Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Waldachtal Im Bildungshaus beginnt die Vorweihnachtszeit

Von
Mit einer Adventsfeier vor großem Publikum startete die Grundschule Salzstetten in die vorweihnachtliche Zeit. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Ingrid Letzgus und Eberhard Wagner

Waldachtal-Salzstetten. Eine Adventsfeier mit Bastelnachmittag veranstaltete das Bildungshaus Salzstetten am vergangenen Freitag. Es wurde eine stimmungsvolle Vorweihnachtsfeier, die mit Vorführungen der Kinder den Start in die Adventszeit abrundete.

Eine feierliche und sehr familiäre Stimmung herrschte im Bildungshaus vor. Fröhliches Lachen und die Vorfreude auf Weihnachten verströmten eine tolle Atmosphäre.

Viele Familien mit ihren Kindern waren der Einladung der Grundschule gefolgt und verbrachten einen unterhaltsamen Nachmittag mit allerlei verschiedenen Aktivitäten der Kinder.

In den Klassenzimmern der verschiedenen Klassen bot sich den Gästen diverse Möglichkeiten, sich kreativ und sogar sportlich zu beschäftigen. So wurde das Klassenzimmer von Klasse eins zum Atelier bildender Künstler, Klasse zwei stellte ihr Zimmer zum Basteln zur Verfügung und Klasse drei lud in ihrem Klassenzimmer zum beliebten "Rope Skipping" ein, der sportlichen Art des Seilspringens. Die Klasse vier versprühte Weihnachtsmarktflair und wartete in diesem Jahr mit einem Verkaufsstand auf, an dem viele liebevoll gebastelte Geschenke verkauft wurden.

Wer sich dennoch lieber bei einem gemütlichen Plausch zusammensetzen wollte, durfte sich im Schülertreff des Bildungshauses bei Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenangebot verwöhnen lassen.

Mit Einbruch der Dunkelheit begann mit der Flötengruppe unter Leitung von Waltraud Welle der festliche Teil der Adventsfeier. Bevor die verschiedenen Klassen ihre Vorführungen den gespannten Gästen zeigten, gab es noch eine kurze Begrüßung durch Rektorin Irene Kübler, die von der Anzahl der Besucher begeistert war. "Wir freuen uns sehr, dass das Haus so voll ist, seien Sie deshalb alle recht herzlich willkommen", sagte sie.

Tragisch-komisches Gedicht hat Lacher auf seiner Seite

Den Auftakt des Programms bildeten die Viertklässler, die unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin Stefanie Seiser ein kleines Musical einstudiert hatten. Amüsiert wurden die Zuschauer Zeuge, was wohl passiert, wenn der Weihnachtsmann am Heiligabend Schluckauf hat und sich außerstande sieht, die Geschenke zu verteilen. Viele gut gemeinte Ratschläge seiner "Elfen" wie Erschrecken, auf einem Bein stehen oder das ABC rückwärts aufsagen, zeigten keinen Erfolg. Auch das komplette Leertrinken einer Wasserflasche führten nicht zum Ziel, der "Weihnachtsmann" fühlte sich danach eher wie "eine wandelnde Wasserflasche". Die herbeigerufenen Engel versuchten ihr Glück mit Engelsstaub und einer fetzigen Tanzeinlage, inklusive Weihnachtsmann, mit "Jingle Bells". Alles vergebens. Erst die neuste Nachricht des "Rentierblattes", das den Ausfall von Weihnachten verkündete, da der Weihnachtsmann Schluckauf habe, verhalf dem fast schon resignierten "Santa" zu neuer Kraft. Selbst der lästige "Hickser" hatte nun zum Glück und Freude aller ein Ende.

Im Anschluss zeigten die Erstklässler ihr Können. Etwas aufgeregt, aber voller Euphorie sangen und musizierten sie das Lied "Bimmelt was die Straße lang". Rektorin Kübler begleitete diesen Beitrag mit der Gitarre und der Applaus war den "Kleinen" nach dieser tollen Vorführung sicher.

Die Drittklässler hatten das tolle Gedicht "Weihnachtszeit" von Robert Sontheimer in petto, das nicht ganz ernst den Wandel der Zeit beschreibt. Angefangen beim Großvater, der in der guten, alten Zeit noch einen richtigen Weihnachtsbaum mit echten Kerzen zu Weihnachten sah. Dessen Enkel konnten sich wiederum nicht einmal mehr vorstellen, dass man echte Bäume im Haus haben kann. Die nächste Generation schließlich wisse nicht einmal mehr, was ein richtiger Baum ist. Ein tragisch-komisches Gedicht, das die Lacher auf seiner Seite hatte. Die zweite Klasse stellte sich als "Nussorchester" vor und bot eine nicht alltäglich musikalische Einlage mit verschiedenen Nussschalen (Walnuss, Haselnuss, Paranuss und Kokosnuss). Mit Geschick verblüfften die Kinder mit dieser Art des Musizierens.

Im Anschluss an diese Darbietung folgte noch eine Geschichte über die Hirten am Heiligabend. In Zusammenarbeit mit der ersten Klasse, die dieses Stück mit einem Laternenlauf bereicherte, kamen die Besucher in den Genuss von Gesang und Tanzeinlagen. Eine wunderschöne Vorführung, die mit viel Eifer einstudiert worden war.

Zum Abschluss sangen die Drittklässler – mit Glockenspielen und Begleitung der Flötengruppe – noch das Lied "Zeit für Ruhe, Zeit für Stille" vor. Weiter musikalisch unterstützt wurde diese Einlage von Rektorin Kübler und Flötengruppenleiterin Welle mit großen Blockflöten.

Am Ende des einstündigen Programms gab es zum Abschluss der Adventsfeier das Lied "Fröhliche Weihnacht überall". Seitens des Elternbeirats gab es noch eine kleine Aufmerksamkeit für die Lehrer und die Rektorin der Grundschule. Mit Weihnachtssternpflanzen bedankten sie sich im Namen aller Eltern für das Engagement, welches dieses Kollegium "jederzeit für ihre Schüler und das Bildungshaus zeigen".

Bei Getränken, heißen Würstchen und Brötchen im Schülertreff klang dieses Fest gemütlich aus. Eine wunderbare Adventsfeier mit fabelhaften Vorführungen von Schülern, denen die Freude und die Liebe zu "ihrer" Bildungsstätte deutlich anzumerken ist.

 
 
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading