Schwarzwald-Ba ar-Kreis (fsk). Noch teurer als bisher geschätzt könnte der Neubau der Integrierten Leitstelle werden. Das Thema steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik am nächsten Montag, 7. März. Ein Architekturbüro habe, so die Kreisverwaltung in einer Sitzungsvorlage, den aktuellen Kostenstand vom 27. Januar mit der Kostenberechnung vom 28. März verglichen. "Das Ergebnis ist eine Kostenmehrung durch die von den Bauherren genehmigten Nachträge im Bereich Technischer Anlagen um 5,5 Prozent. Bis zum Projektabschluss bestehen weitere Kostenrisiken bei der komplexen Leitstellentechnik, deren Umsetzung erst begonnen hat." Sofern sich dabei weitere Nachtragsmaßnahmen ergäben, könnten die Kosten weiter steigen. Die bisherigen Mehrkosten sind durch Haushaltsausgabenreste gedeckt.