Waldachtal-Tumlingen - Doppelolympiasieger Michael Jung stellte sich am vergangenen Dienstag in einer Gesprächsrunde den Fragen der Azubis und DH-Studierenden der Unternehmensgruppe fischer.

Der Altheimer sprach unter anderem über seine Erfolge bei den Olympischen Spielen sowie über seine Pläne für die Zukunft. Wie berichtet ist die Unternehmensgruppe fischer vor kurzem eine Partnerschaft mit dem Doppelolympiasieger im Vielseitigkeitsreiten und aktuell erfolgreichsten deutschen Reitsportler eingegangen. Als erstes gemeinsames Projekt fand eine Talkrunde mit den Azubis und DH-Studierenden im Unternehmen statt.

Eingestimmt wurden die Mitarbeiter durch einen Film über den Olympiaauftritt in London, der nicht nur bei Michael Jung "Gänsehautgefühl" aufkommen ließ.

Janina Störzer, Anna Seeger, Norman Schuon, Philipp Ruhl vom Azubi-Team hatten einen großen Korb mit Fragen vorbereitet. Hintergrundinformationen über den Gast lieferte Yvonne Sikorski-Rau, die selbst Reitsport betreibt.

In der kurzweiligen Talkrunde, die von Edmund Kammerer moderiert wurde, konnte man eine Menge über den Altheimer erfahren: Wie sieht ein normaler Arbeitstag eines Top-Reiters aus? Woran denkt man, wenn man im Olympischen Reitstadion um Gold reitet? Kommt die Freundin nicht zu kurz?

Der Doppelolympiasieger sprach unter anderem über seine Kindheit und Jugend sowie seinen Alltag mit den Pferden, das Training und den starken Zusammenhalt in der Familie.

Geschenkkorb mit Karotten und Äpfeln für das Partnerpferd

Für die Interessierten gab es manche Hintergrundinformation über das komplexe Thema Reitsport und den Umgang mit Pferden.

Im letzten Drittel des Gesprächs nahm Firmeninhaber Klaus Fischer auf dem in stimmigem Reiterhofambiente gestalteten Podium Platz. Dabei konnte man über seine Erfahrungen mit Pferden ein paar humorvolle Anekdoten erfahren. Klaus Fischer machte noch einmal deutlich, wie sehr die Partnerschaft zwischen dem Unternehmen und dem TOP-Sportler von nebenan stimmig ist. "Beim Sport wie im Unternehmen gilt, dass man nur im Team Erfolge erzielen kann."

Am Ende der Talk-Runde überreichten die Azubis dem Gast originelle Geschenke: Einen Korb mit Karotten und Äpfeln für das Partnerpferd fischerRocana übergab die DH-Studierende Anna Seeger. Die kaufmännische Auszubildende Janina Störzer hatte eine Olympiasieger-Torte besorgt, die Michael Jung beim anschließenden Imbiss für alle anschnitt.

Die Auszubildenden Norman Schuon und Philipp Ruhl übergaben das Modell eines Sprunges, das demnächst von den Azubis in Originalgröße hergestellt und dem Olympiasieger aus Altheim übergeben wird.