A-KLASSE DAMEN TSG Balingen – SCC Tübingen 2:3. Gleich im ersten Heimspiel mussten die Volleyballerinnen der TSG Balingen gegen Tabellenführer und Titelfavoriten SSC Tübingen ran. Die TSG-Mädels legten unbeeindruckt los, spielten frech mit und sicherten Satz eins mit 26:24. Im zweiten Durchgang spielten die Gastgeberinnen nahezu perfekt. Tübingen hatte in dieser Phase dem schnellen, variablen Angriffsspiel der TSG nichts entgegen zu setzen. Das 25:20 bescherte Balingen die 2:0-Führung. Dann aber fanden die Tübingerinnen besser in die Partie und wurden in den Sätzen drei (25:16) und vier (25:19) ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Tie-Break hatten Tübingen das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und siegte mit 15:13. TSG Balingen – FV Tübinger Modell III 0:3. Mit dem FV Tübinger Modell III gab ein weiterer Titelanwärter seine Visitenkarte in Balingen ab. Den Balingerinnen steckte das kräfteraubende erste Spiel in den Knochen. Dennoch boten sie dem FV ein Duell auf Augenhöhe, das sie schließlich mit 24:26, 22:25 und 15:25 abgaben.