VS-Schwenningen - Nach einem Brand vor einem Wohnhaus in Schwenningen sind in der Nacht zum Dienstag die Polizeikräfte in Alarmbereitschaft versetzt worden.

Bereits am Wochenende hatte es die Feuerwehr mit zwei zeitlich und örtlich nur kurz versetzten Bränden vor Wohnhäusern im Schwenninger Stadtgebiet zu tun. In der Nacht auf Dienstag schließlich brannten Sperrmüll und Schutt vor dem Gebäude des Gay-Clubs "46a" in der Dauchingerstraße.

Fotostrecke14 Fotos

Gegen 0.50 Uhr wurde die Leitstelle über den Brand informiert, als die ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schwenningen anrückten, brannte der Haufen an der Fassade des baufälligen Gebäudes  lichterloh.

Dank dem schnellen Eingreifen der Floriansjünger konnte jedoch Schlimmeres verhindert werden, auch der Sachschaden hielt sich in Grenzen. Da aber eine erneute Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden konnte, patrouillierten die verfügbaren Streifen der Polizei im Schwenninger Stadtgebiet. In der Nacht blieb es jedoch ruhig.