Im Frühjahr hatten die Drittklässler der Schule in Obereschach (Foto) und der Außenstelle in Weilersbach Nistkästen für Vögel gebastelt und rund um die jeweilige Schule mit Hilfe von Andreas Würthner und Hausmeister Ewald Bucher aufgehängt. Jeder war für seinen Nistkasten verantwortlich. "Oft kamen die Schüler zur Schule und erzählten stolz, dass sie ein Vögelchen verschwinden sahen", erzählt Sabine Müller. In diesen Herbsttagen holten die Kinder die Nistkästen herab. Sie dürfen ihren Kasten behalten und womöglich im kommenden Jahr in ihrem Garten aufhängen. Überdies soll die gelungene Aktion im Frühjahr wiederholt werden. Die Idee zu diesem Projekt hatte Andreas Würthner. Foto: Schule