Ich bin am Boden zerstört: Aus für Cavendish
101. Tour de France"Bin am Boden zerstört": Aus für Cavendish

Der Traum des Briten Mark Cavendish auf einen Heimsieg und weitere Sprinterfolge ist schmerzhaft geplatzt. Der Ex-Weltmeister zog sich bei einem Crash Bänderrisse in der Schulter und eine Verrenkung im Schultereckgelenks zu.

 
Kittel gelingt der Doppelsieg
Tour de FranceKittel gelingt der Doppelsieg

Radprofi Kittel schaffte wie 2013 zum Auftakt der Tour de France wieder den Doppelschlag: Er sicherte sich den Etappensieg und das Gelbe Trikot. Lokalmatador Cavendish stürzte im dramatischen Schlussspurt auf der Zielgeraden schwer.

 
Roger Federer und Novak Djokovic bestreiten Finale
WimbledonFederer und Djokovic bestreiten Finale

Novak Djokovic aus Serbien und der Schweizer Roger Federer bestreiten am Sonntag (15.00 Uhr/MESZ) das Herren-Finale des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon.

 
Rosberg schnappt Vettel Pole Position weg
Formel 1Rosberg schnappt Vettel Pole weg

Auf der letzten Runde holt sich WM-Spitzenreiter Nico Rosberg den besten Startplatz für den Grand Prix von Großbritannien. Sebastian Vettel fährt bei schwierigen Bedingungen auf Position zwei. Rosbergs Mercedes-Stallrivale Lewis Hamilton patzt mal wieder.

 
Kvitova gewinnt gegen Bouchard
WimbledonKvitova gewinnt gegen Bouchard

Eiskalt hat die Tschechin Petra Kvitova der jungen Kanadierin Eugenie Bouchard die Show gestohlen und ist zum zweiten Mal zur Tennis-Queen von Wimbledon avanciert.

 
Radrennen mit royaler Unterstützung - Voigt holt Bergtrikot
Tour de FranceRadrennen mit royaler Unterstützung

Prominente Unterstützung zum Start der 101. Tour de France - am Samstag haben Prinz William und seine Frau Kate sowie Prinz Harry das Radrennen in Leeds eröffnet. Jens Voigt hat seinen Teilnahme-Rekord bei der Tour de France am Samstag mit dem Bergtrikot gekrönt.

 
Djokovic zieht ins Wimbledon-Endspiel ein
WimbledonDjokovic zieht ins Wimbledon-Endspiel ein

Boris Becker wird auch am Sonntag auf dem Centre Court von Wimbledon mitfiebern. Sein Schützling Novak Djokovic spielt dann um den Titel. Im Halbfinale überstand er ein schweres Match gegen Shootingstar Grigor Dimitrow.

 
Mr. Formel 1 in München optimistisch
Prozess gegen Ecclestone"Mr. Formel 1" in München optimistisch

Er sei zuversichtlich, den Richtern seine Unschuld zu beweisen, sagt Bernie Ecclestone am Rande des Prozesses in München. Doch der Vorwurf der Anklage gegen „Mr. Formel 1“ wiegt schwer.

 
Trainer Schwalb nach Herzinfarkt in Klinik
HandballTrainer Schwalb nach Herzinfarkt in Klinik

Handball-Trainer Martin Schwalb hat nach Angaben seines Clubs HSV Hamburg am späten Donnerstagabend einen Herzinfarkt erlitten. Der 51-Jährige wurde noch in der Nacht notoperiert.

 
NBA: Nowitzki verlängert Vertrag in Dallas
BasketballNBA: Nowitzki verlängert Vertrag in Dallas

Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat sich einem Medienbericht zufolge mit den Dallas Mavericks auf eine Vertragsverlängerung um drei Jahre geeinigt. Der Kontrakt soll mit rund 30 Millionen US-Dollar dotiert sein und für das letzte Jahr eine Ausstiegsklausel für den 36-Jährigen enthalten.

 
Bouchard fordert Kvitova
Wimbledon-FinaleBouchard fordert Kvitova

Im dritten Versuch gelang der Schritt ins Grand-Slam-Finale: Die junge Kanadierin Eugenie Bouchard spielt in Wimbledon um den Titel. Ihre Gegnerin ist die Tschechin Petra Kvitova, die das Gefühl des Triumphs auf der bedeutendesten Tennis-Bühne der Welt schon kennt.

 
Kvitova ist erste Wimbledon-Finalistin
TennisKvitova ist erste Wimbledon-Finalistin

Die Tschechin Kvitova steht zum zweiten Mal im Wimbledon-Endspiel. Im Halbfinale setzte sie sich gegen eine Landsfrau durch und will nun ihren Triumph von 2011 wiederholen.

 
20 Fotos
Kate und William sehen Murray scheitern
WimbledonKate und William sehen Murray scheitern

"Ich habe einfach schlecht gespielt" räumte der britische Titelverteidiger Andy Murray nach seiner Niederlage gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow ein. Da nutze auch die royale Unterstützung von Herzogin Kate und ihrem Mann Prinz William nichts.

 
Bernie Ecclestone siegessicher
Prozess um Formel-1-BossBernie Ecclestone siegessicher

Formel-1-Chef Ecclestone ist zufrieden mit dem Verlauf seines Bestechungsprozesses vor dem Landgericht München. Nach 15 Verhandlungstagen mit etlichen Zeugen ist er zuversichtlich, den Richtern seine Unschuld beweisen zu können.

 
Etappensieg im Kampf um Liga-Verbleib
HBW Balingen-WeilstettenEtappensieg im Kampf um Liga-Verbleib

Wichtiger Etappensieg für die Handballer des HBW Balingen-Weilstetten im Kampf um den Verbleib in der Bundesliga. Das Landgericht Dortmund hat der einstweiligen Verfügung des sportlich abgestiegenen Clubs gegen das Urteil des Schiedsgerichts der Handball-Bundesliga (HBL) stattgegeben.

 
Depression beim HBW
HBW Balingen-WeilstettenDepression pur beim HBW

Damit hatte keiner ernsthaft gerechnet: Der finanziell angeschlagene HSV Hamburg hat doch noch die Lizenz für die neue Saison der Handball-Bundesliga erhalten. „Das ist für mich unfassbar“, sagte Bernd Karrer, der Manager des HBW Balingen-Weilstetten, der für die erste Liga geplant hatte und nun wohl absteigen muss.

 
Die Allzweckwaffe heißt  Uli
Meistergeschichte: FC FeuerbachDie Allzweckwaffe heißt Uli

Die Fußballer des FC Feuerbach steigen in die Kreisliga A auf. Das Team um Spielertrainer Antonio Vassallo kann sich auf eine gut funktionierende Vorstandschaft und viele ehrenamtliche Helfer verlassen. Eine davon ist Ulrike „Uli“ Leipold. Die Pressesprecherin ist sich nicht zu schade, auch den Rasen zu mähen.

 
Trainer wie Vuckovic sind rar gesät
TriathlonTrainer wie Vuckovic sind rar gesät

Den größten Triumph seiner Karriere feierte Stephan Vuckovic in Sydney, als er Olympia-Silber gewann. Nun ist er 41 Jahre alt und allmählich bereitet er seinen Ausstieg aus der Karriere vor. Er ist bereits als Trainer des Bundesligisten AST Süßen tätig.

 
Promi-Schaulauf wie beim Opernball
Formel 1Schaulaufen wie beim Opernball

Die Formel 1 ist erst in diesem Jahr wieder nach Spielberg in Österreich zurückgekehrt – doch der Große Preis ist schon Magnet für Promis geworden. Wie für Wayne Gretzky, kanadische Eishockeylegende, der von der Formel 1 so viel versteht wie ein Wüstennomade vom Skifahren.