Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball Versöhnlicher Saisonabschluss für TSV Freudenstadt

Von
Daniel Hoss vom TSV Freudenstadt (Nummer 5) mit einem Angriff von der Position 4. Foto: Fischer

Zum Ende der Saison 2016/17 hatte das Volleyball-Herrenteam des TSV Freudenstadt mit Trainer Alexander Heinrich eine Auswärtsbegegnung zu bestreiten. In der Turnhalle der Schiller- Schule im Reutlinger Ortsteil Orschel-Hagen war die TG Gönningen der Gastgeber.

Nach einer zerfahrenen Saison mit vielen Einschränkungen durch Krankheiten und Verletzungen konnten die Freudenstädter gegen das Team von der Schwäbischen Alb dieses Mal in nahezu vollständiger Besetzung antreten und hatten nicht wie so oft eine leere Auswechselbank.

Nachdem die Gönninger im ersten Match gegen die Zweite der TSG Tübingen eine starke und kämpferische Leistung gezeigt hatten und sogar einen Satzgewinn verzeichnen konnten, war die TSV- Crew gewarnt, die Gastgeber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber das Spiel des Tabellenvorletzten Gönningen gegen die Tübinger hatte offenbar viel Kraft gekostet und machte schnell einen hohen ersten Satzgewinn für Freudenstadt möglich. Dabei konnte auch David Dammer, der als Stellspieler für gute und genaue Pässe verantwortlich zeichnete, gefallen und die Außenangreifer effektiv einsetzen.

Auch der zweite Satz ging noch deutlich über die Runden gegen eine Gönninger Mannschaft, die wesentlich ältere Akteure aufs Feld brachte. Mit ihrem unkonventionellen Abwehrverhalten und ihrer langjährigen Erfahrung brachten sie dann in Durchgang drei die Gäste noch ein wenig in Verlegenheit, waren aber vor allem durch ihre fehlende Schnelligkeit beim Block nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Mit diesem 3:0-Sieg (25:14, 25:18, 25:22) und drei Punkten im Gepäck verabschiedeten sich die Freudenstädter Herren mit 18 Punkten und Platz fünf der A-Klasse aus dieser Saison und konnten die zwischenzeitlich auftretenden Abstiegssorgen endgültig vergessen. Nun heißt es, für die nächste Spielzeit 2017/18 zu planen, Spielerabgänge und Neuzugänge zu registrieren, um in ein stabiles Fahrwasser zu kommen. Die Mitgliederversammlung der TSV-Volleyballabteilung am 21. April soll erste Aufschlüsse über die personellen Entwicklungen geben. TSV Freudenstadt: David Dammer, Dominik Bäuerle, Daniel Hoss, Florian Roser, Dominik Schneider, Tim Schneider und Pascal Schweizer.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Anzeige
Gastro-Sommer

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading