KREISLIGA A2 WEST SpVgg Holzgerlingen – TSG Balingen 2:3 (13:25, 9:25, 25:18, 25:23, 9:15). Von Beginn an bestimmten die TSG-Damen das Geschehen auf dem Feld, insbesondere der starke Block ließ die Gastgeber verzweifeln. Die Balinger Angreiferinnen setzten sich immer besser durch und so ging der erste Durchgang klar an die TSG.

Die Abstimmung im Balinger Spiel passte auch im zweiten Durchgang nahezu perfekt. Mit starken Aufschlägen und durchschlagskräftigen Angriffen setzte die TSG den Vorjahres-Bezirksligisten mächtig unter Druck und erspielte sich die 2:0-Führung.

Der dritte Satz verlief zunächst ausgeglichen, als aber die Gastgeber Mitte des Satzes angetrieben von einem fantastischen Publikum in Führung gingen, gelang den TSG-Damen nicht mehr viel und der Satz ging verloren. Diese Unsicherheit setzte sich im vierten Durchgang fort. Schnell lag die TSG mit mit 2:8 zurück und auch beim 7:15 sah es gar nicht gut aus. Aber das Mannchen-Team ließ sich nicht hängen und kam bis auf 23:24 heran. Das Team war damit zurück im Spiel, wenngleich Holzgerlingen der 2:2-Ausgleich gelang.

Im Tie-Break agierten die Kreisstädterinnen dann wieder überzeugend und sicherten sich mit einem 15:9 den Entscheidungssatz sowie verdient zwei wichtige Punkte. TSG Balingen: E. Kießling, L. Kießling, Amann, Räse, Rehmann, Burkhart, Dung, Haas.