Villingen-Schwenningen Schneefest am Auerhahn

Von
Bei eisiger Kälte startete der Benefiz-Nachtsprint des SC Villingen und der Rotarier Villingen-Mitte auf der Neuhäuslewiese. Fotos: Heinig Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Villingen (bn). In der Oberen Straße – wie geplant – hätte der erste Villinger Nachtsprint der Skilangläufer trotz Kälte sicher mehr Teilnehmer und Zuschauer angelockt. Doch auf der Neuhäuslewiese machten Ski- und Rotary-Club aus dem Benefizlauf dennoch ein Schneefest.

Bei 14 Grad Kälte und eisigem Ostwind fanden sich am Freitagabend am Auerhahn nur die Härtesten ein. 45 Läufer – darunter zehn Kinder – stellten sich der Herausforderung des 700 Meter langen und eigens für diesen Abend gespurten Rundkurses im Schweinwerferlicht. Eine Wachs­station und ein Skiverleih, ein Glühweinstand und die nahe Wärme der Gastronomie, dazu gut gelaunte Menschen, die sich das Mikrofon zureichten und die Sprinter bei Laune hielten sowie dick vermummte Schlachtenbummler machten aus dem Nachtlauf ein Erlebnis für Läufer und Zuschauer.

Zur 100-Jahr-Feier des Skiclubs Villingen (SCV) und des zehnjährigen Bestehens des Rotary-Clubs Villingen-Mitte war er erdacht worden und sollte eigentlich in der Oberen Straße ausgetragen werden. Der mangelnde Schnee hatte jedoch die Verlegung des Nachtsprints auf das Trainingsgelände der SCV-Langläufer notwendig gemacht.

Dorthin war am Freitagabend auch Inge Pfaff, die Vorsitzende der Dianiño-Stiftung zur Unterstützung zuckerkranker Kinder, aus Tuttlingen gekommen. Die Stiftung wird Nutznießerin der Startgelder sein. Pfaff war komplett begeistert ob der guten Stimmung im Neuhäuslewald. "Alle, die da waren, waren zufrieden", sagt auch Albert Simon, stellvertretender Vorsitzender des SCV, der im Team mit Ehefrau Steffi selbst an der Sprintstaffel teilnahm.

Was ihn besonders freute: Der Skiclub war nicht nur unter sich – auch Hobbyläufer hatten die vereiste Alte Vöhrenbacher Landstraße auf dem Weg zum Auerhahn nicht gescheut. "Das machen wir im nächsten Jahr wieder – dann vielleicht wirklich in der Oberen Straße", war der einhellig Tenor an diesem Abend. Von den Rotariern wagte sich zwar keiner auf die Ski, dafür säumten sie die Strecke und "leisteten moralischen Beistand", so Helge Hard­acker.

Bei der abschließenden Siegerehrung in der molligen Gaststubenwärme von Klaus Maier und Alexandra Chebulla-Maier durften sich Aaron Scott als Sieger im Kinderrennen und Johannes Pfaff bei den Schülern ehren lassen. Samantha Lehmann war schnellste Schülerin und Lisa Kopp Damenbeste. Ehemann Thomas dominierte die Herrenwertung. Bei den gemischten Teams waren Sandra Schmid und Joachim Schönthgier nicht zu schlagen. Sieger der Herren-Teams wurden Florian Bruker und Sebastian King vom Tria Team Schramberg.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schwarzwald-Baar-Kreis

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading