Von Denise Palik Villingendorf. Am Nikolaustag wurde am Rathaus das sechste Fenster des Villingendorfer Adventskalenders geöffnet. Auch der Nikolaus war dabei und stattete den Kindern einen Besuch ab.

Schon seit 13 Jahren findet in der Zeit vor Weihnachten der Villingendorfer Advent statt, bei dem jeden Tag in einem anderen Haus ein Fenster beleuchtet wird.

So versammelten sich vor dem Rathaus viele gespannte Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. Nach einer musikalischen Einstimmung durch die "Hirschgässle Musikanten", die jedes Jahr am Nikolaustag dabei sind, und einer Ansprache durch Bürgermeister Karl-Heinz Bucher, der allen Helfern für ihre Mitarbeit dankte, wurde das Fenster im Rathaus erleuchtet. Anschließend trug Petra Mattes ein Nikolausgedicht vor.

Und dann, während eines weiteren weihnachtlichen Stücks der Musikanten, kam der Nikolaus und hinter ihm sein Gefährte Knecht Ruprecht. Er begrüßte die Kinder und ließ sie einige Gedichte vortragen, bevor er, sehr zur Freude der Kleinen, seinen Sack öffnete und großzügig Süßigkeiten verteilte.

"Dieser Termin ist einer der schönsten im ganzen Jahr", sagte Bürgermeister Karl-Heinz Bucher. "So viele Kinder, die sich freuen, wenn sie den Nikolaus sehen und er ihnen etwas schenkt, das erfüllt mich mit Freude."

Mit einem letzten Stück der "Hirschgässle Musikanten" verabschiedete sich der Nikolaus und ließ viele lachende Gesichter zurück.