LufthansaAuch am Donnerstag keine Israel-Flüge
Auch am Donnerstag keine Israel-Flüge

Auch für den Donnerstag hat die Lufthansa sämtliche Flüge nach Israel aus Sicherheitsgründen gestrichen. Ursprünglich waren 20 Flüge nach Israel aus Frankfurt, Köln, München, Zürich, Wien und Brüssel geplant.

Im zweiten Quartal Überschuss eingefahren
DaimlerSatter Überschuss im zweiten Quartal

Dank neuer Modelle hat der Autobauer Daimler im zweiten Quartal 2014 zwölf Prozent beim operativen Ergebnis zugelegt. Der Umsatz wuchs um sechs Prozent. Mit einem harten Sparprogramm will der Konzern das Ergebnis weiter verbessern.

 
Delta Airlines streicht Flüge nach Israel
NahostkonfliktDelta Airlines streicht Flüge nach Israel

Die US-Fluglinie Delta hält Flüge nach Israel für zu gefährlich und stellt diese bis auf weiteres ein. Die Lufthansa beobachtet die Lage im Nahen Osten ganz genau, fliegt Israel aber vorerst weiter an.

 
DIHK erwartet Export-Minus
Bei Russland-SanktionenDIHK erwartet Export-Minus

Die EU-Sanktionen gegen Russland treffen nach Einschätzung der deutschen Wirtschaft rund jeden vierten Exporteur. "Wir erwarten für dieses Jahr einen Rückgang des Exports nach Russland um 10 Prozent".  

 
Verdi verlangt Investitionen und Konzept
Karstadt in der KriseVerdi verlangt Investitionen

Die Gewerkschaft Verdi hat für die Warenhauskette Karstadt ein Konzept und Investitionen gefordert. Karstadt droht die Schließung zahlreicher Filialen, die Zukunft der Beschäftigten ist ungewiss.

 
7 Fotos
Kampf gegen den Stellenabbau
Proteste bei WMF in GeislingenKampf gegen den Stellenabbau

2500 Menschen haben am Samstag mit Transparenten und Trillerpfeifen gegen einen Stellenabbau beim Küchenhersteller WMF protestiert. Sie bildeten eine Menschenkette um die Fabrik am Stammsitz in Geislingen.

 
Porsche investiert 95 Millionen Euro
Entwicklung in WeissachPorsche investiert 95 Millionen Euro

In sein Entwicklungszentrum in Weissach will Sportwagenbauer Porsche auch in Zukunft kräftig investieren. Das versprach Unternehmenschef Müller bei einem Festakt im Heckengäu.

 
VW plant angeblich Übernahme von Fiat
AutokonzerneVW plant angeblich Übernahme von Fiat

Es sind unruhige Zeiten für VW. Erst kündigt Konzernchef Martin Winterkorn harte Sparmaßnahmen an. Jetzt macht das Gerücht einer geplanten Übernahme von Fiat-Chrysler die Runde.

 
Microsoft streicht 18.000 Stellen
Windows-KonzernMicrosoft streicht 18.000 Stellen

Bei der Neuaufstellung von Microsoft gehen bis zu 18.000 Jobs verloren. Die Zahl nannte Firmenchef Satya Nadella am Donnerstag in einer Mitteilung an die Mitarbeiter. Am härtesten wird es die Beschäftigten des eingekauften Handyherstellers Nokia treffen.

 
1,6 Millionen 3er müssen in die Werkstatt
Rückruf bei BMW1,6 Millionen 3er müssen in die Werkstatt

Wegen eines Fehlers beim Beifahrer-Airbag ruft BMW vorsorglich 1,6 Millionen Fahrzeuge der 3er-Reihe zurück. Betroffen sind ältere Autos, die zwischen 1999 und 2006 gebaut wurden.

 
Nächstes Milliarden-Sparprogramm
Daimler Nächstes Milliarden-Sparprogramm

Wie von Konzernchef Dieter Zetsche bereits im April angekündigt, plant der Autobauer Daimler ein weiteres Sparprogramm. Dabei soll es wieder um mehrere Milliarden Euro gehen.

 
Rohstoffkosten und Karstadt-Krise trüben die Stimmung
Verband SüdwesttextilKarstadt ist das Sorgenkind

Risiken durch Rohstoffkosten und die Karstadt-Krise trüben die Stimmung bei den Textilunternehmen in Baden-Württemberg. Fürs Gesamtjahr rechnet der Verband Südwesttextil dennoch mit einem Umsatzplus von zwei Prozent auf etwa sieben Milliarden Euro.

 
Patentstreit lastet auf SAP-Ergebnis
VersataPatentstreit lastet auf SAP-Ergebnis

Das hat sich SAP ganz anders vorgestellt. Wie der Dax-Konzern mit Sitz in Walldorf mitteilte, hat der sieben Jahre währende Streit mit dem US-Softwareunternehmen Versata das Ergebnis im zweiten Quartal verhagelt.

 
Kläger erleidet Schlappe in Karlsruhe
Alte LebensversicherungenKläger erleidet Schlappe in Karlsruhe

Jahrelang gezahlt, dann gekündigt, um dann Jahre später die Prämien zurückzuverlangen? Der Bundesgerichtshof hat dem Kunden einer alten Lebensversicherung eine Absage erteilt.

 
Der Mini-Benz erfindet sich neu
Daimler präsentiert neuen SmartDer Mini-Benz erfindet sich neu

Mit interaktiver Grafik - Für die einen ist er Kult, für die anderen schlicht kein richtiges Auto. Der Smart läuft seit 1998 vom Band. Mit dem Modellwechsel soll er endlich zum Erfolg werden. Alles, was man zum Smart wissen muss – von A bis Z.

 
Daimler will es noch einmal wissen
Neuer SmartDaimler will es noch einmal wissen

Die Anlaufzeit für den Smart war eine Durststrecke für Daimler, seit ein paar Jahren läuft es besser mit dem Cityflitzer. Doch die Zahlen liegen weiter hinter den Erwartungen. Nun legt der schwäbische Autobauer ein neues Model des Stadtautos nach - und versucht es gleichzeitig noch einmal mit der Viersitzer-Variante. Die floppte schon einmal vor Jahren.

 
Chinas Wirtschaft zieht stark an
7,5 Prozent WachstumChinas Wirtschaft zieht stark an

Chinas Wirtschaft legt wieder zu, liegt mit 7,5 Prozent Wachstum aber immer noch weit hinter dem zweitstelligen Turbo-Wachstum der vergangenen Jahrzehnte zurück. Sollte es so weitergehen, droht das langsamste Wachstum seit 24 Jahren.

 
Schmerzhafte Einschnitte bei Karstadt
Kaufhaus-Kette muss sparenSchmerzhafte Einschnitte bei Karstadt

Die Warenhaus-Kette Karstadt macht sich seit einiger Zeit Sorgen um die Profitabilität von mehr als 20 Häusern. Aufsichtsratschef Stephan Fanderl stimmt die 17.000 Mitarbeiter auf tiefe Einschnitte in das Filialnetz ein - jeder vierten Filiale droht das Aus.

 
Celesio verteidigt Zusammenschluss
Übernahme durch US-Konzern McKesson Celesio verteidigt Zusammenschluss

Die Übernahme durch den US-Konzern McKesson stößt bei den Aktionären von Pharmahändler Celesio auf Unmut. Sie sollen nicht nur ihr Stimmrecht verlieren. Das schmeckt vor allem Kleinaktionären nicht: Sie fühlen sich ausgebootet.  

 
Kartellamt bestraft „Wurstkartell“
Hohe BußgelderKartellamt bestraft „Wurstkartell“

Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt Geldbußen in einer Gesamthöhe von rund 338 Millionen Euro gegen 21 Wursthersteller und zahlreiche Führungskräfte verhängt.

 
Jaschinski scheidet bei Main First aus
Siegfried JaschinskiJaschinski scheidet bei Main First aus

Der frühere Chef der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Siegfried Jaschinski, scheidet als Partner der Mainfirst Bank aus und wird auch nicht mehr Mitglied des Verwaltungsrats sein. Der Rückzug erfolge auf eigenen Wunsch.