Von Walter Maier

Waldachtal-Salzstetten. "Die Freude im Advent möchten wir wieder mit anderen teilen." Das ist für Dieter und Elsbeth Mezger die Motivation, zum fünften Mal in Folge zum Salzstetter Adventssingen einzuladen.

Beginn ist am Samstag, 15. Dezember, um 15.30 Uhr in ihrer großen Parkanlage unter dem Hochbehälter.

Mit altbewährtem Liedgut und Begleitung durch den einheimischen Gebhard Steimle am Akkordeon wollen die Protagonisten eine vorweihnachtliche Stimmung über den Ort bringen. Die Parkbesitzer sind im Liederkranz Salzstetten sehr aktiv. So freuen sich vor allem die Sangesfreunde auf das jährliche Event. Die Liedertexte werden gestellt. Jens Hemminger spielt eine Trompeten-Serenade in Richtung Ortschaft.

Gäste werden gebeten, Weihnachtsgebäck mitzubringen

Dort, wo ganzjährig Besuchergruppen hin pilgern und Garten- und Park-Fans ihr Eldorado finden, ist es gerade in verschneiter Winterlandschaft und in der Vorweihnachtszeit besonders heimelig am Feuer, das Lukas Schwarz entfachen wird. Faszinierend sind die Lichter und Schattenwürfe im illuminierten Romantik- und Lichterpark. Sie zaubern eine einzigartige Atmosphäre. Im "Park der guten Geister" mit den energiereichen Kraftquellen der Mammut- und Tulpenbäume nimmt der Horber Waldschrat – vom "Neckarblühen" – inzwischen eine exponierte Stellung ein. Dank der gemeinschaftsfördernden Einstellung und ihres Engagements ermöglicht die Großfamilie Mezger mit Dieter, Elbseth, Carola, Celine, Chiara und Zlatko einen ganz besonderen Adventabend.

Der Familienverbund Mezger bietet einen Ausschank in der Pyramide, der Orangerie. Obligatorisch darf Glühwein nicht fehlen. Die Gäste werden gebeten, neben einem eigenen Becher oder einer Tasse auch Weihnachtsgebäck, Gugelhupf und Hefezopf mitzubringen. Wer einen stimmungsvollen, unvergessenen Adventsabend erleben möchte, ist hier richtig.

Alle Interessierten, so Dieter Mezger, sind am Samstagnachmittag und –abend in den weihnachtlich geschmückten "Bürgle-Park" eingeladen.