Villingendorf. Die Chorvereinigung Villingendorf eröffnete mit dem immer wieder gern gehörten sechsstimmigen "Machet die Tore weit" von Andreas Hammerschmidt die Vorabendmesse zum ersten Adventssonntag. Pfarrer Hermann Barth zelebrierte den Gottesdienst, der mit weiteren Chorsätzen unter der Leitung des neuen Chorleiters Klemens Mölkner bereichert wurde.

Anschließend gab es Grund zum Feiern zusammen mit Angehörigen und ehemaligen Mitgliedern. Präses Hermann Barth hatte zwei Ehrenbriefe des Bischofs und Ehrenurkunden des Cäcilienverbands mitgebracht und überreichte sie an Elisabeth Mager für 50-jährige und an Rosa Bühl für 60-jährige aktive Mitgliedschaft im Kirchenchor. Mit einem Geschenkkorb bedankte sich der Vorsitzende Frank Schlotterbeck für die jahrzehntelange Treue zum Chor.

Dieses Geschenk bekam auch Gertrud Mattes, die fast 40 Jahre im Chor sang und aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste. Kleine Präsente erhielten Klaus Haag und Franz Wagner für zehn Jahre, Hermann Seeburger für 15 Jahre, Hildegunde Seeburger und Hermann Burger für 35 Jahre aktives Singen.

Im gemütlichen Teil des Abends weckte eine Bildpräsentation Erinnerungen an das vergangene Vereinsjahr. Für Harmonie sorgten gemeinsam gesungene Lieder und für Heiterkeit Sketche.