Von Michael Klaiber Gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen sind die Tischtennisspieler des TSV Nusplingen. Beim Verbandsklasse-Schlusslicht SV Böblingen. Einen 4:8-Rückstand verwandelten sie noch in ein Unentschieden.Das war knapp und aus Nusplinger Sicht überaus glücklich, angesichts des Satzverhältnisses von 36:27 zu Gunsten des SV Böblingen. Dabei begann eigentlich alles wie geplant.

Der TSV Nusplingen führte nach den Eingandsdoppel mit 2:1. Dominik Klaiber/Max Hauser und Christoph Klaiber/Lars Schmieder setzten sich jeweils durch, Michael und Sascha Gaa hingegen verloren ihr Doppel.Im vorderen Paarkreuz gab es für die Heuberger dann nichts zu holen: Dominik Klaiber verlor gegen Böblingens Spitzenspieler Ali Hosseini klar mit 0:3, Christoph Klaiber musste sich Arno Egger mit 1:3 beugen.

Im mittleren Paarkreuz holte sich der TSV die Führung postwendend zurück. Sascha Gaa bezwang Eduard Zweifel nach großem Kampf in fünf Sätzen, und Lars Schmieder demontierte Jens Obst mit 3:0. Dies sollte aber für lange Zeit der letzte Sieg für den TSV gewesen sein, denn die folgenden fünf Spiele gingen allesamt an die Hausherren.

Im hinteren Paarkreuz verlor zuerst Max Haußer gegen Björn Kronshage (0:3), Michael Gaa stand gegen Moritz Walleter (1:3) ebenfalls auf verlorenem Posten. In er zweiten Einzelrunde fanden die Klaiber-Brüder abermals nicht ins Spiel und verloren gegen Hosseini und Egger relativ klar. Als dann auch noch Schmieder gegen Eduard Zweifel eine hohe 0:3-Niederlage einstecken musste, sah bei einem 4:8-Rückstand alles nach einer Nusplinger Pleite aus, zumal Sascha Gaa zu diesem Zeitpunkt mit 1:2 Sätzen gegen Jens Obst im Hintertreffen lag und und Matchbälle gegen sich hatte. Aber der Nusplinger bog das Duell noch um, gewann hauchdünn nach fünf Sätzen und sorgte damit für eine Initialzündung.

Mit zwei weiteren knappen Fünf-Satz-Siegen brachte das hintere Paarkreuz die Heuberger zumindest in das Schlussdoppel. Michael Gaa besiegte Kronshage, Haußer war gegen Walleter erfolgreich. Das hart umkämpfte Schlussdoppel gewannen Christoph Klaiber und Lars Schmieder nach einem 17:15 im vierten Satz und sicherten den TSV wenigstens noch ein Remis.

Angesichts des Spielverlaufs hätten sich die Heuberger allerdings nicht beklagen können, wären sie mit einer herben Packung zurückgekehrt. Trotz des Punktgewinns, rutschte der TSV Nusplingen auf einen Abstiegsplatz, weil die TSG Ailingen ihr Heimspiel gegen Schwendi klar gewann. Am kommenden Sonntag ist der TSV beim Tabellenzweiten Mühringen krasser Außenseiter.