Wolfach (die). Was am 13. Oktober als Wagnis begonnen hat, geht am Sonntag, 25. November, mit einer Finissage im Wolfacher Museum zu Ende: das experimentell angelegte Ausstellungskonzept "Weisch noch" mit persönlichen Erinnerungsstücken der Besucher. Die Konzeption ist nach Meinung von "Kultur im Schloss" voll aufgegangen.Ab 16 Uhr können alle Leihgeber ihre Exponate im Museum im Wolfacher Schloss wieder abholen und sich mit einem Gläschen Sekt für den Nachhauseweg stärken. Der Verein "Kultur im Schloss", an der Spitze Vorsitzender Christian Oberfell und seine Stellvertreterin Bärbel Schmider, sind überaus glücklich, dass das Konzept der fünften Ausstellung des noch jungen Wolfacher Vereins aufgegangen ist. Weit über 100 Exponate füllen die Regale, Wände und Fensternischen des großen Saals.

Viele Wolfacher sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre persönlichen Erinnerungsstücke gebracht: erste Lesebücher und Poesiealben, Gästebücher, Familienchroniken, Filme und Vereinsdokumente, Kindheitserinnerungen mit Puppen, Spielzeugen und Schulheften. Weiterhin zählen dazu eine selbst gemachte Handarbeitsmappe und Anleitungen zum Stricken, Nähen, Häkeln und Sticken, das berühmte Kamel mit der blauen Decke aus der Schlosskapellenkrippe, ein reich verzierter Spazierstock, das erste Kinder-Nussschalenhansele oder der erste TV-Wolfach-Turnanzug. Aber auch Gegenstände wie Bravo-Hefte und Filmprogramme aus dem Kranz- und Schlosskino, persönliche Wetteraufzeichnungen, das berühmte Aufklärungsbuch von Kolle, alte Uniformen, Instrumente, nostalgische Vorführgeräte und ein heute martialisch anmutender Dauerwellenapparat, Holzschnitzerarbeiten und wertvolles Geschirr sind abgegeben worden.

Zur Freude der Ausstellungsmacher wurden die Exponate mit vielen Fotos belegt. So bekamen die Besucher Einblicke in die Vergangenheit, welche die Gäste zu zahlreichen Gesprächen anregten. Viele Besucher kamen mehrfach ins Museum und erlebten so, wie sich der Saal von Wochenende zu Wochenende füllte.

Einen Besucherrekord erlebten die Mitglieder des Vereins "Kultur im Schloss" am vergangenen Sonntag, als bei sonnigem Herbstwetter über 80 Gäste ins Schloss kamen und lange verweilten.

"Weisch noch" kann noch am Samstag, 24. November von 14 bis 17 Uhr besucht werden. Am Sonntag, 25. November, wird die Ausstellung ebenfalls um 14 Uhr geöffnet. Ab 16 Uhr können dann die Leihgaben abgeholt werden. Der Verein "Kultur im Schloss" will ab 16 Uhr mit den Besuchern und Leihgebern das Ende des erfolgreichen Experiments mit einem Gläschen Schampus feiern.

Für Leihgeber, die am Sonntag, 25. November, verhindert sind, besteht am Montag und Dienstag, 26. und 27. November, jeweils von 18 bis 19 Uhr, nochmals die Möglichkeit, die Ausstellungstücke abzuholen.

Während der Wintermonate bleibt das Museum im Schloss geschlossen. Die offizielle Neueröffnung nach Umbau und Sanierung findet Anfang Mai 2013 mit einem Museumsfest statt. Bis dahin wird das Konzept für die Dauerausstellung erarbeitet und diese Ausstellung mit der Neueröffnung präsentiert.