Stuttgart 21Manager Penn verlässt Projekt
Manager Penn verlässt Projekt

Der technische Geschäftsführer des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm, Stefan Penn, verlässt das Milliardenvorhaben nach dreieinhalb Jahren zu Anfang 2015. Projektgegner sehen dies als Signal dafür, dass auch führende Mitarbeiter nicht mehr an die Umsetzung von S21 glauben.

Unseriöse Einstellung des Verfahrens unterbinden
Stuttgart 21"Unseriöse Einstellung des Verfahrens unterbinden"

Im Verfahren um den Einsatz von Wasserwerfern für das Bahnprojekt Stuttgart 21 haben Nebenkläger Befangenheitsanträge beim Landgericht Stuttgart gestellt.

 
Einstellung schon am Mittwoch?
Wasserwerferprozess in StuttgartEinstellung schon am Mittwoch?

Nach der Zustimmung der Staatsanwaltschaft zum Antrag des Gerichts auf Einstellung des Verfahrens, könnte der Wasserwerferprozess um den "Schwarzen Donnerstag" bereits am Mittwoch eingestellt werden.

 
Gericht laut Nebenkläger befangen
Stuttgart 21 - WasserwerferprozessGericht laut Nebenkläger befangen

[1] Die Nebenkläger im Wasserwerferprozess haben an Justizminister Rainer Stickelberger (SPD) appelliert. Sie wollen die geplante Einstellung des Verfahrens verhindern.

 
Gericht stellt Verfahren gegen Polizeiführer wohl ein
Wasserwerferprozess in StuttgartGericht stellt Verfahren wohl ein

Der Wasserwerferprozess gegen die beiden Polizeiführer soll einem Medienbericht zufolge gegen Geldzahlung von jeweils 3000 Euro eingestellt werden. Die Angeklagten hatten das Kommando beim eskalierten Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner am sogenannten "Schwarzen Donnerstag" 2010.

 
Bahn entlastet geschädigte Hauseigentümer
Stuttgart 21Bahn entlastet Hauseigentümer

Hauseigentümer können sich zunächst einen teuren Gutachter sparen: Die Bahn befreit im Fall von Schäden an Gebäuden infolge der S-21-Bauarbeiten die Betroffenen von der Beweispflicht.

 
Wasserwerfer-Vorschriften wurden verschärft
S21-Polizeieinsatz 2010Wasserwerfer-Vorschriften verschärft

Das Land Baden-Württemberg hat die Vorschriften für den Gebrauch von Wasserwerfern verschärft. Hintergrund ist der eskalierte Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner im Herbst 2010, bei dem mehr als 160 Menschen verletzt wurden.

 
EBA genehmigt wichtigen Bauschritt
Stuttgart 21-TiefbahnhofEBA genehmigt wichtigen Bauschritt

Der sogenannte Nesenbach-Düker in offener Bauweise ist genehmigt. Das Eisenbahnbundesamt hat am Mittwoch grünes Licht für den wichtigen Stuttgart-21-Bauabschnitt gegeben.

 
7 Fotos
Am Aichelberg in die Röhre schauen
S21-Neubaustrecke Wendlingen-UlmAm Aichelberg in die Röhre schauen

Am Tag der offenen Baustelle haben zahlreiche Besucher die Chance genutzt, sich vor dem Eingang zum längsten Tunnel der S21-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm umzusehen.

 
Ex-Oberstaatsanwalt: Chaotischer Einsatz
WasserwerferprozessEx-Oberstaatsanwalt: Chaotischer Einsatz

[1] Der ehemalige Oberstaatsanwalt Bernhard Häußler hat am Mittwoch beim Wasserwerferprozess gegen zwei Polizeiführer ausgesagt. Polizeipräsident und Einsatzleiter Siegfried Stumpf habe es „schlicht die Sprache verschlagen“.

 
Stumpf hat keine Verletzten gesehen
Schwarzer DonnerstagStumpf hat keine Verletzten gesehen

[1] Stuttgarts Ex-Polizeipräsident Siegfried Stumpf hat seine Aussage im Wasserwerfer-Prozess zwar verweigert, jedoch ist nun ein Protokoll von einer Vernehmung veröffentlicht worden.

 
5 Fotos
Streit um Talheim 21 geht weiter
Stuttgart 21Streit um Talheim 21 geht weiter

Der Gemeinderat von Horb hat die Entscheidung über die Befüllung eines alten Steinbruchs mit Erde und Steinen von den S-21-Baustellen überraschend vertagt. Die Bürgerinitiative will an ihrem Widerstand festhalten.

 
Horb entscheidet über Anlieferung von Erde
Stuttgart 21Horb entscheidet über Erde

Die Stadt Horb im Kreis Freudenstadt wartet gespannt auf eine Abstimmung des Gemeinderats über die Auffüllung eines alten Steinbruchs mit Erdaushub aus dem Bahnprojekt Stuttgart 21.

 
Bund beim Filderbahnhof Plus ins Boot holen
Stuttgart 21Bund soll ins Boot geholt werden

Die Mehrkosten für den "Filderbahnhof Plus" sind ordentlich, die Verhandlungen festgefahren. Jetzt will der Lenkungskreis den Bund ins Boot holen.

 
Zankapfel Filderbahnhof Plus
Stuttgart 21Zankapfel "Filderbahnhof Plus"

Beim Thema „Filderbahnhof Plus“ gehen die Meinungen von Koalition und Opposition deutlich auseinander. Ob noch Verbesserungen an dem fraktionsübergreifend kritisierten Ursprungskonzept möglich sind?

 
Stumpf verweigert Aussage
Wasserwerfer-ProzessStumpf verweigert Aussage

Er kam, er saß, er ging wieder: Siegfried Stumpfs Aussage im sogenannten Wasserwerfer-Prozess dauerte nur wenige Minuten. Der frühere Polizeipräsident von Stuttgart verweigerte die Aussage.

 
Brisanter Vermerk verschwunden
Schlossgarten-AusschussBrisanter Vermerk verschwunden

[1] Der kurze aber scharfe Vermerk „Der Staat kann sich ein Scheitern der Aktion nicht leisten“ ist aus den Regierungsakten zum harten Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner im Herbst 2010 verschwunden.

 
SPD will Kuhn auf Filderbahnhof plus verpflichten
Stuttgart 21SPD will von Kuhn Filderbahnhof plus

Die SPD im Stuttgarter Gemeinderat will das Thema Stuttgart 21 und Flughafenanschluss noch vor der Sitzung des S-21-Lenkungskreises am 20. Oktober im Gemeinderat abstimmen lassen.

 
Projektsprecher Dietrich tritt ab
Stuttgart 21Projektsprecher Dietrich tritt ab

[2] Er ist Stimme und Gesicht des Bahnprojekts Stuttgart 21. Jetzt will Wolfgang Dietrich andere Wege gehen. Der Projektsprecher legt sein Amt Ende des Jahres nieder.

 
BUND kritisiert Eisenbahnbundesamt
Unfallrisiko bei Stuttgart 21BUND kritisiert Eisenbahnbundesamt

Der Umweltverband BUND hat das Eisenbahnbundesamt (EBA) kritisiert. Dabei geht es um ein Gutachten zu möglichen Sicherheitsrisiken am umstrittenen Tiefbahnhof von Stuttgart 21.

 
Unfallrisiko durch Schrägneigung der Gleise?
Tiefbahnhof Stuttgart 21Unfallrisiko durch Gleis-Schrägneigung?

[1] Birgt der geplante Tiefbahnhof Stuttgart 21 gefährliche Unfallrisiken? Zu diesem Schluss kommt das Gutachten eines Ingenieurs. Laut dem Gutachten könnten haltende Züge aufgrund der Schrägneigung der Gleise wegrollen.