuttgart 21Partner einig über Airport-Anschluss

Vertreter von Bahn, Land und Verband Region Stuttgart haben am Montag eine Erklärung für einen besseren Flughafenanschluss bei Stuttgart 21 unterzeichnet. Die Gäubahn fährt erst 2022 oder 2023 zum Airport. Die Mehrkosten betragen 90 Millionen Euro, Teile der bisherigen Pläne sind reif für Tonne.

 
Verbesserter Airport-Anschluss
Stuttgart 21Verbesserter Airport-Anschluss

Der Lenkungskreis von Stuttgart 21 hat am Montag einen verbesserten Anschluss zum Flughafen Stuttgart beschlossen.

 
An eine Weisung würde ich mich erinnern
Schlossgarten-U-Ausschuss II"An eine Weisung würde ich mich erinnern"

Erhielt die Polizei ihre Weisungen beim "Baggereinsatz" am Hauptbahnhof aus der Staatskanzlei? Nein, sagt der frühere Landespolizeipräsident Wolf Hammann.

 
S21-Gegner befürchten Verkehrskollaps
Flughafen StuttgartS21-Gegner befürchten Verkehrskollaps

Wenige Tage vor der Sitzung der Projektpartner am kommenden Montag warnte das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 vor einem Verkehrskollaps rund um den Landesflughafen.

 
Bahn weist „bekannte Vorwürfe“ zurück
Stuttgart 21Bahn weist „bekannte Vorwürfe“ zurück

Der Streit zwischen Land und Bahn scheint beim Projekt Stuttgart 21 gerade etwas abzuflauen, da reißen an anderer Stelle die Gräben wieder auf: Gutachter bescheinigen dem Land, dass die Bahn ihm seine Leistungen zu teuer verkauft.

 
Schwarzer Donnerstag wieder Thema vor Gericht
Polizeieinsatz im Schlossgarten"Schwarzer Donnerstag" wieder Thema vor Gericht

[1] Das Land Baden-Württemberg als Dienstherr der Polizei ist von Demoteilnehmern verklagt worden. Von Oktober an wird vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart erneut der Polizeieinsatz am "Schwarzen Donnerstag" behandelt.

 
29 Fotos
Zu Besuch bei Bohrmaschine Suse
S21-FildertunnelZu Besuch bei Bohrmaschine Suse

360-Grad-Kugelpanorama Mit 5700 PS frisst sich Tunnelbohrmaschine Suse unter der Erde in Richtung Stuttgart. Sie gräbt den Fildertunnel, ein Kernstück des Milliardenprojekts Stuttgart 21.

 
4 Fotos
Stuttgart 21-Gegner geben nicht auf
Viertes BürgerbegehrenStuttgart 21-Gegner geben nicht auf

Stuttgart-21-Gegner haben am Montag bei Stuttgarts OB Fritz Kuhn 20.000 Unterschriften abgegeben, die als Grundlage für ein mögliches Bürgerbegehren dienen sollen.

 
10 Fotos
Mit Suse durch die Urmeerküste
S21-FildertunnelMit "Suse" durch die Urmeerküste

Der Spruch der Bergleute "Vor der Hacke ist des dunkel" schreckt die Mineure des Fildertunnels für Stuttgart 21 nicht - im Gegenteil. Sie schätzen die Kameradschaft unter der Erde - und ihre 5700-PS-starke "Suse".

 
Fluchtwege im Bahnhof nur 30 Minuten sicher
Stuttgart 21Fluchtwege nur 30 Minuten sicher

Die Zusatz-Treppenhäuser, die auf dem Stuttgart-21-Bahnhofsdach enden, sollen die Sicherheit in der Station wesentlich erhöhen. Einem Brand würden die verglasten Rettungswege allerdings nur 30 Minuten widerstehen können.

 
Stumpf nimmt Strafbefehl an
Stuttgart 21Stumpf nimmt Strafbefehl an

[1] Stuttgarts Ex-Polizeipräsident Siegfried Stumpf hat den Strafbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung beim harten Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner am 30. September 2010 akzeptiert.

 
Ermittlungen gegen Mappus eingestellt
Stuttgart 21Ermittlungen gegen Mappus eingestellt

[1] Die Ermittlungen gegen Stefan Mappus bezüglich einer mutmaßlichen Falschaussage im Zuge des Bahnprojekts Stuttgart 21 sind eingestellt worden.

 
SPD und CDU im Clinch
Debatte über S21-FilderbahnhofSPD und CDU im Clinch

Schwach und saftlos? Die CDU ist sauer, weil die SPD nichts mehr von einem S-21-Airport-Halt wissen will. Die grün-rote Regierung rät hingegen: Fakten anerkennen und den jüngsten Kompromiss mittragen.

 
Gäubahnanschluss kommt deutlich später
Stuttgart 21Gäubahnanschluss kommt deutlich später

Der Anschluss der Gäubahn an den Flughafen wird von der Bahn zeitlich um ein bis zwei Jahre verschoben. Der Fernbahnhof am Flughafen und die Schnellfahrstrecke sollen aber wie geplant Ende 2021 fertiggestellt werden.

 
Keine Ermittlungen gegen Gönner
Schlappe für S21-GegnerKeine Ermittlungen gegen Gönner

Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 wollte die frühere Verkehrsministerin Tanja Gönner (CDU) vor Gericht bringen. Die Staatsanwaltschaft teilte jetzt aber mit, dass sie keine Ermittlungen einleiten wird.

 
Stumpf erhält Strafbefehl über 15.600 Euro
Einsatz vom "Schwarzen Donnerstag"Strafbefehl über 15.600 Euro

2010 leitete Siegfried Stumpf den harten Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner im Schlossgarten. Nun geht dem früheren Polizeipräsidenten ein Strafbefehl zu. Nähme er ihn an, wäre er vorbestraft.

 
Schmiedel glaubt an Kosten-Beteiligung des Landes
Verbesserter S21-FilderhaltSchmiedel: Land beteiligt sich an Kosten

[1] Erneut nehmen die S-21-Projektpartner Anlauf, den gordischen Knoten zu den Plänen rund um den Stuttgarter Flughafen zu lösen. Dazu muss aber die Finanzfrage beantwortet wird. SPD-Mann Schmiedel meint, das sei der Fall. Ob da nicht der Wunsch der Vater des Gedankens ist?

 
Wagenburgtunnel während Sprengung gesperrt
Stuttgart 21Wagenburgtunnel während Sprengung gesperrt

Am Mittwoch wird zum ersten Mal für Stuttgart 21 gesprengt: Anders können die Mineure das harte Gestein an der künftigen Rettungszufahrt Süd nicht durchdringen. Um die Mittagszeit wird der Wagenburgtunnel für eine Stunde gesperrt, um Messungen vorzunehmen.

 
S21-Gegner will volle Einsicht in Vorgänge
Hatte Merkel Finger im Spiel?S21-Gegner will volle Einsicht

Am 5. März 2013 entschied sich der Bahn-Aufsichtsrat für den Weiterbau des Milliarden-Projektes Stuttgart 21. Dessen Gegner vermuten, dass die Kanzlerin ihre Finger mit im Spiel hatte und verlangen volle Einsicht in Papiere, die dies beweisen könnten.