Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Mit dem Förster auf zur Krötenwanderung

Von

Wieder einmal machten sich die Kinder und die Erzieherinnen des Kinderhauses im Himmelreich auf den Weg zum Sandbühlsee nach Hörschweiler. Ziel war dabei die Krötenwanderung zu beobachten.

Waldachtal-Hörschweiler. Förster Ferdinand Schorpp hatte die Kinder dazu eingeladen, mit ihm die Kröten am Krötenzaun einzusammeln und diese sicher über die Straße zum See zu bringen, damit die Kröten dort ihren Laich ablegen können.

Ausgestattet mit Eimern, Handschuhen sowie mit viel Freude und Spannung, machten sich die Gruppe der kleinen Krötensammler eifrig an die Arbeit.

Laute Ausrufe wie "hier sitzen Kröten drinnen" oder "ich will die Kröten rausholen" waren im Lauf des Vormittags immer wieder zuhören.

Ganz ins Staunen kamen die Kinder und die Erzieherinnen vor allem als Förster Schorpp erzählte, dass die Kröten zum Laichen immer wieder an ihren Geburtsort zurückfinden, auch wenn sie mehrere Kilometer entfernt in einem Waldstück wohnen. Zudem lernten die Kinder, dass das Krötenweibchen größer ist als das Krötenmännchen, denn das Weibchen muss das Männchen beim Laichen huckepack tragen und muss dafür sehr stark sein. "Dies alles zeigt uns doch immer wieder, welche Wunder und wie erstaunlich unsere Natur ist", war man sich in der Runde einig.

Fleißig sammelten die Kinder viele Kröten aus den schwarzen Eimern, und die Freude war immer wieder groß, wenn wieder einige Kröten gefunden wurden. Dann konnten die Kinder die Kröten sicher über die Straße zum See bringen. Die Kinder setzten die Tiere alle in einer Reihe nebeneinander ans Seeufer und es fand ein interessantes und lustiges "Krötenwettrennen" zum See statt.

Förster Schorpp lobte die Kinder für ihre Arbeit und betonte nochmals wie wichtig und sinnvoll diese Aktion des Krötensammelns ist und wie froh und dankbar er über jeden Helfer ist. Begeistert bedankten und verabschiedeten sich die Kinder und die Erzieherinnen bei Ferdinand Schorpp und überreichten ihm ein kleines Dankesschön.

"Das war wirklich ein erlebnisreicher und interessanter Vormittag in der Natur, und die Kinder konnten so viel Wissenswertes mitnehmen und hatten so viel zu erzählen", schreibt der Kindergarten in seiner Mitteilung. "Wir alle werden diesen Morgen trotz eisiger Kälte, in schöner Erinnerung behalten."

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading