Von Christoph Holbein

Winterlingen. "Hallo liebe Leute Weihnachtsmarkt ist heute", haben die Sprösslinge des Gemeindekindergartens im Steigleweg gesungen. Und der Applaus war ihnen bei der Eröffnung auf der Treppe des Rathauses gewiss. Den gab es auch für das Marktgeschehen.

Fotostrecke2 Fotos

Denn der Weihnachtsmarkt präsentierte sich in diesem Jahr kompakter und neu gestaltet. "Wir haben die Marktstraße nicht mehr belegt", erläuterte Bürgermeister Michael Maier: "Alles spielt sich jetzt rund um das Rathaus ab." Aber auch im kuscheligeren Ambiente hatten Gemeinde und Handels- und Gewerbeverein versucht, eine breite Vielfalt herzubekommen. So freute sich HGV-Vorsitzender Frank Köpke zur "silbernen Hochzeit" des Weihnachtsmarktes, der seit 25 Jahren in Winterlingen über die Bühne geht, und zeigte sich der Kommune gegenüber dankbar, dass sie die organisatorische Vorarbeit mit übernommen hatte: "Das Wetter passt, und ich wünsche allen Besuchern eine schöne Zeit."

Dann verteilte der Nikolaus seine Geschenke an die Kindergartenkinder, ehe der Musikverein mit adventlichen und weihnachtlichen Weisen eine Weile die Gäste unterhielt. Für die gab es danach ein reichliches Angebot an den Ständen, nicht nur kulinarisch, beispielsweise mit den traditionellen Schupfnudeln, sondern auch mit vielen Geschenkmöglichkeiten: Tee und Vogelhäuschen, Mützen und Selbstgestricktes, Honig, Fensterbilder, Kerzen und Schals. Die Besucher fanden Käse, Gewürze und Plätzchen genauso in den Auslagen wie Schokolikör und Spielsachen. Und während sich die Erwachsenen, manche gut ausgerüstet mit dem eigenen Becher, am Glühwein erwärmten, ließen sich die Kinder Zuckerwatte, Bonbons und andere Süßigkeiten schmecken und drehten mit dem Karussell eine Runde.

Derweil lasen die Mitglieder des Arbeitskreises "LiteraturLesen" im Sitzungssaal adventliche und weihnachtliche Geschichten und hatten dabei zahlreiche Zuhörer.