Von Horst Schweizer 232 Mannschaften stehen bereit für das größte Hallenturnier im Zollernalbkreis: am Wochenende startet der WFV-Junior-Cup mit den ersten Vorrundenturnieren in vier Altersklassen.Die Spiele unter dem Dach bilden beim Nachwuchs den jährlichen Höhepunkt im Dezember und Januar. 232 Teams haben in vier Altersklassen gemeldet, das ist trotz demografischem Wandel weiterhin eine recht gute Resonanz. Seit Jahrzehnten ist dieses Turnier eine feste Größe bei den Nachwuchskickern im Fußballbezirk Zollern und erreichte in besten Zeiten teilweise Rekordzahlen von 300 Teams.

Dahinter steckte und steckt selbst in Zeiten modernster Computer-Technik ein immens großer logistischer Aufwand, bis alle Gruppen eingeteilt und die Spielpläne angelegt sind – das Handwerkszeug für die Vereine an diesen drei Wochenenden.

Die Gesamtzahlen teilen sich auf in 50 C-Junioren-, 56 D-Junioren- und 61-E-Junioren-Mannschaften. Das größte Teilnehmerfeld stellen wieder einmal die Jüngsten, die F-Junioren mit 65 Teams. Alle Altersklassen sind in jeweils fünf Gruppen eingeteilt, womit auf die F-Junioren die meisten Spiele warten.

An jedem der drei Spieltage heißt es viermal aufs Parkett. Denn das gesamte Turnier läuft über drei Vorrundenspieltage, es wird ohne Seitenbande gekickt. Sind dann alle Gruppenspiele absolviert, qualifizieren sich die jeweiligen Erst-, Zweit- und Drittplatzierten für das Bezirksendturnier. Dort werden in diese drei Altersklassen die neuen Bezirksmeister gesucht. Für die F-Junioren endet das Turnier, eingerichtet als Hallenspielrunde, nach den drei Spieltagen. Die Spiele finden ausschließlich auf 5x2 Meter Tore statt. Erstmals wird in allen Altersklassen mit einem Futsal-Ball gespielt, bei den E-und F- Junioren ist es der Futsal-Ball light. Die drei Spieltage am 1. und 2. Dezember, 15. und 16. Dezember sowie 12. und 13. Januar werden jeweils in fünf Sporthallen ausgetragen. Samstags ab 10 Uhr kicken die C-Junioren, am Nachmittag folgen die E-Junioren, deren Turnier um 13.15 Uhr startet. Am Sonntagvormittag sind die D-Junioren bereits ab 9.30 Uhr am Ball, traditionsgemäß folgen nach der Mittagszeit die F-Junioren, die stets das größte Zuschauerinteresse verbuchen und meist mit einem großen Familienanhang anreisen. Die Jüngsten starten um 13.15 Uhr ihrem sportlichen Vergleich. Die Ausrichter an diesem ersten Turnier-Wochenende sind der FC Wessingen (Kirchspielsporthalle Bisingen), TSV Geislingen in der Schlossparkhalle, SV Hartheim (Heuberghalle Meßstetten), FC Pfeffingen (Lutherschulhalle Tailfingen) und die TG Schömberg in der heimischen Großsporthalle.