Zimmern o. R. (vs). Was sich bereits im Sommer abgezeichnet hatte, ist nun amtlich: Das Thema Windenergie nimmt in Zimmern keine Fahrt auf. Geeignete Standorte fehlen. Darüber informierte Bauamtsleiter Otto Haller die Gemeinderäte.

Die Verwaltungsgemeinschaft Rottweil (VGRW) hatte die Flächen der beteiligten Kommunen unter die Lupe genommen. Zur VGRW gehören neben Zimmern Rottweil, Deißlingen, Dietingen und Wellendingen. Hintergrund ist, dass zum 1. Januar alle bisherigen Vorrangbereiche, die in den Regionalplänen für Windkraftnutzung ausgewiesen sind, aufgehoben werden. Somit könnten fast überall Windräder entstehen.

Um die "Verspargelung" der Landschaft zu verhindern, können Kommunen Vorrangzonen für neue Anlagen ausweisen. Allerdings müssen diese Standorte einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen.

In 100 Metern über Grund muss so mindestens eine Windgeschwindigkeit von 5,25 Metern pro Sekunde gemessen werden. Solche Standorte finden sich zwar in der Verwaltungsgemeinschaft. Aber: "Sie betreffen alle nicht Zimmern", sagte Haller. Auf Wellendinger, Rottweiler und Deißlinger Gemarkung sieht es da schon anders aus.

Der bereits im Flächennutzungsplan ausgewiesene Standort Spittelstann allerdings bleibt von dem Negativ-Bescheid in Sachen Windkraft unberührt. In diesem Zusammenhang ergänzte Bürgermeister Emil Maser: "Auffallend ist, dass die Standorte, die bereits ausgewiesen sind, alle nicht geeignet sind."

Will Zimmern doch eigene Standorte ausweisen, müsste die Gemeinde selbst Fachleute für weitere Untersuchungen beauftragen. Das sei allerdings mit hohen Kosten verbunden.

"Was bringt’s?", meinte dazu Gemeinderat Karl-Heinz Zimmer. "Das kostet nur Geld, das muss nicht sein." Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die potenziellen Windräder sehr hoch werden müssten, um überhaupt wirtschaftlich zu sein. Und das "wollen wir gar nicht".

Seine Kollegen sahen das offensichtlich genauso: Einstimmig votierten sie für den Entwurf des geänderten Flächennutzungsplans. Das Thema Windenergie ist in Zimmern also erst mal vom Tisch.