Winterlingen-Harthausen. Der fünf Kilometer lange Abschnitt der Landesstraße 415 zwischen Harthausen und Veringenstadt wird am heutigen Donnerstag für den Verkehr vorläufig wieder freigegeben. Das teilen das Regierungspräsidium Tübingen und das Landratsamt des Zollernalbkreises mit. Trotz der umfangreichen Bauarbeiten und derzeit widriger Wetterbedingungen ist es der mit der Baumaßnahme beauftragten Firma und den betroffenen Straßenmeistereien gelungen, die rund zehn Zentimeter dicke Bitukies rechtzeitig einzubauen und die L 415 befahrbar zu machen. Zur Verkehrssicherheit wurden die Leitpfosten und Beschilderungen provisorisch eingebaut. Nach der Winterpause vermutlich ab Ende März müssen unter erneuter Vollsperrung der Strecke die Restarbeiten sowie der Endbelag fertig gestellt werden. Die Kosten der Gesamtmaßnahmen belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro.