LANDESLIGA TSGV Albershausen – TSG Balingen 68:70. Im letzten Spiel der Hinrunde haben die Balinger Falcons ihren dritten Sieg in Serie gefeiert und verabschieden sich nun auf Rang acht – punktgleich mit den Teams zwischen Rang sieben und fünf – in die Weihnachtspause, ehe am 5. Januar das Pokalspiel gegen die zweite Mannschaft des KKK Haiterbach wartet.

Beim Aufsteiger ließ die TSG im ersten Viertel zu viele Chancen aus und leistete sich einige Fehlwürfe, so dass die Gastgeber, die oft mit Einzelaktionen agierten, die in wilden Würfen mündeten, beim 14:15 nach dem ersten Viertel dran blieben.

Im zweiten Viertel das gleiche Bild: Martin Scheuring eröffnete zwar die Punktejagd mit einem Dreier, doch in der Folge gelangen Albershausen immer wieder Ballgewinne, die sie zu einfachen Punkten nutzten und so zur Halbzeit mit 35:33 in Führung gingen. Balingen holte sich im dritten Viertel zwar die Führung zurück, versäumte es danach aber, den Sack zuzumachen.

Fast fünf Minuten gelang dem Team umd Kapitän Pavo Sejic kein weiterer Punkt, und Albershausen nutzte dies, um sich auf 43:38 abzusetzen. Balingens Coach Nico Schröder nahm nun eine Auszeit, und zum Beginn des Schlussabschnitts war Balingen beim 51:53 wieder dran, und vier Minuten vor Schluss kamen die Eyachstädter von der Freiwurflinie zur 61:59-Führung.

In der Schlussphase blieb es weiter spannend. Balingen suchte nun seine "Langen" am Brett, Josip Tomic und Robert Weidlich. Die Gastgeber wussten sich gegen die Beiden nur mit Fouls zu behelfen, die Balingen eine 68:65-Führung bescherten. Albersthausen suchte nun sein Heil in Distanzwürfen, scheiterte aber, und so nahmen die Eyachstädter mit einem 70:68-Erfolg am Ende die Punkte mit auf die Heimreise.