Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg 21 Aussteller präsentieren 300 Tiere

Von
Bei der Lokalschau in Wildberg zeigten die Kleintierzüchter die Ergebnisse ihrer Zuchtarbeit. Darunter waren auch Ingolf Burkhardt (links) und Joachim Kern (rechts). Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder-Bote

21 Aussteller präsentierten bei der Wildberger Lokalschau 300 Tiere. Die Besucher konnten dabei in der Ausstellungshalle der Kleintierzüchter 160 Geflügel und 140 Kaninchen unter die Lupe nehmen. Zuvor waren die Tiere von den Preisrichtern beurteilt worden.

Wildberg. Während andere Vereine in der Region ihren Lokalschauen wegen Vogelgrippe und Kaninchenseuche abgesagt hatten, waren es jetzt in Wildberg sogar noch mehr ausgestellte Tiere als im Vorjahr. "Eine Absage war bei uns kein Thema", machte Joachim Kern als Vorsitzender der Wildberger Kleintierzüchter deutlich.

Für das Geflügel gilt zwar aktuell eine Stallpflicht, aber eine Ausstellung in geschlossenen Räumen ist dennoch zulässig – und die Kaninchen waren allesamt geimpft. Und Joachim Kern betonte: "Die Zuchtqualität war in diesem Jahr trotz Stallpflicht sehr gut."

Meister der aktiven Züchter beim Geflügel ist Daniel Schlecht

Gleichzeitig wurden bei den Züchtern aus der Schäferlaufstadt am Wochenende die Vereinsmeister gekürt – wobei die Ergebnisse in diesem Jahr teilweise sehr knapp ausfielen.

Vereinsmeister der aktiven Züchter beim Geflügel wurde Daniel Schlecht (Zwerg Amrocks gestreift) vor Reinhard Kern (Zwerg Australops schwarz) und Helmuth Meltzer (Zwerg Brakel silber).

Ganz oben auf dem Podest bei den Kaninchen stand Ewald Röhm (Deilenaar), gefolgt vom Vorsitzenden Joachim Kern (Thüringer).

Bei den Wildberger Nachwuchszüchtern durfte sich Justin Nadler mit seinen Kaninchen der Rasse Hermelin Blauauge über den Vereinsmeistertitel freuen; knapp dahinter folgte Lena Pohl (Kleinsilber Havanna). Zuvor wurden die Tiere von Preisrichtern bewertet.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading