Tomas TranströmerLiteratur-Nobelpreisträger ist tot
Literatur-Nobelpreisträger ist tot

Die Zeitung „Aftonbladet“ nannte ihn einmal den „Poet, den alle lieben“: 2011 bekam der Schwede Tomas Tranströmer den Nobelpreis für Literatur. Jetzt ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

8 Fotos
Auf Clubtour zurück in der Heimat
Tokio Hotel in BerlinAuf Clubtour zurück in der Heimat

Einige Jahre war es in Deutschland ruhig geworden um die Jungs von Tokio Hotel, die Band hatte sich eine Auszeit in Los Angeles genehmigt. Nun sind Bill Kaulitz und Co. mit einer Clubtour zurück.

 
Anwälte legen Revision gegen Urteil ein
Kunstberater AchenbachAnwälte legen Revision gegen Urteil ein

Die Anwälte des wegen Millionenbetrugs in 18 Fällen zu sechs Jahren Gefängnis verurteilten Kunstberaters Helge Achenbach haben Revision gegen das Urteil eingelegt.

 
Romandebüt: Das Kind und der Krieg
Martin KordicRomandebüt: Das Kind und der Krieg

Erst der Chamisso-Förderpreis, dann die Alfred-Döblin-Medaille. Martin Kordic wird für seinen Debütroman „Wie ich mir das Glück vorstelle“, in dem er von einem behinderten Jungen im ehemaligen Jugoslawien erzählt, mit Auszeichnungen überhäuft.

 
Allein zu zweit
"Tatort" aus BerlinAllein zu zweit

Der Sonntagabend hat eine Premiere parat: Den ersten Fall von Meret Becker und Mark Waschke als neuem Berliner Ermittlerduo Nina Rubin und Robert Karow.

 
Neues von Schläpfer: Vom Nachklang der Stille
BallettBallett trifft auf Flamenco

Martin Schläpfer lässt beim neuen Ballettabend „b23“ in Düsseldorf zu Mozart tanzen. Neues gibt es auch von seiner Schweizer Landsmännin Brigitta Luisa Merki, die Düsseldorfer Tänzer und ihre Kompanie Flamencos en route gemeinsam auf die Bühne bringt.

 
„Bitte lasst mich einen ‚Tatort‘ drehen!“
Robert Schwentke im Interview„Bitte lasst mich ‚Tatort‘ drehen!“

Wer Blockbuster-Regisseur werden will, sollte in Tübingen Philosophie studiert haben und Stammgast im Kommunalen Kino Stuttgart gewesen sein. Im Fall Robert Schwentkes hat das geklappt. Wir haben ihn bei der „Insurgent“-Premiere in Berlin getroffen.

 
Filmkritik: Viel Lärm um wenig
3 HerzenFilmkritik: Viel Lärm um wenig

Steuerprüfer Marc (Benoît Poelvoorde) lernt die geheimnisvolle Sylvie (Charlotte Gainsbourg) kennen, und die beiden Fremden streifen bis zum Morgengrauen durch verwinkelte Gassen. Bevor Marc abreist, ringt er Sylvie das Versprechen ab, ihn in Paris zu treffen.

 
4 Fotos
James Bond jagt in Mexiko Schurken
Dreharbeiten in Mexiko-StadtJames Bond jagt in Mexiko Schurken

Zurzeit finden in Mexiko-Stadt Dreharbeiten zum neuen James-Bond-Streifen "Spectre" statt. Der zentrale Platz Zócalo im historischen Zentrum und einige umliegende Straßen waren am Donnerstag für erste Proben gesperrt.

 
Filmkritik: Ohne Tricks geht nichts
A most violent yearFilmkritik: Ohne Tricks geht nichts

Die Geschichte um US-Immigrant Abdel Morales (Oscar Isaac) spielt im New York von 1981 – dem gefährlichsten Jahr der Stadthistorie. Morales vertreibt Heizöl, doch ohne Tricks geht nichts.

 
Filmkritik: Er sucht seinen Mörder
Das ewige LebenFilmkritik: Er sucht seinen Mörder

Josef Hader brilliert einmal wieder als Brenner in einem morbiden Krimi. „Das ewige Leben“ ist bereits die vierte Verfilmung eines Kriminalromans von Wolf Haas den ehemaligen Polizisten.

 
Böhmermann führt sie alle an der Nase herum
Stinkefinger-Video gefälscht?Böhmermann führt alle an der Nase herum

Nachdem Moderator Jan Böhmermann die angebliche Fälschung des Varoufakis-Stinkefinger-Videos für sich in Anspruch genommen hatte, reagierte das ZDF damit, künftig bei allen @neomagazin-Ausstrahlungen den Warnhinweis "Vorsicht Satire!" zu platzieren.

 
21 Fotos
Wer stirbt, wird noch nicht verraten
"Game of Thrones"-PremiereWer stirbt, wird noch nicht verraten

Im passenden Ambiente des Tower of London haben Schauspieler und Fans der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones" die Weltpremiere mit der ersten Folge der fünften Staffel gefeiert. Für eingefleischte Kenner sorgten die Schockeffekte jedoch kaum für Herzklopfen.

 
Sie müssen jetzt ganz, ganz stark sein“
Böhmermann und Varoufakis"Sie müssen jetzt ganz, ganz stark sein“

Jan Böhmermann, Moderator des "Neo Magazin Royale", hat sich in einem Youtube-Video zur Urheberschaft des umstrittenen Varoufakis-Stinkefinger-Videos bekannt. Hier ist die Videobotschaft.

 
Filmkritik: Schafherde im Großstadtdschungel
Shaun das Schaf im KinoFilmkritik: Schafherde im Großstadtdschungel

Vergnügen für Groß und Klein: Der großartige neue Langfilm der britischen Knetanimations-Spezialisten Aardman „Shaun das Schaf“.

 
12 Fotos
Im wahren Leben softer Mädchen-Papa
Bruce Willis wird 60Im wahren Leben softer Mädchen-Papa

Spätestens seit "Die Hard" ist Bruce Willis' Image in Stein gemeißelt. Dabei ist der Schauspieler, der am 19. März 60 wird, privat gar nicht so knallhart wie sein Alter Ego John McClane, sondern ein zurückhaltender, freundlicher Superstar mit fünf Töchtern.

 
Der Geschichtenerzähler
Mark Knopflers neue CDEin einfühlsamer Geschichtenerzähler

Mark Knopfler, einst Frontmann der Band Dire Straits, ist nicht nur ein toller Gitarrist, sondern auch ein einfallsreicher, einfühlsamer Erzähler. Und das Album „Tracker“ kann es beweisen.

 
Mit Rebel Heart direkt auf Platz eins
MadonnaMit "Rebel Heart" direkt auf Platz eins

Mit ihrem neuen Album "Rebel Heart" ist Pop-Queen Madonna direkt auf dem ersten Platz der Charts gelandet. Für Madonna ist es bereits die zwölfte Nummer-Eins-Platte in Deutschland.

 
Achenbach soll als Zeuge aussagen
Kunstberater-ProzessAchenbach soll als Zeuge aussagen

Der zu sechs Jahren Haft verurteilte Helge Achenbach soll der ehemalige Kunstberater am Dienstag überraschenderweise im Zivilprozess seiner Frau aussagen.

 
Ein „Tatort“, der bleiben wird
„Tatort“ aus BremenEin „Tatort“, der bleiben wird

Geradlinig treibt „Die Wiederkehr“ nach vorne. Keine unnötigen Querungen, keine quälenden Selbststreifzüge der Ermittler. Ein „Tatort“, der bleiben wird, den man wieder und wieder sehen wird auf den zahlreichen ARD-Bühnen.

 
Der Weltdenker aus Warmbronn
Architekt Frei Otto ist totDer Weltdenker aus Warmbronn

Frei Otto ließ Dächer tanzen und versuchte den Menschen ein Bauen nahezubringen, wie er es in Mikro­organismen fand. Legendär sind seine Zeltdächer geworden. Posthum ist ihm noch am Dienstagabend die weltweit wichtigste Architekturauszeichnung, der Pritzker-Preis, zugesprochen worden.