Von Eberhard Wagner

Waldachtal-Lützenhardt. Wie in den Jahren zuvor lud die Ortschaftsverwaltung auch am vergangenen Sonntag wieder zur Seniorenfeier ins Haus des Gastes nach Lützenhardt ein.

Auch dieses Mal wurde den zahlreich erschienenen Senioren ein buntes Programm zur Weihnachtszeit geboten. Die Kuchen zur Seniorenfeier stifteten Marlena und Roland Brünz. Mit weihnachtliche Weisen eröffnete der Musikverein Cäcilia unter Leitung von Dietmar Harr die Veranstaltung, zu der in diesem Jahr zum ersten Mal Senioren ab 65 Jahren eingeladen wurden. Ortsvorsteher Ludwig Blum freute sich, dass viele Senioren seiner Einladung gefolgt waren.

Bürgermeister Heinz Hornberger hielt keine politische Rede: passend zur Weihnachtszeit stellte er die Bedeutung des christlichen Fests in den Mittelpunkt. Und wenn schon Besinnung, dann darauf, was Menschsein eigentlich bedeute. Weihnachten sei nämlich immer dann, wenn Gemeinsamkeit, Begegnung, Liebe und Frieden unter den Menschen herrsche.

Auch in Waldachtal sieht Hornberger noch große Aufgaben anstehen, die nur in der Gemeinsamkeit bewältigt werden können.

Pfarrer Anton Romer freute sich vor allem auch darüber, dass Pfarrer Markus Arnold ebenfalls die Seniorenfeier besuchte. Er kündigte an, dass es im nächsten Jahr ab 13. Januar vier ökumenische Gottesdienste geben werde, an denen alle christlichen Chöre teilnehmen sollen.

Der Männergesangverein "Schwarzwaldlust" mit Dirigent Gerhard Müller präsentierte sich mit zehn starken, harmonischen Stimmen. Unglaublich fast, wie kraftvoll der ausgedünnte Chor noch immer klingt. Mit verschiedenen Weisen, natürlich allesamt auswendig gesungen, erfreuten sie die Herzen der Besucher.

Später führten Tilla Kaupp und Cilli Denner noch ein kleines Bühnenstück vor, bevor die Cäcilia zum Abschluss noch einmal zu ihren Instrumenten griff.