Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen In die Pedale für den guten Zweck

Von
Sie alle traten für den guten Zweck kräftig in die Pedale. Fotos: Zährl Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Es ist die Tour der Superlative: 14 000 Höhenmeter, 800 Kilometer in sieben Etappen – die internationale Rotary Transalp Charity Tour 2017 ging über die Straße.

VS-Villingen. Zum dritten Mal richtete der Rotary-Club Villingen-Schwenningen Mitte mit Unterstützung des RC St. Moritz-Engadin, eine internationale Transalp-Charity Tour aus. Die Radler starteten am 11. Juni und wurden bei ihrer Ankunft am 17. Juni mit lautem Applaus in der Volksbank in Villingen empfangen.

Der Organisator und Rotarier Helge Hardacker berichtete über die Tour mit Start in Arco am Gardasee. Die Radler überwanden 14 000 Höhenmeter und 800 Kilometer in sieben teilweise recht anspruchsvollen Tagesetappen, unterstützt von einem umsichtigen Begleitteam. Der Höhepunkt und die größte Herausforderung stellte die Fahrt über den zweithöchst befahrbaren Berg in der Schweiz, das Stifters Joch mit 2750 Metern dar.

Den Teilnehmern war in dem gezeigten Video von Lars Stollbert, die Anstrengung und die große Freude nach erfolgreicher Bergbezwingung mit 48 Kehren anzusehen. Die Idee der Charity-Tour war auch dieses Mal, unterwegs den Zweck bekanntzumachen und möglichst viele Spenden einzusammeln.

Die diesjährigen Spendenziele sind die Unterstützung der familienorientierten Reha-Klinik Katharinenhöhe für krebserkrankte oder herzkranke Kindern, und für Patientenfamilien aus der Schweiz. Laut der Leiterin der Katharinenhöhe, Ilona Mahamoud werden damit für Familien verbesserte Unterkünfte geschaffen.

Bea Martin, die Vizepräsidentin der Kinderkrebshilfe Schweiz und selbst betroffene Mutter bedankte sich ganz besonders, da in der Schweiz nichts Vergleichbares für Familien existiert. Gefördert wurden die Rotarier auch dieses Mal wieder von zahlreichen Sponsoren.

Das vorläufige Ergebnis der Rennrad-Tour ist eine Spende in Höhe von 2500 Euro von der Volksbank Schwarzwald Baar Hegau. Die Spendenaktion läuft noch. Das Endergebnis wird im Rahmen einer gemütlicheren Radelaktion zur Katharinenhöhe, Ende August bekanntgegeben.

Weitere Informationen: Unter https://www.rotary-transalp.org kann man bei facebook, Kilometer und Höhenmeter kaufen, oder unter https://www.betterplace.org spenden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading