Villingen-Schwenningen Unfall: Lange Staus nach Kollision mit Ampel

Von
Die Technischen Dienste der Stadt installierten eine provisorische Ampel. Foto: Eich

VS-Villingen - Eine 56-Jährige hat am Mittwoch nach gesundheitlichen Problemen einen Unfall verursacht, der weitreichende Folgen hatte. Ihr Mann konnte Schlimmeres verhindern.

Die Frau war am Dienstag gegen 16.30 Uhr zusammen mit ihrem Ehemann auf dem Nordring in Richtung Stadtmitte Villingen unterwegs, als sie kurz vor der Kreuzung einen Schwächeanfall erlitt. Der auf dem Beifahrersitz befindliche Mann erkannte die brenzlige Situation und konnte Schlimmeres verhindern. Er griff in das Lenkrad des ungebremst fahrenden Wagens, lenkte das Auto laut Polizei so an mehreren vor der Kreuzung wartenden Fahrzeugen vorbei, fuhr über die Kreuzung und brachte den VW mit einer beabsichtigten Kollision gegen einen Ampelmasten zum Stehen.

Hierbei wurden keine weiteren Personen verletzt. Durch den heftigen Aufprall wurde sowohl der Ampelmast als auch der schon ältere VW total beschädigt. Die Fahrerin des Autos kam nach dem Unfall wieder zu Bewusstsein. Sie wurde zur weiteren Untersuchung in das Klinikum gebracht. Zur Bergung des mit etwa 4000 Euro beschädigten Pkw und zur Aufrichtung des Ampelmastes musste ein Kran eingesetzt werden.

Da die Ampelanlage nach dem Unfall nicht mehr funktionsfähig war und abgebaut werden musste, wurde der Verkehr an der Kreuzung etwa zwei Stunden lang von der Polizei geregelt. Trotzdem kam es beim Feierabendverkehr an der viel befahrenen Kreuzung zu längeren Wartezeiten.

Gestern nun rückten die Mitarbeiter der Technischen Dienste an, um eine provisorische Ampel zu installieren und die Regelung wiederherzustellen. Zum Glück für die Autofahrer, die an der Kreuzung ohne Ampel zum Teil erhebliche Probleme hatten. Wie lange die vorübergehende Lösung bestehen bleibt, ist derzeit noch nicht sicher. Der Verkehr an der großen Kreuzung fließt aber wieder weitgehend normal.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Unfall

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading