DeutschlandWinterkorn soll bis Ende 2018 VW-Chef bleiben
Winterkorn soll bis Ende 2018 VW-Chef bleiben

Martin Winterkorn soll bis Ende 2018 Vorstandschef bei Europas größtem Autobauer Volkswagen bleiben. Das Präsidium des Aufsichtsrats will dem Kontrollgremium vorschlagen, mit dem 68 Jahre alten Manager einen neuen Vertrag zu schließen.

Kleiner Schutzschirm für Bausparkassen
SparenKleiner Schutzschirm für Bausparkassen

Recht hoch verzinsten Altverträge belasten die Branche. Die Politik will den Unternehmen aber nicht aus der Klemme helfen. Der Streit mit den Verbrauchern vor Gericht geht weiter.

 
Dax stabilisiert sich über Marke von 10 000 Punkten
DeutschlandDax stabilisiert sich über Marke von 10 000 Punkten

Der Dax hat nach einem trüben Wochenbeginn am Mittwoch einen Erholungsversuch gestartet. Im frühen Handel legte der deutsche Leitindex um 0,74 Prozent auf 10 089,88 Punkte zu.

 
Spielzeug-Riese Lego setzt Höhenflug fort
DänemarkSpielzeug-Riese Lego setzt Höhenflug fort

Der Höhenflug des dänischen Spielzeug-Riesen Lego hält an: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres verdiente der Bauklötzchen-Bauer knapp 3,6 Milliarden dänische Kronen (rund 476 Mio Euro) und steuert damit auf einen neuen Jahresrekord zu.

 
Umfrage: Wie denkt die Generation der Erben?
DeutschlandUmfrage: Wie denkt die "Generation der Erben"?

Die Deutschen sind reich wie selten. Doch viele haben ihr Vermögen nicht erarbeitet, sondern geerbt.

 
USANew Yorker Schlusskurse am 1.09.2015

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 1.09.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf.

 
DeutschlandDAX: Schlusskurse im Späthandel am 1.09.2015 um 20:30 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 1.09.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten).

 
VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt - BMW und Daimler wachsen
USAVW-Aufwärtstrend in USA gestoppt - BMW und Daimler wachsen

Der kurze Aufwärtstrend von Volkswagen in den USA ist schon wieder zu Ende. Nach drei Monaten in Folge mit steigendem Absatz musste der Konzern für den Monat August ein sattes Minus vermelden.

 
DeutschlandSorten- und Devisenkurse am 1.09.2015

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 1.09.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro):

 
DeutschlandDAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 1.09.2015 um 17:55 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 1.09.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

 
Fast für jeden Lehrstellenbewerber einen Ausbildungsplatz
DeutschlandFast für jeden Lehrstellenbewerber einen Ausbildungsplatz

Die Aussichten junger Leute bei der Lehrstellensuche sind in diesem Jahr so gut wie schon lange nicht mehr.

 
Tausende Milchbauern protestieren in München
MilchTausende Milchbauern protestieren in München

Nach dem starken Preisverfall für Milch haben Tausende Landwirte am Dienstag bei einer Kundgebung in München Unterstützung von der Bundesregierung gefordert.

 
August-Arbeitslosigkeit auf Rekordtief
DeutschlandAugust-Arbeitslosigkeit auf Rekordtief

So wenig Arbeitslose gab es in Deutschland in einem August zuletzt vor 24 Jahren: 2,796 Millionen Menschen waren im abgelaufenen Monat auf Jobsuche.

 
DeutschlandWeltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 1.09.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss):

 
IG Metall: Missbrauch von Werkverträgen eindämmen
DeutschlandIG Metall: Missbrauch von Werkverträgen eindämmen

Die IG Metall beklagt eine zunehmende Tendenz von Unternehmen, über Werkverträge Arbeit auszulagern und dadurch Kosten zu drücken.

 
Weniger Arbeitslose im Euroraum
LuxemburgWeniger Arbeitslose im Euroraum

Die Arbeitslosigkeit im Euroraum ist auf den niedrigsten Stand seit fast dreieinhalb Jahren gesunken.

 
Gazprom steigert Halbjahresgewinn um 50 Prozent
RusslandGazprom steigert Halbjahresgewinn um 50 Prozent

Wegen wachsender Nachfrage und der Rubelschwäche hat der russische Gasmonopolist Gazprom im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss von 675,9 Milliarden Rubel (9,15 Mrd Euro) erzielt.

 
Bausparkassen sollen gestärkt werden
DeutschlandBausparkassen sollen gestärkt werden

Die unter der Dauer-Niedrigzinsphase leidenden Bausparkassen sollen gestärkt und so Bausparen auch künftig für Verbraucher attraktiv bleiben.

 
Flexiblere Geschäfte? Gesetzgeber will Bausparkassen stärken
BundesregierungFlexiblere Geschäfte? Gesetzgeber will Bausparkassen stärken

Die unter der Dauer-Niedrigzinsphase leidenden Bausparkassen sollen gestärkt und so Bausparen auch künftig für Verbraucher attraktiv bleiben. Mit einer Gesetzesreform sollen Bausparkassen ihre Geschäfte künftig flexibler gestalten und ausweiten können, um ihre Ertragslage zu stärken.

 
DeutschlandDAX: Kurse im XETRA-Handel am 1.09.2015 um 13:05 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 1.09.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

 
Kreise: Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor
ChinaKreise: Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor

Die Notenbank Chinas will einem Medienbericht zufolge gegen Spekulationen auf die weiter fallende Landeswährung vorgehen. Geplant sei, Finanzwetten auf eine Abwertung des Yuan zu verteuern, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.