Zollernalbkreis Kreisjugendring ist Geschichte

Von
Martina Möck, Konrad Flegr und Christoph Arndt vom Vorstand des Kreisjugendrings stimmen mit den meisten Mitgliedern für die Auflösung. Foto: Deregowski

Zollernalbkreis - Aus und vorbei: In einer Vollversammlung wurde gestern die Auflösung des Jugendrings Zollernalb beschlossen.

Nach monatelanger Suche nach einem neuen Vorstand wurde gestern innerhalb weniger Minuten kurzer Prozess gemacht. Eine handvoll Delegierte stimmte bis auf zwei Enthaltungen für das Aus des Kreisjugendrings. Laut Satzung war dies ausreichend, um formal wirksame Konsequenzen zu haben.

Konrad Flegr, bis dato Vorsitzender, nannte es die vermutlich "kürzeste, aber weitrechendste Sitzung", die der Ring in seiner Geschichte je erlebt hatte. Sein Dank richtete sich trotzdem an alle Beteiligten. "Vielleicht", fügte Flegr an, "gibt es ein Leben nach dem juristisch formalen Tod und man sieht sich bei der ein oder anderen Gelegenheit wieder."

Nun soll ein baldiger Termin gefunden werden, um die Sache rechtskräftig werden zu lassen. Dem Vorstandsgremium bleiben zudem vielfältige Aufgaben zu erledigen. Flegr versprach indes eine transparente Abwicklung.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Zollernalbkreis
  
Kreisjugendring
  
Auflösung

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading