Frittlingen. Meta Linsenmann von der Stadtverwaltung Spaichingen erläuterte dem Frittlinger Gemeinderat das Rechnungsergebnis 2011. Sie wies darauf hin, dass das wirtschaftliche Tief überwunden worden und der Haushalt wieder auf Kurs sei. Die Gewerbesteuer umfasse 43 Prozent der Einnahmen. Diese erreichte 2011 mit 3,058 Millionen Euro das drittbeste Ergebnis in Frittlingen. Erfreulich sei auch die Zuführungsrate mit 1,34 Millionen Euro; das seien 636 Euro pro Einwohner oder 21,18 Prozent am Volumen des Verwaltungshaushalts. Die Verschuldung betrug zum Jahresende 2011 null Euro.