Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg SV Schönbronn expandiert in alle Richtungen

Von
Eine schöne Pflicht: Herbert Auer (links) und Christine Fischer ehrten mit Alfred Majer, Werner Schleeh und Benjamin Schaible (von links) langjährige Mitglieder des SV Schönbronn. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Priestersbach

Wildberg-Schönbronn. Es ist erst einige Jahre her, da stand der SV Schönbronn wegen Spielermangels kurz vor einer Vereinsauflösung. Doch jetzt hat der Verein sein Mauerblümchen-Image abgelegt und steht als Tabellenführer der Kreisliga B 1 möglicherweise vor einem historischen Aufstieg in die Kreisliga A."Der SV Schönbronn ist nach einer Zeit der Hungerjahre wieder vorne dabei", betonte Herbert Auer bei der Hauptversammlung im Sportheim. Gleichzeitig machte der Vorsitzende deutlich, dass sich mit dem sportlichen Erfolg auch die Mitgliederzahlen nach oben entwickelt haben. So zählt der Sportverein derzeit 326 Mitglieder. "Der SV Schönbronn expandiert momentan in jeder Hinsicht und was sich vor drei Jahren niemand vorstellen konnte, ist jetzt Realität", staunte selbst der Vorsitzende nicht schlecht über die rasante Entwicklung. Die allerdings für neue Probleme sorgt – denn nun platzen Umkleideräume, Duschen und Abstellräume im Sportheim aus allen Nähten und machen Investitionen nötig. Zudem müsse den Jugendlichen im Verein eine Basis geschaffen werden. In diesem Zusammenhang machte Auer deutlich, wie wichtig die Veranstaltungen des Vereins sind, um den finanziellen Anforderungen gerecht zu werden.

Wie Markus Weiß als Abteilungsleiter der Fußballer berichtete, war der SV Schönbronn schon in der vergangenen Saison nur knapp an der Relegation für die Kreisliga A vorbeigeschlittert – am Ende erreichte man den vierten Tabellenplatz. In der aktuellen Saison steht das Team des Trainergespanns Rudi Blaich/Frank Wohlgemut seit dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze. Allerdings machte Markus Weiß auch klar, dass es für die SVS-Truppe jetzt schwerer geworden ist, weil "unsere Gegner wissen, dass wir nicht mehr das Kanonenfutter früherer Jahre sind".

Wie Jugendleiter Marc Rothe anschließend berichtete, sind derzeit 89 Kinder und Jugendliche im SV Schönbronn aktiv und der positive Trend hatte sich auch im vergangenen Jahr fortgesetzt. Vor allem bei den Bambini konnten neue Spieler begrüßt werden. Doch auch abseits des Fußballs tut sich etwas im SV Schönbronn. Wie Inge Kraus aus der Gymnastikgruppe berichtete, wird der Gesundheitssport im Verein sehr gut angenommen; ebenso der Step-Aerobic-Kurs.

Ortsvorsteher Herbert Schucker drückte dem SV Schönbronn in Sachen Aufstieg die Daumen und meinte, "jetzt zeigt die Jugendarbeit der letzten Jahre Erfolge".

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading