Villingen-Schwenningen Gutes Geschäft mit den Knöllchen

Von
Autofahrer müssen für Strafzettel tief in die Tasche greifen. Foto: Ungureanu

Villingen-Schwenningen - Mit den Knöllchen macht die Stadt ein gutes Geschäft. Es sei zwar nicht jedes Jahr sicher, so Bürgeramtsleiter Ralf Glück, dass mit dem Bußgeld der Planansatz von 1,6 Millionen Euro eingenommen werde, aber im vergangenen Jahr wurde der Betrag noch übertroffen.

In den vergangenen vier Jahren wurde der Ansatz jährlich um 200 000 Euro heraufgesetzt. Jetzt sei aber das Limit erreicht. Wenn nur an Stellen gemessen würde, wo es lukrativ sei, könnte auch mehr Geld in den Stadtsäckel fließen, meinte Glück. Aber mit dem jetzigen Personalstand sei nicht mehr möglich. Außerdem gehe es nicht darum, nur an den einnahmeträchtigen Stellen zu kontrollieren.

Es gebe auch Bürger, die den Einsatz des Radarwagens fordern in Wohngebieten oder an gefährlichen Punkten.

  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Strafzettel
  
Parken

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

3

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading