Villingendorf. Der Villingendorfer Albverein trifft sich morgen, Freitag, 19 Uhr, zum Vereinsabend mit Jahresabschluss im Vereinsheim. Dabei werden Dias aus vergangenen Wanderjahren präsentiert.

Eine vorweihnachtliche Führung findet bereits ab 18.15 Uhr in der Villingendorfer Kirche St. Gallus statt. Mit Gau-Kulturwart Winfried Hecht sollen die Kunstwerke der St.-Gallus-Kirche besichtigt werden, die aus der 1826 abgebrochenen Rottweiler Johanniterkirche stammen und etwa 1810 nach Villingendorf gelangten.

Es handelt sich um die Mitteltafel eines heiligen Grabes und mehrere Flügelreliefs eines Marienaltars, auch mit weihnachtlichem Motiv. Die qualitätvollen Arbeiten dürften vom Oberrhein stammen und gehen teilweise auf Vorlagen von Martin Schongauer zurück. Zu datieren sind sie ins erste Viertel des 15. Jahrhunderts und entstanden vielleicht im Auftrag des Rottweiler Komturs Leonhard Gyß.

Nachdem St. Gallus in Villingendorf nach dem 14. Jahrhundert in besonderer Weise mit den Rottweiler Johannitern verbunden war, hat es durchaus seinen Sinn, wenn die vor ein paar Jahren restaurierten Kunstwerke nach Villingendorf gekommen sind.

Zu dieser Führung mit dem Albverein sind alle Interessierten eingeladen.