Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Ebenbild in Bronze gegossen

Von
Erwin Teufel mit seiner Bronzebüste Foto: Joachim Rueck Foto: Schwarzwälder-Bote

Zimmern o. R. Ministerpräsident a. D. Erwin Teufel, Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Zimmern o. R., erfuhr am Dienstag im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart im Beisein zahlreicher Ehrengäste und Angehörigen von einer besonderen Ehrung.

Der Leiter des Hauses der Geschichte, Thomas Schnabel, stellte dabei die von dem französischen Künstler Serge Mangin für das Haus der Geschichte geschaffene Bronzebüste von Erwin Teufel vor, die dessen Erscheinung passgenau abbildet. Er bezeichnete Erwin Teufel als Initiator für den Bau des Hauses der Geschichte während seiner Zeit als Ministerpräsident.

Karl Schlecht von der Karl- Schlecht-Stiftung gab die Anregung zu diesem Projekt. Als Gründungsmitglied des Fördervereins stellte er dem Haus der Geschichte die Mittel hierfür großzügig zur Verfügung. Schlecht stellte eindrucksvoll das politische Lebenswerk von Erwin Teufel vor und bezeichnete ihn als "Vater des Hauses der Geschichte". Seine Gradlinigkeit und Integrität habe ihn als Zeichen der Wertschätzung zu dieser Spende der Büste bewegt.

Bedenken ausgeräumt

Serge Mangin betonte, dass ihm bereits bei der ersten Begegnung mit Erwin Teufel in den Sinn kam, dass ein Mann vor ihm stehe mit einer intakten Sensibilität, die Glaubwürdigkeit und nicht zuletzt auch eine Form des Humanismus ausstrahle. Erwin Teufel bedankte sich herzlich für die große Ehre, die er erfahren durfte. Er verhehle nicht, dass er zunächst Hemmungen hatte, zuzustimmen, doch Karl Schlecht habe ihn überzeugt. Sein Einsatz für das Haus der Geschichte habe er in der Synthese zwischen Natur- und Geisteswissenschaft gesehen. Dafür habe er von vielen Seiten Unterstützung erfahren. Mit einem Stehempfang und persönlichen Unterhaltungen klang der Abend aus.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading