Von Thomas Hauschel FC Singen – TSG Balingen 0:4 (0:0). Die Durststrecke ist beendet: nach zuletzt sechs Begegnungen ohne Sieg ist der TSG Balingen bei Schlusslicht FC Singen ein wichtiger 4:0-Auswärtserfolg gelungen. Die Eyachstädter verbesserten sich dadurch auf Rang acht in der Tabelle.TSG-Trainer Karsten Maier, der sein Team auf mehreren Positionen verändert hatte, musste unmittelbar vor dem Spiel auf seinen etatmäßigen Torhüter Julian Hauser verzichten, der über Grippesymptome klagte. So kam sein Vertreter Marcel Binanzer zum Einsatz, der seine Sache richtig gut machte.

In der ersten Halbzeit war beiden Mannschaften anzumerken, dass es um viel ging in der Partie, denn beide Teams agierten zunächst etwas nervös und leisteten sich viele Fehlpässe und Abspielfehler. Singen stand in der ersten Halbzeit tief, machte die Räume eng und lauerte auf Konter: So wie in der achten Minute, als Schiedsrichter Kai Marc Lechner nach einem Foul an Marc Wissmann an der Strafraumgrenze das Spiel weiterlaufen ließ und die Gastgeber über Mustafa Akgün konterten,der nach einem langen Ball Richtung Balinger Tor marschierte, aber im letzten Moment von Ümit Oytun gestoppt wurde.

Zwei Minuten später setzte der FC nach einer Balinger Ecke erneut zum Gegenstoß an. Sven Körner flankte von rechts auf Rahman Soyudogru, doch Fabian Kurth klärte noch zur Ecke.

Pech hatten die Eyachstädter, dass ein Freistoß von Jonas Wiest noch auf der Linie von einem Singener Abwehrspieler per Kopf geklärt wurde (14.), und fünf Minuten später hämmerte Wiest nach einer Sahin-Ecke und Faustabwehr von FC-Goalie Eric Sciocchetti seine Direktabnahme knapp drüber.

In der 22. Minute dann große Aufregung: Nach einer Freistoßflanke von Turan Sahin konnte Singens Torhüter den Ball nicht festhalten, Florian Kath staubte ab zum vermutlichen 0:1. Doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht, da er ein Foul von Kath am Torhüter gesehen haben wollte. Balingen erspielte sich in der Folge zwar noch einige Gelegenheiten, bis zur Pause blieb es aber torlos.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren nach 50 Minuten die Chance in Führung zu gehen: Körner setzte sich im Strafraum gegen zwei Balinger durch und zog ab, doch Oytun verhinderte auf der Torlinie die FC-Führung.

Nur drei Minuten später leistete sich ein Singener Abwehrspieler einen verhängnisvollen Fehlpass in den Marc Wissmann spritzte, alleine auf das Tor zulief und Sciocchetti zum 0:1 überwand.

Singen machte nun etwas auf und drängte auf den Ausgleich, agierte dabei aber viel zu hektisch, so dass sich der TSG immer wieder Konterchancen boten. So wie in der 72. Minute, als ein langer Ball bei Andreas Kohle landete, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball zurücklegte auf den kurz zuvor eingewechselten Florian Horschke, der aus 16 Metern Maß nahm und den Ball mit einem satten Schuss zum 0:2 versenkte.

Damit war der Willen der Gastgeber gebrochen. Die Singener Spieler ließen nun die Köpfe hängen, und die TSG bestimmte nun eindeutig das Geschehen und erspielte sich Chancen fast im Minutentakt: So erlief Sahin einen Abspielfehler der Hausherren, lief alleine aufs Tor, kam aber nicht an Goalie Sciocchetti vorbei (74.). Fünf Minuten später setzte sich Kath auf links durch und zog ab, doch mit einer klasse Parade verhinderte Sciocchetti das 0:3, und der Nachschuss von Wissmann wurde noch auf der Linie geklärt.

Aber Balingen setzte weiter nach, und wurde nach 82 Minuten belohnt. Tonny Madegwa bediente von der rechten Seite den frei stehenden Wissmann, der den Ball zum 0:3 unter die Latte nagelte. Es kam aber noch besser: der eingewechselte Edwin Sieg köpfte nach einer schönen Flanke von Madegwa unbedrängt zum 0:4-Endstand (88.) ein. FC Singen: Sciocchetti; Ortancioglu, Gorte, Akgün (60. Misic), Pace, Novakovic (60. Greuter), Körner, Wilhelmsen (80. Scherer), Narr, Soyudogru, Serpa. TSG Balingen: Binanzer; Oytun, Kath, Sahin (73. Madegwa), Wiest (68. Horschke), Kohle, DiLucia, Foelsch, Mundt, Wissmann (85. Sieg).Kurth. Tore: 0:1 Wissmann (53.), 0:2 Horschke (72.), 0:3 Wissmann (82.), 0:4 Sieg (88.). Schiedsrichter: Kai Marc Lechner (Deizisau).