Villingen-Schwenningen Verena Bentele nimmt Wunsch der Klinik mit

Von
Verena Bentele (Behindertenbeauftragte der Bundesregierung) informierte sich in der Nachsorgeklinik Tannheim (von links): Jens Löw, Thomas Müller (Nachsorgeklinik), Verena Bentele und Henning Keune (SPD-Landtagskandidat). Foto: Löw Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Tannheim. Bei einem Besuch der Nachsorgeklinik Tannheim ließen sich Verena Bentele, die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, und der SPD-Landtagskandidat Henning Keune durch den stellvertretenden Geschäftsführer Thomas Müller das Konzept der Tannheimer Klinik für Kinderkrebsnachsorge erklären.

Im Gespräch mit einer ­Patientenfamilie wurde sehr schnell deutlich, wie wichtig der familienorientierte, ­ganzheitliche Ansatz der Klinik für eine gelingende Therapie ist.

Bentele, die durch Müller auf die schwierige finanzielle Situation im Pflegebereich aufmerksam gemacht wurde, verpflichtete sich mit Hinweis auf den exzellenten Ruf der Einrichtung als bundesweit führende Klink bei diesen therapeutischen Indikationen, den Wunsch der Klinikleitung nach Berlin mitzunehmen.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Kommunales

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading