Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Erster Besuch in der Doppelstadt

Von
Oberbürgermeister Rupert Kubon begrüßte im Alten Rathaus Schüler der zehnten Klasse aus Pontarlier, die einen Gegenbesuch abstatten, nachdem die Schüler der neunten Klasse des Gymnasiums am Romäusring schon zu Besuch in Pontarlier waren. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Villingen. Die Schüler der zehnten Klasse des Gymnasiums in Pontarlier wurden am Donnerstag im Alten Rathaus in Villingen von Oberbürgermeister Rupert Kubon empfangen.

Am Dienstag waren sie mit dem Bus aus Pontarlier angereist. Für die Schüler war es der erste Besuch in der Doppelstadt, die Pädagoginnen Sylviane Pubiloni und Claire Guillard waren schon öfter in der Doppelstadt und im Gymnasium am Romäusring, wo die Schüler in kleinen Gruppen an einigen Unterrichtsstunden teilnehmen werden.

"Die neunte Klasse des Gymnasiums war schon zu einem ersten Besuch in Pontarlier", erklärte Matthias ­Reuther, Schulleiter am Romäusring-Gymnasium. Der Besuch findet unter dem Motto: "Die Gegend des Nachbarlandes erkundigen", erklärte Karin Neubarth-Raub, Pädagogin am Gymnasium am Romäusring. Kubon erklärte, er freue sich sehr, dass die Schüler aus der Partnerstadt nach Villingen-Schwenningen gekommen sind. "Mein Großvater hatte in zwei Kriegen gekämpft und zwar jedes Mal gegen die Franzosen, das war keine schöne Zeit", so Kubon. Er selbst könne sich noch daran erinnern, wie schwierig es für ihn und seine Familie gewesen sei, die Grenze nach Frankreich zu überqueren. Umso erfreulicher sei es, dass die Besucher sich einfach in den Bus setzen konnten, um in die Doppelstadt zu kommen, fuhr er fort. "Ihr müsst dafür sorgen, dass das so bleibt, auch müsst ihr zur Wahl gehen", betonte der Oberbürgermeister.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading