Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Spaß am Fußball steht klar im Vordergrund

Von
Egal ob Anfänger oder versierter Fußballer – die Jungs und Mädchen hatten eine Menge Spaß. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

"Spiel und Spaß rund um den Ball" bot der SV Schönbronn 40 Teilnehmern des Wildberger Ferienprogramms. Die Jungs und Mädchen durften einen Nachmittag lang kicken und das DFB-Abzeichen erwerben.

Wildberg-Schönbronn. Ihre Talente stellten die Teilnehmer an verschiedenen Spiel- und Geschicklichkeitsstationen unter Beweis, an denen sie sich spielerisch als Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass, Kopfball- oder Elferkönig und Flankengeber beweisen durften.

Der Nachmittag auf dem Sportplatz begann mit einer Einführung und einem ausgiebigen Warm-up, um alle mit dem Ball vertraut zu machen. Sowohl aus dem Erwachsenenbereich als auch aus der C-Jugend der Fußballabteilung kümmerten sich zehn Betreuer, allen voran Jugendtrainer Lothar Schmidt, um die jungen Ballbegeisterten, die in nach Alter aufgeteilt wurden. Die unter Neunjährigen spielten in Extragruppen, bei denen sie sich nur bei drei Aufgaben beweisen mussten, Flanken und Kopfbälle wurden von den Jüngeren noch nicht erwartet. Auf die größeren Kids warteten fünf Stationen, bei denen Punkte für das DFB-Abzeichen gesammelt werden konnten.

"Im Vordergrund steht der Spaß am Spiel mit dem Ball", fasste Jugendtrainer Schmidt den Nachmittag zusammen, "wir machen schon seit fünf Jahren beim Ferienprogramm mit, mehrfach spielten wir Fußball-Golf, dieses Jahr war mal wieder das DFB-Abzeichen dran." Gerne hätte man auch noch mehr Kinder willkommen geheißen, fügte er hinzu – das Team des SV sei mit zehn Helfern gut vorbereitet gewesen: "Auch der Trainer der ersten Herrenmannschaft, Daniel Kevrice, war dabei."

Das Wetter war hervorragend und alle hatten viel Freude beim Absolvieren der verschiedenen Stationen. Max, sieben Jahre alt, war zum ersten Mal dabei. Ihm gefiel am besten, als seine Gruppe den Ball gegen eine Bank schießen musste. Kam der Ball wieder zurück, gab’s dafür Punkte fürs Abzeichen. Und davon sammelte Max ganz schön viele. Am Ende reichte es ihm für das goldene Abzeichen.

Der zwölfjährige Liam war schon öfter beim Ferienprogramm des SV Schönbronn dabei, und ihm haben alle Übungen und Spiele an den verschiedenen Stationen sehr viel Spaß gemacht.

Sven ist elf Jahre alt und Vereinsmitglied. Er spielt seit vier Jahren Fußball, jetzt in der D-Jugend. Das Flankenschießen auf dem Feld, bei dem Hütchen aufgestellt waren, fand er am besten. Aufgrund seiner großen Erfahrung als junger Fußballer, schnitt er bei den Geschicklichkeitsübungen am besten ab.

Nachdem alle Stationen absolviert waren, traf sich die ganze Truppe zum Erinnerungsfoto, bevor es für jeden eine Schönbronner Stadionwurst und natürlich ordentlich was zu trinken gab. Einige konnten vom Kicken gar nicht genug bekommen und trainierten weiter mit Elfmeterschießen vorm großen Tor.

Abschließend versammelten sich alle auf der Terrasse, um ihre Urkunden und Abzeichen in Empfang zu nehmen.

Bei den unter Neunjährigen, die das Paule-Sportabzeichen erhielten, durften sich Fabian, Emilio, Luka, Sophie, Leni, Dennis, Niklas und Micha über Silber freuen. Die meisten Punkte hatte Max, der das Abzeichen in Gold erhielt.

Tobias, Nick, Ben, Johannes, Tom, Max, Steve, Linus, Silas und Marvis haben sich bei den über Neunjährigen das silberne Abzeichen erkämpft. Mit Gold wurden Janina und Dominik sowie, als Spitzenreiter mit den meisten Punkten, Sven ausgezeichnet.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading