Von Ingrid Vögele Vöhringen. In diesen Tagen feiert Holzbau Binder sein 40-jähriges Bestehen. Eigentlich besteht die Firma schon seit 75 Jahren, denn der Vater des jetzigen Inhabers Paul Binder hatte sie bereits 1937 gegründet. Sein Sohn Helmut Binder legte 1972 die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk ab und übernahm den Betrieb, den bis dahin sein Bruder Dieter Binder geführt hatte. 1975 wurden Wohnhaus und Werkstatt grundlegend umgebaut und 1979 durch ein Holzlager erweitert.

Mit der Vergrößerung des Betriebs war eine moderne Abbundhalle erforderlich, die 1982/83 errichtet wurde. Eine breitere Angebotspalette erforderten 1992 mehr Büroraum. 2007 trat Tochter Ina Klingele als gelernte Schreinerin in das Unternehmen ein. Ihre erweiterten Kenntnisse, die sie sich als Bauingenieurin mit ihrem Studium in Frankreich, Deutschland und der Schweiz erwarb, kommen nun dem Unternehmen zu­gute. Ihre Aufgaben sind die Organisation, Kalkulation und Verwaltung. Auch der Berufsnachwuchs ist in guten Händen. Bis heute bildete Binder 32 Lehrlinge aus. Darunter zeichneten sich fünf Innungssieger und vier Kammersieger aus. 14 Praktikanten konnten erste Berufserfahrungen sammeln.

Fotostrecke2 Fotos

Als Komplettanbieter steht die Firma für An-, Aus- und Umbauten im Innen- und Außenbereich. Energetische Sanierungen und Sanierungen im Bereich Asbest, Hausschwamm und Schimmelbekämpfung werden individuell durchgeführt. Seit 1997 bietet Holzbau Binder schlüsselfertige ökologische Häuser in Holzständerbauweise an. Das Unternehmen ist zudem zertifizierter Partner für barrierefreies und altersgerechtes Wohnen.

In einer Feierstunde dankte Firmeninhaber Helmut Binder seinen Mitarbeitern für ihren tatkräftigen Einsatz  und betonte: "In 40 Jahren gab es keinen Gewährleistungs- oder Schadensfall." Auf diese Qualität ist er besonders stolz, denn "damit haben wir uns weit über die Kreisgrenzen einen Namen gemacht."

Sein Dank für 40 Jahre Treue galt Hans-Walter Staiger. Für 35 Jahre wurde Roland Mack geehrt. Anerkennung gebühren Ernst Beilharz für 30 Jahre und Egon Staiger für 25 Jahre Mitarbeit. Die Handwerkskammer Konstanz überreichte den Geehrten eine Dankesurkunde.