HalbjahresbilanzEnBW fährt wieder Verluste ein
EnBW fährt wieder Verluste ein

Die EnBW steckt tief in den roten Zahlen. Der Energieversorger will mit erneuerbaren Energien und neuen Geschäftsfeldern wieder punkten.

SWR lehnt Vergleich mit Daimler ab
Reportage über WerkverträgeSWR lehnt Vergleich mit Daimler ab

Eine gütliche Einigung im Streit um eine Reportage über Werkverträge beim Autobauer Daimler lehnt der SWR ab. Der Sender besteht auf eine Einigung vor Gericht. In der Reportage hieß es, Daimler würde Menschen beschäftigen, die ihr Gehalt mit Hartz IV aufstocken müssen.

 
Nach der Fußball-WM kommt der Schock
Gewinnwarnung bei AdidasNach der Fußball-WM kommt der Schock

Während der Fußball-WM waren die Aussichten noch rosig, jetzt hat Adidas überraschend die Notbremse gezogen. Wegen Problemen in Russland und der stagnierenden Golf-Sparte hat das Unternehmen aus Herzogenaurach die Prognose drastisch nach unten korrigiert.

 
Verhandlungen mit US-Hedgefonds scheitern
Argentinien vor StaatspleiteVerhandlungen mit US-Hedgefonds scheitern

Argentinien steht nach 2001 erneut am Rande einer Staatspleite: Das südamerikanische Land streitet mit US-Hedgefonds über die Rückzahlung alter Anleiheschulden plus Zinsen in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar.

 
Weiteres Urteil spricht Klägern Entschädigung zu
Yukos-EnteignungWeiteres Urteil gegen Russland

Erst am Montag wurde Russland dazu verurteilt, die früheren Yukos-Eigentümer mit 50 Milliarden US-Dollar zu entschädigen, jetzt legt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg nach.

 
4 Fotos
Daimler-Betriebsrat fordert Klagerücknahme
SWR-Reportage über WerkverträgeBetriebsrat fordert Klagerücknahme

Eine SWR-Reportage über die umstrittenen Werkverträge bei Daimler wird zum Fall für Juristen. Der Betriebsrat des Autobauers fordert den Konzern auf, die Klage gegen den Sender zurückzuziehen.

 
Celesio schreibt rote Zahlen
Rabattschlacht und AbreibungenCelesio schreibt rote Zahlen

Die Übernahme durch McKesson sollte das Geschäft von Celesio eigentlich stützen. Im ersten Halbjahr rutschte der Pharmahändler aus Stuttgart aber erst noch einmal in die roten Zahlen.  

 
Die eigenen Geschäfte gehen gut
Hugo BossDie eigenen Geschäfte gehen gut

In seinen eigenen Boutiquen legt der Modekonzern Hugo Boss an Umsatz kräftig zu. Schlechter sieht es für die Metzinger beim Großhandel aus.

 
Ausgelernte suchen nach Jobs
Arbeitslosigkeit in Baden-WürttembergAusgelernte suchen nach Jobs

Erstmals seit Jahresbeginn hat die Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg wieder zugenommen. In guter Verfassung ist der Arbeitsmarkt aber trotzdem - denn der Anstieg hat seine Gründe.

 
1,5 Milliarden fließen nach Sindelfingen
Daimler investiert1,5 Milliarden fließen nach Sindelfingen

Sindelfingen ist Daimlers größtes Pkw-Produktionswerk. Nun investiert der Stuttgarter Autobauer dort kräftig. Bis 2020 sollen 1,5 Milliarden Euro fließen. Auch die neue E-Klasse soll in Sindelfingen gebaut werden.

 
Falsch konstruiert
Kommentar zu Banken und EUFalsch konstruiert

Gegen die Bankenunion gibt es erneut eine Klage – diesmal richtet sie sich gegen die gemeinsame Bankenaufsicht. Bei der Bankenunion gibt es noch viele Ungereimtheiten. Es darf sich sein, dass Zockerbanken gegenüber seriös arbeitenden Instituten bevorzugt werden.

 
Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
Private BusunternehmenBeschäftigte für unbefristete Streiks

In einer Urabstimmung sprechen sich über 98 Prozent der Verdi-Mitglieder für unbefristete Streiks bei den privaten Busunternehmen aus. Nach den Sommerferien soll es losgehen.

 
Osram streicht fast 8000 Jobs
1700 in DeutschlandOsram streicht fast 8000 Jobs

Kahlschlag bei Osram: Der Lichttechnik-Konzern muss sparen und streich fast 8000 Jons - 1700 davon allein in Deutschland. Die Werke in München, Augsburg, Eichstätt und Berlin dürften betroffen sein.

 
Gericht weist weitere Klage ab
Porsche-KlagewelleGericht weist weitere Klage ab

132.000 Euro Schadenersatz wollte ein Anleger für Börsenverluste haben, die er während der Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen hinnehmen musste. Das Landgericht Braunschweig wies die Klage jetzt ab, PSE ist erleichtert.