HVW-POKAL 3. Runde: TV Weilstetten – TSV Wolfschlugen 42:41 nach Siebenmeterschießen (38:38; 31:31; 28:28; 13:10). Was für ein Pokalkrimi im Achtelfinale des HVW-Pokals. Nach zweimaliger Verlängerung und Siebenmeterschießen setzten sich die "Lochen-Füchse" gegen den Ligakonkurrenten TSV Wolfschlugen mit 42:41 durch und stehen somit im Viertelfinale. Der entscheidende Treffer im Siebenmeterschießen gelang Fabian Pick.

Die Gastgeber lagen nach rund einer Viertelstunde mit 10:5 vorne. Bis zur Pause kamen die Gäste aber besser in die Partie, lagen zwar nach den ersten 30 Minuten mit 10:13 in Rückstand, aber waren wieder im Spiel. In den zweiten 30 Minuten vergaben die Füchse zahlreiche gute Möglichkeiten. So kamen die "Hexabanner" aus Wolfschlugen immer näher heran und schafften es in der Schlussphase die Partie ausgeglichen zu gestalten. Somit endete die Partie nach der regulären Spielzeit mit 28:28. In der Verlängerung gaben sich dann beide Mannschaften keine Blöße. Die Spannung in der Halle wurde dann in der zweiten Verlängerung immer größer. Losgelöst von taktischen Zwängen setzten beide Mannschaften voll auf die Offensive. Die Partie wurde nun immer dramatischer, aber keine der beiden Teams konnte sich jetzt entscheidend absetzen, so dass die Partie nach weiteren zehn Minuten 38:38-Unentschieden stand.