Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Nicht nur in Brasilien geht es zur Sache

Von
Hochkonzentriert setzt ein Spieler zum Schuss an. Auch wenn es nicht um den Weltmeistertitel geht: Hart gekämpft wurde in Schönbronn trotzdem. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Uwe Priestersbach Wildberg-Schönbronn. Nicht nur bei der WM in Brasilien gibt es derzeit in Sachen Sport einiges zu sehen. Auch in heimischen Gefilden steht König Fußball weit oben auf der Liste sportlicher Aktivitäten. So zum Beispiel beim Elfmeterturnier in Schönbronn. Die Spieler dort hatten natürlich weder so viel zu gewinnen noch so viel zu verlieren wie beispielsweise ein Lionel Messi (argentinische Fußballnationalmannschaft) oder ein Philipp Lahm. Dennoch wurde auch auf dem Sportgelände des SV Schönbronn hart gekämpft.

Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Verein damit ein Elfmeterturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften aus. Den Gästen wurden dabei zwar keine Spitzenmannschaften oder spielerischen Höchstleistungen wie bei der WM präsentiert. Dafür gab es aber vor allem eines zu sehen: jede Menge Tore.

Team des "Stammtisch Löwen" setzt sich durch

Bei durchwachsenem Wetter mit fast schon traditionellem Regen ab der Zwischenrunde beobachteten die rund 400 anwesenden Spieler und Zuschauer unterm Strich 752 Tore der 28 teilnehmenden Mannschaften in 106 Spielen.

Am Ende setzte sich schließlich das Team vom Schönbronner "Stammtisch Löwen" mit 4:2 gegen den Überraschungsfinalisten "Werksteam" aus Schönbronn durch. Zum Siegerteam gehörten Frank Eisenbeis, Florian Herter, Friedi Rentschler, Marc Eisenbeis und Jochen Pflieger. Im Spiel um den dritten Platz siegte "Hinter Mailand" aus Schönbronn gegen den Vorjahresfinalisten "Natural Born Kickers" aus Wildberg knapp mit 5:4.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading