Düstere Aussichten für Schwarzfahrer
In Bussen und BahnenDüstere Aussichten für Schwarzfahrer

Schwarzfahren in Bussen und Bahnen soll ab 1. Januar teurer werden. Über einen Antrag Bayerns, das „erhöhte Beförderungsentgelt“ von 40 auf 60 Euro zu erhöhen, entscheidet der Bundesrat am kommenden Freitag.

 
Vorerst kein Streik - Verhandlungen gehen weiter
GDL und BahnVorerst kein Streik - Verhandlungen dauern an

Der Tarifstreit bei der Bahn kann frühestens kurz vor Weihnachten gelöst werden, vielleicht aber auch erst viel später. Immerhin haben sich beide Gewerkschaften auf weitere Verhandlungen eingelassen.

 
Burger King zieht vor Gericht
Franchisenehmer Yi-KoBurger King zieht vor Gericht

Mit einer einstweiligen Verfügung will Burger King durchsetzen, dass sein in Ungnade gefallener Franchisenehmer Yi-Ko  das Firmenlogo von Burger King sowie Produktbezeichnungen nicht mehr nutzen darf.

 
Künftig kann man 911er und Co. auch mieten
Porsche DriveKünftig kann man 911er und Co. mieten

Einmal Porsche fahren - für viele ein Kindheitstraum. Wer dafür nicht das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, kann bei Porsche künftig auch Sportwagen mieten.

 
Gewerkschaft EVG streikt vorerst nicht
Bahn und EVG bleiben im GesprächGewerkschaft EVG streikt vorerst nicht

Keine wirkliche Annäherung hat die dritte Tarifrunde zwischen Bahn und EVG gebracht, dennoch gibt es gute Nachricht für die Bahn und ihre Kunden: Zumindest die Gewerkschaft EVG wird vorerst nicht streiken.

 
Middelhoff-Verteidiger gehen in Revision
Dreijährige HaftstrafeMiddelhoff-Verteidiger gehen in Revision

Vor einer Woche war der frührere Top-Manager Thomas Middelhoff wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden, nun gehen die Verteidiger des 61-Jährigen in Revision.

 
Daimler verteidigt Ausstieg aus Zellproduktion
Li-TecDaimler verteidigt Ausstieg aus Zellproduktion

Daimler-Entwicklungschef Thomas Weber favorisiert eine europäische Lösung beim Aufbau einer Batteriefabrik

 
Car2Go bekommt eigenen Geschäftsführer
DaimlerCar2Go bekommt Geschäftsführer

Das Carsharing-Angebot von Daimler, Car2Go, bekommt einen eigenen Geschäftführer. Roland Keppler, der ehemalige Vorstandchef von Europcar, übernimmt die neu geschaffene Position vom 1. Dezember an.

 
Stahlkonzern kämpft sich aus der Krise
ThyssenKruppStahlkonzern kämpft sich aus der Krise

ThyssenKrupp kämpft sich nach einer der tiefsten Krisen der Unternehmensgeschichte zurück in die Normalität. Doch Konzernchef Heinrich Hiesinger ist noch längst nicht zufrieden - trotz wieder schwarzer Zahlen.

 
Thomas Middelhoff bleibt im Gefängnis
Weiterhin FluchtgefahrThomas Middelhoff bleibt im Gefängnis

Thomas Middelhoff, einst einer der einflussreichsten deutschen Manager, muss nach dem Willen des Essener Landgerichts weiter in Haft bleiben. Es bestehe weiter Fluchtgefahr, so die Richter.

 
16 Fotos
Porsche und Mercedes zeigen ihre Babys
L.A. Auto ShowPorsche und Mercedes zeigen ihre Babys

Auf der letzten großen Auto-Show des Jahres in Los Angeles zeigen die europäischen Hersteller was unter der Haube steckt. Porsche, Mercedes und BMW sind mit PS-starken Flitzern dabei.

 
Commerzbank führt Strafzinsen ein
Für Großkunden-GuthabenCommerzbank führt Strafzinsen ein

Strafzinsen für gewisse Kunden sind für deutsche Banken kein Tabu mehr. Wer zu viel Geld bei der Commerzbank parkt, wird wohl bald zur Kasse gebeten. Privatkunden und Mittelstand sollen von der Gebühr verschont bleiben.

 
TV-Hersteller geht in die Insolvenz
Metz vor dem AusTV-Hersteller geht in die Insolvenz

Jahrelang hatte man sich beharrlich gegen die Konkurrenz aus Fernost gewehrt, doch jetzt kann der TV-Hersteller Metz nicht mehr. Das Unternehmen geht in die Insolvenz.

 
Bahn führt Verhandlungen jetzt getrennt
GDL und EVGBahn verhandelt jetzt getrennt

Die Bahn steckt in der Zwickmühle und bekommt Druck von allen Seiten: Was die Gewerkschaften EVG und GDL wollen, lässt sich kaum unter einen Hut bringen. Jetzt wird separat verhandelt.

 
Burger King kündigt 89 deutschen Filialen
Nach HygieneskandalBurger King kündigt 89 deutschen Filialen

[1] Die US-Fastfood-Kette Burger King greift durch: Nach den negativen Schlagzeilen um Hygieneverstöße und schlechte Arbeitsbedingungen müssen nun 89 Restaurants in Deutschland den Betrieb einstellen. Lizenznehmer Yi-Ko will sich wehren.

 
Auch Bereitschaftsdienst hat Anspruch
Mindestlohn in der PflegebrancheAuch Bereitschaftsdienst hat Anspruch

Bereitschaftsdienste im Pflegebereich müssen mit dem vollen Mindestlohn bezahlt werden. Ein entsprechendes Urteil des Bundesarbeitsgerichts hat aber wohl Folgen über die Branche hinaus.

 
Streik geht mindestens bis Freitag weiter
Textil-Discounter KiK Streik geht mindestens bis Freitag weiter

Es gibt immer noch keine Bewegung im Tarifstreit beim Textil-Discounter KiK. Mindestens bis zum Freitag soll der Streik im Zentrallager fortgesetzt werden.

 
Miete frisst ein Drittel des Einkommens
DeutschlandMiete frisst ein Drittel des Einkommens

Ein nicht unbeträchtlicher Teil des Einkommens geht jeden Monat an den Vermieter. Dass die Warmmieten weiter steigen, schiebt die Wohnungswirtschaft auf Energie- und Baukosten. Eine Preisbremse könne da kaum wirken.

 
Gewerkschaft EVG droht mit Streik
Deutsche BahnGewerkschaft EVG droht mit Streik

Nach dem erfolglosen Spitzengespräch der beiden Gewerkschaften EVG und GDL mit der Bahn schließt der Vorsitzende der EVG, Alexander Kirchner, einen Streik nicht aus.

 
Uber-Chef kritisiert Top-Manager
Nach Ausfall gegen MedienUber-Chef kritisiert Top-Manager

Nachdem sein wichtigster Top-Manager Schmutzkampagnen gegen Journalisten ins Gespräch gebracht hatte, hat sich der Chef des Fahrdienst-Vermittlers Uber nun von diesen Aussagen distanziert.

 
Bestausgestattete Sozialpläne, die ich kenne“
Jobabbau bei WMF"Bestausgestattete Sozialpläne, die ich kenne“

Aufatmen nach Monaten der Ungewissheit: Zwar sollen beim Küchengerätehersteller WMF nach wie vor 600 Stellen wegfallen. Der Betriebsrat hat jedoch einen Sozialplan ausgehandelt.

 
Kommen jetzt die Strafzinsen?
Tipps für GeldanlagenKommen jetzt die Strafzinsen?

Experten im Live-Chat - Für sichere Anlagen gibt es nur noch Nullzinsen, und künftig ­drohen gar Strafzinsen. Wer auf Ertrag setzt, muss ins Risiko gehen. Gibt es einen Ausweg? Wir beantworten Ihre Fragen im Live-Chat an dieser Stelle am Dienstag, 18. November, zwischen 10 und 12 Uhr.

 
Finanzkonzern W&W erhöht Gewinnprognose
Wüstenrot & Württembergische GruppeFinanzkonzern W&W erhöht Gewinnprognose

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat seine Jahresprognose bereits in den ersten neun Monaten übertroffen und schraubt nun seine Erwartungen nach oben.