Nahles lockert Dokumentationspflicht
MindestlohnNahles lockert Dokumentationspflicht

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) lockert umstrittene Dokumentationspflichten für den Mindestlohn. Das kündigte Nahles am Dienstag in Berlin an.

 
EU streckt erneut die Hand aus
Griechenland-KriseEU streckt erneut die Hand aus

Machen die Geldgeber Griechenland ein letztes Angebot? Wie aus Brüssel verlautet, könnte man sich unter gewissen Voraussetzungen wieder an einen Tisch setzen. Nimmt Tsipras an?

 
Die lästigen Extra-Kosten fallen 2017 weg
Roaming-GebührenDie lästigen Extra-Kosten fallen 2017 weg

Nicht nur EU-Kommissar Günther Oettinger freut sich über den "Durchbruch": Telefonieren im Ausland wird ab 2017 günstiger, weil die Roaming-Gebühren wegfallen. Mobilfunkanbieter dürfen aber Einschränkungen machen.

 
Die Entscheidung muss warten
FrackingDie Entscheidung muss warten

Vor allem in der SPD-Fraktion gibt es erhebliche Vorbehalte gegen das umstrittene Fracking. Nun wurde eine Entscheidung vertagt - auf nach der Sommerpause.

 
Zschäpe scheitert erneut mit Antrag
NSU-ProzessZschäpe scheitert erneut mit Antrag

Das Münchner Oberlandesgericht erwägt, Beate Zschäpe einen vierten Verteidiger an die Seite zu stellen. Bis der bestellt ist, wollte die Hauptangeklagte im NSU-Prozess das Verfahren unterbrechen lassen. Das Gericht lehnt ab.

 
Athen wird IWF-Rate nicht überweisen
Griechenland in der KriseAthen wird IWF-Rate nicht überweisen

Verfahrener könnte die Situation kaum sein: Griechenlands Premier Tsipras rät seinem Volk, im Referendum mit "Nein" zu stimmen und droht indirekt mit Rücktritt. Indes ist klar: Athen wird die jetzt fällige IWF-Rate nicht zahlen.

 
NSA spionierten französische Wirtschaft aus
Wikileaks-EnthüllungenNSA spionierten französische Wirtschaft aus

Die USA interessieren sich offenbar sehr für Frankreichs Wirtschaft: Neue Enthüllungen bei Wikileaks zeigen, wie der Geheimdienst NSA französische Geschäftsbeziehungen ausspionierte.

 
Weiteres deutsches Opfer unter den Toten
Terror in TunesienWeiteres deutsches Opfer unter den Toten

[1] 38 Menschen sind im tunesischen Sousse Opfer eines Islamisten geworden. Am Montag gab das Auswärtige Amt bekannt, dass ein zweites deutsches Opfer zu beklagen ist. Unterdessen hat die Polizei mutmaßliche Unterstützer des Attentäters festgenommen.

 
Das müssen Griechenland-Urlauber jetzt wissen
Grexit drohtDas müssen Urlauber jetzt wissen

Die äußerst angespannte Finanzsituation in Griechenland wirft für Urlauber viele Fragen auf: Wie komme ich an Bares, funktioniert die Kreditkarte, kann es zu Benzinengpässen kommen? Diese und weiter Fragen beantworten wir hier.

 
Europa darf Grundsätze nicht aufgeben
Merkel zu GriechenlandEU darf Grundsätze nicht aufgeben

Griechenland stellt die europäische Ordnung auf eine schwere Probe. Bundeskanzlerin Merkel pocht darauf, die Grundsätze der Union einzuhalten. Indes verteidigt Kommissionschef Juncker das Reformpaket der Geldgeber.

 
Ist ein Grexit überhaupt möglich?
Griechenland-KriseIst ein Grexit überhaupt möglich?

Die Griechenland-Krise spitzt sich immer weiter zu. Der "Grexit" rückt unaufhaltsam näher. Doch kann ein Mitglied der Europäischen Union einfach so mir nichts dir nichts aus der Eurozone ausscheiden?

 
Lucke will Deutschtürken als Generalsekretär
AfDSchwuler Deutschtürke neuer Generalsekretär?

Ein schwuler Versicherungsberater mit einer deutschen Mutter und einem türkischen Vater soll Generalsekretär der AfD werden - zumindest, wenn es nach Bernd Lucke geht.

 
Oppermann machte Ziercke-Anruf eine Stunde später
Edathy-AffäreOppermann machte Ziercke-Anruf eine Stunde später

Winter- statt Sommerzeit: SPD-Fraktionschef Oppermann hat seinen umstrittenen Anruf bei BKA-Präsident Ziercke eine Stunde später getätigt als bisher angenommen.

 
Merkel fordert Mut zur Veränderung
70 Jahre CDUMerkel fordert Mut zur Veränderung

Vor 70 Jahren, in Deutschlands Stunde Null wurde die CDU gegründet. Beim Festakt würdigt die Parteivorsitzende die Grundpfeiler der Christdemokraten, fordert aber auch Mut zur Veränderung.

 
Anschläge im Ramadan
Kommentar zum TerrorAnschläge im Ramadan

Audio-Kommentar - Noch ist nicht sichergestellt, dass die Anschläge in Lyon einen islamistischen Hintergrund haben. Fest steht, dass Islamisten ihre Anhänger gerade im Fastenmonat zu Anschlägen aufrufen.