Vöhringen Lehrerin aus Berufung und Leidenschaft

Von
Ingrid Vögele Foto: Steinmetz Foto: Schwarzwälder-Bote

Vöhringen. Lehrerin war ihr Traumberuf. Mit knapp 65 ging sie in in den Ruhestand, aber mit 70 würde Ingrid Vögele gern immer noch unterrichten. "Alt", sagt sie, "fühle ich mich absolut nicht." Den runden Geburtstag feiert sie am morgigen Sonntag.

Ingrid Vögele stammt aus dem katholischen Nordstetten. In dem heutigen Horber Teilort wurde sie am 25. September 1946 geboren. Das Abitur machte sie 1966 in Horb, anschließend studierte sie an der Pädagogischen Hochschule in Reutlingen die Fächer Sport, Deutsch, Geografie und Kunst. Im September 1969 wurde sie Lehrerin an der Grund- und Hauptschule Vöhringen, und hier ist sie dann geblieben. 1988 übernahm sie als Konrektorin an der Schule Leitungsaufgaben mit der entsprechenden Verantwortung. Unter anderem gehörte auch die Organisation von Prüfungen und Vertretungen dazu. Das konnte sie: "Organisieren musste ich ein Leben lang. Ich musste alles unter einen Hut bringen" – Beruf und Familie.

Lehrerin war für sie mehr als nur ein Job. Ingrid Vögele spricht von Berufung. Schon als Mädchen wollte sie Lehrerin werden. Und wenn sie an ihre lange Karriere im Schuldienst denkt: Sie würde diesen Berufsweg heute wieder einschlagen.

Während viele Lehrer, oft auch psychisch ausgebrannt, vorzeitig in den Ruhestand gehen, hat sie ihr altersbedingtes Ausscheiden aus dem Schuldienst "sehr bedauert". Die Entzugserscheinungen sind vielleicht dadurch etwas gemildert worden, dass sie in der Mühlbachschule und in der Wittershauser Grundschule immer mal wieder für kranke Kollegen einspringen konnte.

"Einmal Lehrer, immer Lehrer", meint sie. So engagiert sich die Katholikin in der evangelischen Kirchengemeinde Vöhringen mittlerweile seit drei Jahren ehrenamtlich in der Konfirmandenbetreuung.

Eigentlich befindet sie sich gar nicht im Ruhestand. Schon allein die Liste ihrer Hobbys ist lang: tanzen, schreiben, lesen, malen, Keyboard spielen und Theater, führt sie auf. Früher hatte sie ein Pferd, heute kümmert sie sich noch um Hund und Katze. Sie interessiert sich für Sprachen, Kunst und Kultur. Da bliebe normalerweise keine Zeit mehr für anderes. Und doch hat Ingrid Vögele einen weiteren Job, den sie mit großer Begeisterung ausübt. Als freie Mitarbeiterin des Schwarzwälder Boten ist sie fast jeden Tag unterwegs, berichtet über Vereine, Kirchen, Kunstausstellungen und Menschen. Oft trifft sie bei ihren vielen Terminen ehemalige Schüler. Dann werden so manche Erinnerungen ausgetauscht, auch wird viel gelacht. Eines kann sie dabei erfreut feststellen: "Sie haben alle ihren Weg gemacht."

"Ich genieße das Leben", sagt Ingrid Vögele. Am Sonntag feiert sie ihren 70. Geburtstag im Lokal mit ihrer Familie, Freunden und dem Tanzkreis.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Rottweil
  
Jubiläum

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading